Familienplanung........ich weiss nicht weiter.

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von mamaxxxxx 27.02.11 - 12:07 Uhr

Hallo,

ich habe mich dazu entschlossen hier mal allem Luft zu machen. Ich muss es einfach mal los werden......

Mein Mann und ich (verheiratet, über 10 Jahre zusammen) haben 2 wundervolle Kinder. Eigentlich haben wir immer gesagt, daß wir 2 Kinder wollen, zum einen weil wir selber keinen Einzellkinder sind, zum anderen weil ich voll und ganz ausgelastet war :-)
Mein Mann hat einen guten Job, wir leben in einer schönen Erdgeschosswohnung mit Garten, finanziell ist alles ok.

Seit einigen Monaten habe ich aber einfach den Wunsch nach einem dritten Kind. Ich denke jeden Tag daran! Sicherlich ist es mit meinen zweien nicht immer einfach aber die "anstrengende" Zeit ist wieder vorbei.
Nach 2 Kindern weiss ich auch was auf mich zukommen würde, gerade weil mein Kleiner absulut nicht der ruhigste ist und auch war. Aber das schreckt mich keinsterweise ab.....der Wunsch ist immer noch da.
Das Problem ist, es müsste vieles verändert werden. Unser Auto wäre zu klein, unsere Wohnung auch, ich müsste mit dem arbeiten wieder warten. Je länger ich über dieses alles nachdenke, um so weniger macht es mir was aus, diese Dinge auch ändern zu müssen.
Ich befürchte aber, daß mein Mann dieses alles anders sieht. Ich habe mich einfach noch nicht getraut mit ihm drüber zu sprechen weil es wiegesagt immer klar war, daß es 2 Kinder sein werden und auch bleiben.

Ging es wem genauso? Wie habt ihr geschafft darüber zu sprechen und wie habt ihr euch entschieden?

Ich möchte hier keine Entscheidung...in erster Linie musste ich das einfach mal los werden. Trotzdem würde ich mich aber über paar Worte freuen.

Ich danke Euch fürs lesen.

LG

Beitrag von gracekelly 27.02.11 - 13:51 Uhr

Ich kann dir zwar jetzt keinen wirklich guten Tipp geben, aber ich denke, es ist das Beste, wenn du ihn einfach mal direkt fragst, was er von einem weiteren Kind halten würde.

Du möchtest ja höchstwahrscheinlich nicht sofort eine Entscheidung von ihm, also wäre ein bisschen Bedenkzeit nicht verkehrt. Du kannst ja gedanklich mal durchspielen, wie das Gespräch verlaufen könnte und danach überlegen, ob er überhaupt wirklich so reagieren würde ;-) Ich denke ja mal und hoffe es auch, dass er dir wegen so einer Frage nicht gleich den Kopf abreißt.

Bevor das nicht geklärt ist, bringt das derzeitige Kopfzerbrechen ja nicht wirklich was. Vielleicht will er ja auch noch weitere und hat bessere Pläne, oder vielleicht will er keine weiteren.. tja dann kann man da leider auch nichts machen.

Und vergesse nicht deinen Kinderwunsch verständlich rüberzubringen, nicht irgendwie durch die Blumen, sonst bist du am Ende noch frustriert, weil er nicht antwortet.

Wie würde es dir eigentlich gehen, wenn es ein klares "Nein" gäbe? Sowas birgt ja gerne mal Konfliktpotenzial..

Beitrag von genauso 27.02.11 - 14:15 Uhr

Hallo, Du

Mir geht es genauso. Wir haben auch 2 Kinder. Mein Mann hat sich vor
2 Jahren sterilisieren lassen. Für uns war beide klar zwei gesunde
Kinder reichen. Steh auch wieder voll im Berufsleben. Trotzdem
wünsche ich mir ein drittes Baby. Immer wieder ertappe ich mich dabei,
denke oft offentlich ist bei der Vasektomie was schief gelaufen.
Zur Zeit läuft es bei uns auch nicht mehr so gut in der Ehe.
Manchmal mache ich mir Gedanken wie es wohl mit einem neuem
Partner wäre. Wird ein Wunschgedanke bleiben? Mit meinem Mann kann ich
nicht reden der sagt zu allem was mich betrifft Spinn Dich aus.