Meine Nichte steht Morgens um 5 Uhr auf-habt ihr Rat?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von happy-87 27.02.11 - 08:28 Uhr

Frage steht oben-meine Schwester muss jeden Tag um 5 oder auch früher raus. Habe ihr gesagt sie soll sie später hinlegen aber sie meinte auch dann wäre sie in der Früh wach??

Was macht ihr da so? Muss das denn so sein? Oder kann man ihr auch mal sagen das sie noch schlafen muss so früh? Sie ist 3 Jahre alt.

Sorry-kenn mich da noch nicht so aus...

DANKE

Beitrag von dodo0405 27.02.11 - 09:07 Uhr

Sie sollte sie Mittags nicht mehr hinlegen

Beitrag von girl08041983 27.02.11 - 09:32 Uhr

Huhu,

meine Söhne hatten auch mal so eine Phase, die machen schon lange keinen Mittagsschlaf mehr, aber egal wann wir sie abends hingelegt haben, die sind um 5 Uhr oder früher aufgestanden.

Mein Freund hat dann einen Trick angewandt und der hat gut funktioniert. Es gibt ja diese Sticker für die Fussballbundesliga und er hat zu den beiden gesagt, dass wenn sie erst dann und dann aufstehen kriegen sie an dem Tag ein Päckchen Sticker.
Das hat gut geklappt und mittlerweile brauchen sie die "Belohnung" auch nicht mehr.

Lg

Beitrag von cooky2007 27.02.11 - 10:15 Uhr

Wann geht sie ins Bett?
Macht sie noch Mittagsschlaf - wie lange?

Beitrag von 74katka 27.02.11 - 10:21 Uhr

Unsere kleine Tochter hat das auch oft - vor allem am Wochenende.
Wir gehen dann zu ihr ins Zimmer - sagen ihr, dass es noch mitten in der Nacht ist und man jetzt noch schlafen muss - und dann schläft sie auch ohne Probleme wieder ein - oder wir nehmen sie mit zu uns ins Bett - da schläft sie dann auch gleich weiter.

Einfach mal ausprobieren.

Beitrag von lisasimpson 27.02.11 - 10:21 Uhr

keinen mittagsschlaf machen, später hinlegen und das 2 wochen lang durchhalten.

jeder mensch hat ein bestimmtes maß an "schlafstunden", die er braucht.
Wie die verteilt sind ist (auch) eine gewöhungsfrage.
Deien nichte hat einfach um 5 uhr ausgeschlafen.
weill die mutter daran etwas ändern, braucht sie ein bißchen geduld.
ein schlafrhytmus stellt sich nicht von heute auf morgen um und wenn sie sie nur 1-2 mal später hinlegt, dann hat sie recht.

Macht sie das aber konsequent über mindetens 2 wochen kommt es zu einer umgewöhnung.

Zu empfehlen beim thema schlafen: remo Largo

lisasimpson

Beitrag von kathrincat 27.02.11 - 10:26 Uhr

keine mittagsschalf mehr, dann ändern sich die schlafenszeiten.

Beitrag von butler 27.02.11 - 10:33 Uhr

Meiner ist auch jeden Tag gegen 5 Uhr/5Uhr30 wach auch am WE. Wir kuscheln am WE nochbis um 6 Uhr. In der Woche wird dann aufgestanden, er schläft Mittags sehr selten (eigentlich nur in der Kita wenn er bis Nachmittags bleibt). Da ich 3x in der Woche ca.um 5.30 von der Arbeit wiederkomme stört mich das auch nicht.
Schlafen geht er gegen 21 Uhr
lg

Beitrag von zahnweh 27.02.11 - 14:28 Uhr

Hallo,

ich hab hier eine Wenig-Schläferin.

D.h. wenn sie zwischen 21 Uhr und 1 Uhr morgens im Bett ist und schläft, ist sie um 7 Uhr wieder top fit. (21 Uhr-22 Uhr ohne Mittagschlaf; alles andere mit 15 Minuten Minuten Mittagschlaf möglich).

Wenn sie maaaaaaaal vor 21 Uhr im Bett ist, ist sie um 5 Uhr top fit.

Sie braucht insgesamt 9-10 Schlaf. Mittagschlaf ab 15 Minuten verlängert das aufbleiben nachts erheblich.

So ist IHR Biorhythmus. Meiner wäre 10-12 Stunden Schlaf und morgens länger liegen bleiben. Also mache ich den Mittagschlaf und mein Kind nicht :-p


Ob sich das ändern wird? Also die meisten, die ich kenne, die als Kinder immer um 5 Uhr wach waren, schliefen auch in der Pubertät länger. Allerdings auch nie so lang, wie die, die schon immer Längerschläfer waren...


Wie viel Schlaf braucht deine Nichte insgesamt?
An den Zeiten könnt ihr noch was verschieben, am Gesamtschlafbedarf so gut wie nicht.

Macht sie noch Mittagschlaf?

Bei meiner mache ich es übrigens so:
- wenn sie vor mir aufsteht, darf sie spielen (ich schlafe im Kinderzimmer und habe so wenigstens die Ohren offen)
- abends ab 20 Uhr habe ich Pause. Zähne putzen, Schlafanzug anziehen.. dann spielt mein Kind. Besser gesagt, ich bin nur noch passiv da oder für dringendes. Sobald sie müde wird kommt sie zu mir und ich bringe sie ins Bett. Meistens zwischen 21 und 22 Uhr. Auch mal später.
Spätestens um 7 Uhr ist sie wieder top fit. (5 Uhr, wenn sie vor 21 Uhr im Bett war)