So schnell gestresst.... :-( *lang*

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sparklingrose86 26.02.11 - 22:48 Uhr

Hallo,

wollte eben eure Erfahrungen hören oder ein wenig Zuspruch bekommen!!!

Meine Maus, fast 3, hat immer mal Momente wo sie richtig arg nörgelt... das geht mir nach einer Weile ziemlich auf die Nerven...
Ich versuche immer ruhig zu bleiben, doch nach einer Zeit kann ich nicht mehr geduldig sein!!! Ich werde dann selbst auch total unruhig immer gestresster und schimpfe mehr :-(

Mir tut das so unendlich Leid, ich erkläre meiner Maus immer alles- aber ich komme mir so dumm vor das ich wegen so Kleinigkeiten aus der Haut fahre...

Warum kann ich nicht ruhig bleiben... sie will mich doch nicht ärgern!!!

Der Kleine (fast ein halbes Jahr) und sie sind richtig toll miteinander und ich bin so stolz auf meine zwei lieben Mäuse... ich bin wirklich so froh sie zu haben!!!

Der Kleine weint ja auch ab und zu (natürlich) hält sich aber stark in Grenzen... dann hat er aber auch wirklich hunger oder so....

Wenn er weint dann werde ich auch wieder so unruhig und angespannt... fast schon verkrampft!!!


Ich weiß echt nicht warum... wie kann ich das ablegen.... wie werde ich lockerer???????

Ich liebe die beiden doch so!!!

Der Kleine wird gestillt, viel getragen und so viel wie es geht mit dazu gelegt!!!

Die Große das Gleiche... immer dazu... wenn ich stille sage ich ihr- entweder das sie spielen kann oder sie kann sich gerne dazu legen und kuscheln oder ich lese ihr was vor, immer mittendrin!!!

Versuche mein allerbestes so viel wie möglich die Waage zu halten das ich für beide da bin... wenn der Kleine schläft, sie mehr kuscheln und so weiter!!!

Es gibt aber einfach immer wieder Momente wo ich dann einfach nicht mehr die Gedult habe... wie oben beschrieben...!!! Oder wo ich einfach eine kurze Pause brauche!!!
Bin viel alleine mit den beiden, der Papa ist ganz viel arbeiten!!!

Mache aber viel mit Freunden gemeinsam (Spielplatz, Ausflüge, Treffen etc)

Ich habe so ein schlechtes Gewissen!!!


Hilfe!!!

Herzliche Grüße

+ Vielen Dank

P.s.

Wie strukturiert ihr so den Tagesablauf... irgendwie habe ich noch nicht DEN passenden Tagesablauf gefunden!!!

Zweimal die Woche Spielgruppe und ab Ende Sommer KiTa ist da läuft der Tag dann ganz gut ab und ich versuche das so bei zu behalten... doch irgendwie hängt mit der "perfekten" Planung!!!

DANKEEEEEE :-)

Beitrag von massai 26.02.11 - 23:11 Uhr

findst du nicht, dass du auf sehr hohem niveau jammerst? du hörst dich nach einer sehr lieben Mutter an wofür brauchst du den "perfekten Ablauf"??? sei doch froh, dass du mir 2 kindern überhaupt einen hast, andere schaffen das mit 1 kind noch nicht mal.

und das getresst sein, ich persönlich denke die einen stecken mehr weg und die anderen eben nicht. ich kann es auch nicht so gut ertragen wenn der kleine schreit - wenn er schreit aus Trotz - wohlbemerkt, trösten ist was anderes. ich zähle oft innerlich bis 10 glaube mir. andere mütter haben eine andere schmerzgrenze. denke nicht dass da ratschläge helfen, kinder sind wie sie sind und wir mütter ebén auch!

Beitrag von toffiee 27.02.11 - 12:42 Uhr

Also zum Tagesablauf:

Versuch nicht alles zu perfektionieren, dass stresst doch nur zusätzlich.
Hautsache ist doch, ihr habt ein wenig Stuktur und alle sandere lass einfach auf dich zukommen.

Und ansonsten immer mal wieder tief durchatmen;-)

Beitrag von fatinitza 27.02.11 - 14:04 Uhr

Hallo!

Das hört sich doch super an wie Du das machst! Ich fand das erste halbe Jahr bis Jahr mit den zwei Mäusen sehr anstrengend, weil ich auch den Hang zum Perfektionismus habe, was die Kinder angeht. Aber es wurde immer leichter, ab dem Zeitpunkt als der kleine Mann ein halbes Jahr war. Es spielte sich alles mehr ein, ich hab Prioritäten gesetzt (nur eine Spielgruppe in der Woche, nur 1 Event pro Tag! - wenn überhaupt... spielen daheim ist schon Event für die Kids).

Lass es einfach laufen. Dass Du gestresst wirst, sobald der kleine weint, ist doch normal :-) Wir Frauen sind darauf programmiert, dass uns das Weinen nervös macht und wir darauf reagieren müssen. Das sind die Hormone. :-) Dass Du mal ungeduldig bist, ist doch völlig in Ordnung! Authentisch sein ist das Beste, was Du Deinen Kindern gegenüber sein kannst. Nichts ist schlimmer als wenn Du versuchst anders zu sein als Du bist. Sie lernen damit umzugehen und Du reflektierst Dich ja sehr, sehr stark. Somit ist das nicht schlimm, wenn Du mal ungeduldig bist. Wir sind auch sehr viel allein, das ist auch nicht einfach. Wir Mamis haben oft einen sehr (zu?) hohen Anspruch an uns - wir sind aber auch nur Menschen und geben unser Bestes. Und unsere Kinder wissen das.

Alles Liebe und lass es einfach laufen auch wenn es nicht einfach ist, es wird gehen.

Fati mit Carlotta (Juni 08) und Bennett (Januar 10)

Beitrag von sparklingrose86 28.02.11 - 08:48 Uhr

#liebdrueck #danke DANKEEEEE euch allen für die lieben Antworten!!! #danke #liebdrueck

Hat mir sehr geholfen + auch wieder aufgebaut!!!

Herzlichste Grüße

Sabrina


#winke #herzlich