Meerschweinchen oder Kaninchen?

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von maus189 27.02.11 - 08:00 Uhr

Hallo

Welche Tiere lassen sich besser streicheln von kleinen Kindern?
Kaninchen oder Meerschweinchen?

Ich hab Kaninchen teilweise als sehr zappelig in Erinnerung.

Beitrag von alkesh 27.02.11 - 09:35 Uhr

Keins von Beiden!

Beitrag von germany 27.02.11 - 10:08 Uhr

Beides sehr scheue Tiere. Keines von beiden ist für Kinder geeignet, da sie zu empfindlich sind und der stress sie auf kurze Sicht umbringen würde.

Beitrag von flamingoduck 27.02.11 - 11:14 Uhr

...ich würde Dir zu keinem von beiden raten.

Kleine Kinder gehen oft sehr grobmotorisch mit diesen Tieren um.
Es sind Fluchttiere und kleine Kinder haben oft das Bedürfnis, diese Tiere mehrfach am Tag hochzunehmen, zu streicheln, zu kuscheln usw.
Und natürlich der Kinderlärm - wenn mal laut gespielt und gejohlt wird.

Dies bedeutet jedoch immensen Stress für die Tiere.
(oft merkt man schon, mit welchem Widerwillen die Tiere sich hochnehmen lassen - starr und alle vier Pfoten weit gespreizt)

Auch ist es mitunter eine tödliche Gefahr, wenn das Kind das Tier etwas ungeschickt hochnimmt und es dann fallen lässt - besonders bei Meerlis.

Und mach Dir auch Gedanken wegen Haltung und Pflege - Meeris können im Schnitt 8 Jahre alt werden - es gibt sogar Exemplare, die das biblische Alter von 12 Jahren erreicht haben sollen.
Und das Käfig-/Gehegeausmisten, Futter, Kralleg- und Fellpflege, Tierarzt, etc bleibt natürlich an Dir hängen.
--> und häufig hört man davon, dass besonders Kinder solche Nager nach einigen Monaten uninteressant, langweilig und doof finden und dann landen die armen Kerlchen im Tierheim :-(

Wi wäre es mit einer Katze?
Eine Katze kann den Kids eher aus dem Weg gehen, wenn es ihr zu bunt wird ;-)

LG





Beitrag von minimoeller 27.02.11 - 11:57 Uhr

Immer diese miesepetrigen Antworten!

Wie alt sind denn Deine Kinder?

Es stimmt sicherlich, dass gerade kleine Kinder oft noch kein Gefühl für den Umgang mit Tieren haben. Aber wenn Du als Erwachsener immer ein wachsames Auge auf Kind und Tier hast und das Tier genug Rückzugsmöglichkeit und Ruhezeiten bekommt, sprich gar nichts dagegen.

Kanninchen sind vom Körperbau natürlich etwas robuster, können aber auch ganz nett zwicken, wenn sie etwas nicht wollen. Meeris sind da viel gutmütiger. Das wird ihnen allerdings auch leider oft zum Nachteil, weil die Kinder mit ihnen machen, was sie wollen. Daher sollte immer ein Erwachsener dabei sein, wenn das Kind bei dem Tier ist.

Also, wenn Du bereit bist, Dich um so ein Tier zu kümmern, dann los.

LG

Beitrag von dominica 27.02.11 - 16:24 Uhr

"Meeris sind da viel gutmütiger."
Also gewiss nicht alle ;-). Mit 7 hat mich unser damaliges Meerschweinchen zu Recht in den Finger gebissen. Die Narbe hab ich heute noch.

Beitrag von tauchmaus01 27.02.11 - 12:22 Uhr

Kaninchen sowie Meerschweinchen sind in erster Linie ein Erwachsenenhobby. Wenn Du also Lust hast alles dafür zu tun, dass diese Tiere sich wohlfühlen und Dich darum kümmerst, dann ist das kein Problem sich solche Tiere anzuschaffen.
Leute die Kaninchen und Meerschweinchen haben schaffen die auch nicht ab nur weil Menschennachwuchs unterwegs ist, da geht das auch.

Also, Kaninchen haben den riesen Vorteil dass sie höchstwahrscheinlich stubenrein werden und dadurch gerne ihren Freilauf bekommen. Meerschweinchen sind nicht etwa zahm nur weil sie stillhalten beim Streicheln. Es ist eine Art AUshalten....sie bleiben ruhig weil sie quasi hoffen dass es so schneller vorbei geht, es ist eine Art Angststarre.
Wohingegen so manches meiner Kaninchen so zahm wurde dass es sich neben mich aufs Sofa legte, die Nase unter meine Hand schob um gekrault zu werden usw.
Eher wir ne Katze als wie ein Kaninchen eben.

Beide Tierarten sind aber anspruchsvoll was die Unterbrinungen angeht. Käfig geht also gar nicht, am besten ist Aussenhaltung.

Meine leben draussen im Garten:

http://www.kuschelranch.de.tl

Zwingen darf man die Tiere aber nicht.....zum Streicheln reicht auch ein Kuscheltier.

Ganz ehrlich, ich habe seit 20 Jahren Kaninchen und Meerschweinchen, zwischendrin hatte ich aber mal eine Katze, wenn mein Mann nicht allergisch auf KAtzen wäre, dann hätte ich eher zwei Katzen daheim für die Kinder.

Wenn es Dir nur ums Streicheln geht lass es. Solltest Du selber aber Lust am Abenteuer Kleintiere habe empfehle ich Dir einschlägige Foren zur Vorbereitung, etwa www.kaninchentreff.de oder Meerschweinforum.de

www.diebrain.de wäre auch ratsam VOR der Anschaffung...

und, ACHTUNG NICHT FÜR KINDER...google mal nach "Die Ware Tier". Nur falls Du vorhast im Zooladen TIere zu holen....

Es gibt durchaus zahme Meerschweinchen und unheimlich liebe Kaninchen, vielleicht wartet ja auch ein Pärchen im Tierheim....

Mona

Beitrag von susasummer 27.02.11 - 14:02 Uhr

Also wir haben drei Kinder und jetzt zwei Kaninchen.
Aber die Kaninchen sind zur Zeit im schlafzimmer in einem Gehege untergebracht.Somit haben sie Ruhe.Im Frühjahr kommen sie raus.
Sie lassen sich gerne streicheln,die beiden sind sehr lieb und zutraulich.Aber meine Kinder gehen meist nur so einmal am Tag hin und ansonsten sind die Tiere eher zum beobachten.Man kann und sollte sie nicht hochnehmen usw.Dafür sind sie nicht geeignet.

Dazu haben wir auch zwei Katzen,die sind aber auch nicht kindertauglich.Der kater lässt sich so gut wie gar nicht streicheln und die Katze,wenn sie möchte.
lg Julia

Beitrag von dominica 27.02.11 - 16:52 Uhr

Hi,

Wenn Du wegen DIR die Tiere anschaffen willst, und ihnen ein artgerechtes Zuhause (am besten Außengehege, Kaninchenzimmer oder wenigstens einen abgetrennten Bereich eines Zimmers) ermöglichen kannst, und Deinen Kindern den entsprechenden Umgang und die Rücksichtnahme vermittelst, steht einer Anschaffung egal welcher Tierart nichts im Weg. Bei diebrain.de kannst Du Dich ausführlich informieren.

Sollen die Tiere nur wegen der Kinder angeschafft werden, weil diese mit Tieren aufwachsen sollen, sie streicheln und mit ihnen spielen wollen, sind Hunde oder Katzen die besseren Gefährten.

Kleine Fluchttiere sind keine Kuscheltiere für Kinder. Die Gründe wurden ja schon genannt. Die Tiere erleiden teilweise Todesängste beim Hochnehmen, Herumtragen, Dauerstreicheln. Genau deshalb hast Du Kaninchen als "zappelig" in Erinnerung. Beide Tierarten wollen oft gar keinen Kontakt zu Menschen und schon gar nicht zu kleinen Kindern, da sie in erster Linie Angst haben. Daher sollten sie auch größtenteils nur zum Beobachten angeschafft werden und vorallem immer auf dem sicheren Boden gelassen werden und nur zu Untersuchungszwecken hochgenommen werden.

Grüße D.


Beitrag von corvus 28.02.11 - 23:12 Uhr

Hallo,
weder noch, sondern Kuscheltiere aus Plüsch.;-)
LG
C.