Chef zieht vom Vorjahr angebl. zu viel gezahltes ab. Rechtens???

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von mehtapp99 26.02.11 - 21:48 Uhr

Hallo,

kann uns jemand helfen?

Mein Mann ist Angestellter in einem kleinen Familienbetrieb. Der liebe Boss fährt sowieso so um die 7 mal im Jahr in Urlaub und es geht denen schweinegut.

Jetzt, plötzlich, die Firma soll meinem Mann im Jahr 2010 zu viel bezahlt haben und fordert diesen Betrag jetzt zurück.

Ist das rechtens?

Kann man etwas dagegen unternehmlen. Mein Mann arbeitet noch dort.

Vielen dank,

hat jemand schon mal so etwas ähnliches erlebt?

Beitrag von hinterwaeldlerin09 26.02.11 - 21:55 Uhr

Hi,

ist es deinem Mann beim Angucken der Abrechnung nicht aufgefallen, dass er zuviel Geld bekommen hat?

Wie kam es denn zustande?


lg die hinterwäldlerin

Beitrag von vwpassat 26.02.11 - 22:09 Uhr

"" Der liebe Boss fährt sowieso so um die 7 mal im Jahr in Urlaub und es geht denen schweinegut. ""

Dafür erstmal #contra

Neid macht häßlich.


Zu Deinem Problem:

Wurde denn wirklich zuviel bezahlt?

Beitrag von mehtapp99 27.02.11 - 00:27 Uhr

Hallo,

mein Mann arbeitet sich krumm und dämlich. Und weisst Du denn überhaupt wieviel mein Mann verdient und der Boss kassiert.

Die Abrechnung ist sehr kompliziert und jeden Monat unterschiedlich. Ich bin nicht neidisch sondern rege mich auf, weil es ungerecht ist.

Mein Mann hätte es gemeldet falls er es bemerkt hätte, darauf achten wir sehr penibel, weil wir religiös sind.

Also, nicht richten bevor man sich genau informiert hat.





Beitrag von oma.2009 27.02.11 - 07:00 Uhr

Hallo,

was haben Religion und der Job miteinander zu tun?

Wenn deinem Mann zuviel Lohn gezahlt wurde, werden wohl auch neue Abrechnungen erstellt werden und daran kann man sehen, ob es stimmt oder nicht. Und was ist an euren Abrechnungen sooo viel komplizierter als bei anderen Abrechnungen?Hat dein Mann einen so speziellen Beruf?

LG

Beitrag von windsbraut69 27.02.11 - 09:27 Uhr

Ist doch völlig egal, ob Dein Mann mehr arbeitet als der Chef und weniger verdient oder Urlaub macht.
Er kann doch selbst ne Firma gründen und dann 7 x jährlich wegfliegen.

Um beurteilen zu können, ob die Rückforderung rechtens ist, müßtest Du das genauer erläutern.

Beitrag von vwpassat 27.02.11 - 10:19 Uhr

Klar bist Du neidisch.

Du tust so, als würde nur Dein Mann arbeiten, der Chef aber das dicke Geld kassieren.

Das ist völliger Unsinn, denn die Führung eines Unternehmens ist auch ein ganz anderer Job.

Ich habe nicht gerichtet, sondern DU selbst!

Wenn Du nur Vermutungen in den Raum stellst ohne irgendwelche Beweise, dann würde ich mich mit den Verleumdungen gegen den Chef mal dezent zurückhalten.

Weißt Du, ob der nicht hier mitliest?

Beitrag von grafzahl 27.02.11 - 17:53 Uhr

> weil wir religiös sind.

Das sind die bärtigen Jungs, die sich in großen Menschenmengen in die Luft sprengen, auch.

Beitrag von myimmortal1977 28.02.11 - 00:35 Uhr

Wie viel Dein Mann verdient und der Boss kassiert.... #kratz

a) Wenn Dein Mann nicht dort, sondern woanders arbeiten würde, würde jemand anders kassieren.

b) Dann sollte Dein Mann den Sprung in die Selbstständigkeit wagen, ggf. könnt Ihr dann auch 7 Mal im Jahr in den Urlaub fliegen und andere machen für Euch die Arbeit für einen einfachen Lohn.

Man wird immer nach Veranwortung gut bezahlt und der Chef einer Firma hat nun mal die höchste Verantwortung für dieses Unternehmen, denn er muss dafür sorgen, dass alles in allen Bereichen reibungslos läuft.

So ist das im Leben.... No risk - No fun......

LG Janette

Beitrag von mamavonyannick 26.02.11 - 22:20 Uhr

Hallo,

google ist dein Freund;-)

http://www.rp-online.de/beruf/ratgeber/Zu-viel-Lohn-nicht-unbedingt-zurueckzahlen_aid_520101.html

vg, m.

Beitrag von arkti 27.02.11 - 00:38 Uhr

Was hat der Urlaub des Chefs damit zutun?
Meinste nur weil er sich oft Urlaub leisten kann kann er euch ruhig mal was schenken?

Beitrag von tweety12_de 27.02.11 - 15:25 Uhr

hallo,

mein mann hat durch diverse zulagen etc. auch jeden monat ein unterschiedliches gehalt.

wir prüfen das jeden monat.

bis jetzt gab es keine unstimmigkeiten.

ich habe mal von meinem ag zu viel geld bekommen, ich habs festgestellt und gleich in der personalabt. bescheid gesagt.

das zu viel bezahlte geld wurde mit meinem gehlt vom nächsten monat verrechnet. und ich bekam endsprechend weniger....

gruß alex