Hund - heftiger Durchfall, - hat draußen wohl was gefressen

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von mami23ac 27.02.11 - 12:01 Uhr

Hallo!

Wir kommen gerade vom Tierarzt zurück, unsere Hündin (3 Jahre alt, Malteser-Shih Tzu Mix) hat seid Freitag Durchfall. Leider ist es nach einem Fastentag nicht besser geworden und heute Nacht hat sie dann auch noch gebrochen und Blut im wässrigen Stuhl.
Der Tierarzt hat ihr erstmal Kohlepulver gegeben und Buscopan gespritzt. Er meinte sie hätte wohl draußen irgendetwas gefressen. Dann haben wir noch Buscopan für morgen und übermorgen mitbekommen. Heute und morgen soll ich ihr auch nochmal dieses Kohlepulver in Wasser anrühren und geben. Achja, dann noch Antibiotika falls es Parasiten oder sowas sind.
Hattet ihr sowas auch schonmal? So schlimm war sie noch nie krank, ich habe die letzten Tage soviel geputzt, da sie es nicht mehr bis draußen schafft. Wie lange hat das bei euren hunden gedauert?

Danke schonmal und LG aus dem Aachener Land

Beitrag von -0815- 27.02.11 - 12:21 Uhr

Hast du sie mal nüchtern gelassen? Also kein Futter für MINIMUM 24 Std?

Beitrag von hexe201184 27.02.11 - 12:41 Uhr

Unsere Hündin hatte es auch schonmal so schlimm. Wir haben bis auf das AB das gleiche bekommen wir ihr.
Sie sollte auch 24 Std nüchtern bleiben und dann ein wenig Reis mit diesem Kohlepulver. Das ging aber gar nicht, da sie es nicht mochte. Ich habe ihr dann kartoffelpüre ohne Milch und salz gemacht und das ging dann super. Ich habe ihr auch schon perenterol gegeben, wenns ganz schlimm war. Allerdings war das die Ausnahme. Vertragen hat sie es super.
LG Nicole

Beitrag von mami23ac 27.02.11 - 13:17 Uhr

ja, sie war den ganzen Freitag und Samstag vormittag nüchtern. Dann hatte ich ihr gestern Kartoffeln gegeben, hat sie auch gefressen. Aber in der letzten Nacht hatte sie so starken Durchfall wie davor noch nie.

Beitrag von cloud07 27.02.11 - 15:58 Uhr

Hat der Tierarzt kein Vitamin K1 gespritzt? Das ist das Mittel erster Wahl wenn Blut im Stuhl ist und man mit einer Vergiftung rechenen muss.
Ansonsten helfen gegen Durchfall und erbrechen MCP-Tropfen immer ganz gut. (das für Menschen, bekommste beim Tierarzt auch verschrieben
1 Tropfen pro 3 Kilo Körpergewicht. Maximal 3 mal tägl.!