Schwangerschaftsdiabetes

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nici388 27.02.11 - 11:33 Uhr

Hallo ihr lieben Kugelbäuche,
ich brauch mal euren Rat... Ich muss morgen zum erneuten Zuckerbelastungstest... Das ist dann schon der dritte, weil bei mir der Verdacht auf Schwangerschaftsdiabetes besteht :(..
Ich hab langsam echt keine Lust mehr, es ist immer was anderes.. Erst zuviel Wassereinlagerungen und zu hohen Blutdruck, was eine Schwangerschaftsvergiftung sein kann und nun diese Werte.. Erst 7,9 der sehr grenzwertig war und trotz gesunder Ernährung etc. is der Wert auf 9,3 gestiegen ...
Woran kann das denn liegen? Und was bedeutet Schwangerschaftsdiabtes, meine Fa meinte, das es sein kann, wenns ganz schlimm ist, das ich mir Insulin spritzen muss...
Wegen Wassereinlagerungen haben viele schon gesagt, das es zum Kaiserschnitt kommen kann :(..Auf was muss ich mich denn einrichten?!?

lg
Nici mit#baby inside 32+5

Beitrag von sweety2010 27.02.11 - 11:40 Uhr

Es kann sein, dass dein Kind mit über 4000 g zur Welt kommt, dadurch kommt es gehäuft zum Kaiserschnitt. Es gibt aber auch noch andere Risikofaktoren.
Bei mir selber besteht der Verdacht, dass das Kind unter einer beginnenden fetalen Makrosomie leidet. Daher muss ich am Mittwoch zum oGTT.

Wenn du lesen magst, hier habe ich was gefunden
http://www.dr-hintermueller.at/ssdiabetes.htm
Lass dich hiervon aber nicht verunsichern und warte erstmal den nächsten oGTT ab

Nicht immer muss Insulin gespritzt werden, es reicht auch eine Diät.

LG Miri mit Madame inside 25.SSW

Beitrag von jaba87 27.02.11 - 12:05 Uhr

Also ich hab SS-Diabetes und ich halte lediglich Diät und die Werte sind top. Auch mein Kind liegt genau in der Entwicklung. Solange die Werte stimmen braucht man sich auch keine Sorgen machen dass das Kind zu schwer wird.

'Sollte die Diät bei dir allerdings nicht reichen ( was leider auch mal vorkommen kann jedoch reicht bei 70 % der Fälle die Diät ) musst du tatsächlich Insulin spritzen.

Aber lass dich nicht verunsichern wart erst mal das Ergebnis morgen ab.
Und dolange du dich dann an das hälst was Ärzte oder Ernährungsberater sagen musst du dir keinerlei Sorgen machen =)

Lg Janine und Bauchzwerg 33+4 #verliebt

Beitrag von mamilein-stefanie 27.02.11 - 12:42 Uhr

Hallo,

ich kann deine angst gut verstehen.ich habe auch ssd nd muß insulin spritzen aber es gibt schlimmeres