Auf welche Lebensmittel lieber verzichten?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von elfchen84 27.02.11 - 10:17 Uhr

Mich würde mal interessieren auf was man in der Schwangerschaft am besten verzichten sollte?
Hab mal gehört auf Rohwurst wie Salami sollte man verzichten, Käse der nicht erhitzt wurde...
Wie ernährt ihr euch?

Beitrag von la_nadine 27.02.11 - 10:24 Uhr

Also ich esse eigentlich alles außer Salami, Sushi mit rohem Fisch, rohmilchprodukte und rohes oder rosa gebratenes Fleisch!

Viele raten auch von rohem Gemüse und ungewaschenem Salat ab!

Mein Fa sagt allerdings ich soll essen worauf ich Lust habe!

Lg nadine

Beitrag von elfchen84 27.02.11 - 10:27 Uhr

Unter was zählen denn z.b. Rohmilchprodukte?

Beitrag von flugtier 27.02.11 - 10:37 Uhr

Hast du vom FA keinen Zettel bekommen?

Das "wichtigste" sind wirklcih: rohes Fleisch (bzw. rohe Wurst) und roher Fisch sowie Rohmilchprodukte (die aber ohnehin selten sind)

Thunfisch in Maßen wegen der Schwermetallbelastung - aber das ist schon wieder etwas, bei dem viele sagen es sei unnötig. Koffeein und lakritz ebenfalls in Maßen (max 2Tassen kaffee zB).

Das sind so die hauptsachen ... .und außer beim Frühstück fühle ich mich auch wirklcih nicht eingeschränkt...zumal es auch vegetarisches Sushi gibt *hihi*

Beitrag von lagefrau78 27.02.11 - 10:51 Uhr

Ganz so selten sind Rohmilchprodukte nicht. Man bekommt zwar kaum Rohmilch zu kaufen, aber ganz viel Käse ist aus Rohmilch. Soweit ich weiß fast jeder Weichkäse - Camambert, Brie, Schimmelkäse, etc. - mancher Hartkäse auch.

Ich selbst halt mich nicht sklavisch dran, meine FÄ findet das okay. Aber wenn man wirklich auf Rohmilchprodukte verzichten will, sollte man bei Käse das Kleingedruckte lesen.

Viele Grüße!

Beitrag von blinksternchen 27.02.11 - 10:38 Uhr

Es gibt ne Liste, auf www.was-wir-essen.de oder so ähnlich. die ist sehr übersichtlich, hängt bei uns am Kühlschrank, anhc der richte ich mich.
BL

Beitrag von flugtier 27.02.11 - 10:43 Uhr

wobei mich an deren Liste immer das mit der abgepackten wurst irritiert - auf anderen Listen ist es genau andersherum - man soll lieber abgepackt nehmen statt frischetheke.

Aber bis auf den Punkt kann man es mE auch nicht "zu eng" sehen #winke

Beitrag von sachsenmaad 27.02.11 - 10:44 Uhr

hey:) mach dir net so nen stress.... ich esse die ganze Schwangerschaft schon Salami *lecka*...und meinem Krümel geht es gut...bin auch net auf Toxoplasmose getestet worden... Selbst wenn man das hat, darf man sich ab und zu mal ein stück salami gönnen...

Wenn du allzu große bedenken hast, salami auf einer Pizza ist auf jedenfall ok, ist ja erhitzt worden...

Käse wird meistens aus pasteurisierter Kuhmilch hergestellt... wenn es Rohmilchkäse ist,muss es auf der Verpackung stehen....
Hab mich am Anfang auch net getraut Brie und so was zu essen.... Und seit mir meine Schwägerin gesagt hat, man soll das alles net so ernst nehmen (sie hat das in ihrer SS auch täglich gegessen) esse ich das auch wieder :)

dAS einzigste worauf ich wirklich verzichte, ist Mett und Sushi....

LG und alles Gute;)

Ps. Wenn Mama glücklich ist, ist das Baby auch glücklich ;) Aber im Endeffekt muss jeder selber wissen, ob er drauf verzichtet oder net...

Sachsenmaad mit Santiago inside ET-39 #verliebt

Beitrag von jeyelle 27.02.11 - 10:46 Uhr

Verzichten solltest du auf rohes Fleisch und Wurst (z.B. Steak, Mett, Tatar, Salami, roher Schinken, Pasteten, Leberwurst..), Fisch (Sushi) und Muscheln. Vorsichtig auch bei schon vorproduziertem Salaten (gewaschen und geschnitten) und Sprossen und leichtverderblichen Lebensmitteln (rohe oder nicht durchgegarte Eier, Feinkostsalate, Mayonnaise, Eis im Sommer..). Bitte verzichte auch auf Rohmilchprodukte (Rohmilchkäse, unpasteurisierte Milch), Weichkäse (wie Brie, Camembert, Roquefort..) und Frischkäse ( Feta, Ricotta).

Bitte vermeide ein Zuviel an Süßem und zuckerhaltige Produkte. Zucker schwächt dein Immunsystem, kann deshalb Pilzinfektionen und andere vaginale Infektionen begünstigen. Da Innereien, hier sei besonders Leber genannt, besonders viele Schadstoffe enthalten, sollten sie in der Schwangerschaft nur selten in kleinen Mengen oder gar nicht genossen werden.

Quelle: http://www.deine-schwangerschaft.de/schwangerschaft-ernaehrung-koerperpflege/

Beitrag von sachsenmaad 27.02.11 - 10:52 Uhr

laut dieser aufstellung dürfte man ja so gut wie garnix mehr essen;)

Beitrag von jeyelle 27.02.11 - 11:53 Uhr

Je nachdem was man gewohnt ist, stimmt das wohl.
Ich bin zB noch nie Fan von Sushi, Muscheln und Weichkäse gewesen. Einschränkend finde ich pesönlich auf dieser Liste nur die Salami, den rohen Schinken und Steak (ich liebe einfach ein gutes Rinderfiletsteak medium #schmoll).
Sehr viel einschränkender empfinde ich da die Übelkeit, die mir jegliche Milchprodukte verleidet :( oder die Tatsache, dass ich keine Kohlensäurehaltigen Getränke mehr trinken kann, ohne danach stundenlang durchzurülpsen...

Beitrag von sachsenmaad 27.02.11 - 13:36 Uhr

oh ja das mit den kohlensäurehaltigen getränken kenn ich auch viel zu gut.... kann aber auch net drauf verzichten :) mein freund sagt da zuhause schon garnix mehr :D

Beitrag von hutzel_1 27.02.11 - 12:15 Uhr

Sehe ich auch so!

Man kann es auch übertreiben mit dem verzichten....#klatsch

Meine Güte, eine SS ist keine Krankheit...! Immer diese Panik mache!

Kopfschüttelne Grüße,
Hutzel_1 mit #ei, 24.SSW, die bis auf Mett und rohe Eier alles ist, und es bisher bestens überlebt hat...