Wie beantrage ich Elternzeit beim AG? Formular?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von happy-87 26.02.11 - 21:05 Uhr

Huhu,

mein AG hat kein vorgefertigtes Formular! Nun frage ich mich wie ich das formulieren soll? Möchte 2 Jahre in Elternzeit gehen und im darauf folgenden Jahr in Teilzeit also zwischen 5-7 Stunden arbeiten gehen. Kann ich das genauso reinschreiben? Muss er die Teilzeit akzeptieren?

So dachte ich es mir:

Sehr geehrter Herr :::::: hiermit téile ich Ihnen mit das ich ab 10.03.11 für 2 Jahre in Elternzeit gehen werde. Im darauf folgenden Jahr möchte ich voraussichtlich in Teilzeit (5-max. 7 Stunden) arbeiten kommen. 8 Stunden sind mir wegen meines Krippenplatzes voraussichtlich nicht mehr möglich zu arbeiten.

Was meint ihr? Bessere Vorschläge?

Beitrag von marleni 26.02.11 - 21:15 Uhr

Hi,

also, ein Formular gibt es dafür eh nicht, reicht formlos.

Aber: Du kannst das erst machen, wenn der Geburtstermin feststeht, also nach der Geburt des Kindes, hast eine Woche Zeit.

Ich würde schreiben (an die Personalabteilung in Kopie an Deinen direkten Chef):

"Sehr geehrter Damen und Herren,

hiermit teile ich Ihnen mit, dass ich ab dem <tatsächlicher Geb.termin> bis zum <2. Geb. des Kindes> Elternzeit nehme. Ab dem <Tag nach dem 2. Geb. des Kindes> möchte ich in Teilzeit arbeiten.
<Jetzt folgt eine möglichst genaue und möglichst mit dem Chef schon besprochene Vorstellung davon, wie das aussehen soll, wie viele Stunden - nicht vergessen: wöchentlich? monatlich? "5-7 Stunden" ist nicht eindeutig, das kann ja täglich sein oder monatlich - und von wie viel Uhr bis wie viel Uhr an welchen Wochentagen. Das muss dann später nicht zwingend so sein, aber man muss es möglichst genau reinschreiben.>

Ich bitte Sie um eine schriftliche Bestätigung und bedanke mich herzlich dafür.

Beste Grüße
..."

Begründung, warum Du nicht mehr 8 Stunden arbeiten kannst, würde ich weglassen. Das ist irrelevant.

LG
M.

Beitrag von susannea 26.02.11 - 21:36 Uhr

Ja, ich denke, so gehts nicht.

1. Ist doch dein Kind noch keine 6 Wochen alt, oder? Dann gehst du da doch gar nicht in Elternzeit!

2. Meldet man Elternzeit nur an und teilt nicht mit ;)

3. Muss dies 7 Wochen vor Beginn (beginnt erst nach dem Mutterschutz) passieren.

4. Geht deinene Chef nichts an, wieso.

5. Schreibst du dann einfach "NAch dem 1. (oder meintest du 2. LJ, dann würde ich vermutlich davon noch gar nichts schreiben, sondern das erst machen, wenn du das 3. Jahr anmeldest) Lebensjahr möchte ich in Teilzeit
mit x Stunden bei ihnen in Eltenrzeit wieder arbeiten.

Drunter muss auf jeden Fall: Bitte bestätigen sie mir die Anmeldung schrifltich.

Beitrag von crazycat 26.02.11 - 22:12 Uhr

Hallo vlt hilft dir das ja ein bisschen weiter
http://www.btz-schwerin.de/schwerin/modules/schwerin_download/files/92ebd9a56e9779a.pdf

lg crazycat

Beitrag von susannea 26.02.11 - 22:47 Uhr

DAs Blatt ist inhaltlich auch totaler Murks!

Man kann Elternzeit nicht beantragen!