Wieder mit Pille anfangen

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von nihu1980 27.02.11 - 12:59 Uhr

Hallo und wunderschönen Sonntag.

Nun nachdem ich jetzt heute wieder am ZT 40 bin weiss ich das bei mir nicht mehr alles " Rund " läuft und wir jetzt fast im ÜZ 9 sind und sich nichts getan hat spiele ich mit dem Gedanken wieder die Pille " juliett " zu nehmen das sich alles wieder mal einpendelt denn ich weiss nicht was ich sonst machen soll das es alles wieder normal wird.

Ich war auch am Freitag beim Arzt und da hat mal festgestellt das meine Rechte Schilddrüse fast 3 Fach so gross ist wie die linke.
Er möchte jetzt aber noch die Blutwerte abwarten bis er was macht.

Aber nur daran kann es doch nicht liegen oder ????

Ich weiss nicht mehr weiter und denke deswegen das ich die Pille wieder nehmen werde.

Oder habt Ihr noch eine Lösung ?????

LG Nicole

Beitrag von wartemama 27.02.11 - 13:04 Uhr

Mit der Pille würde ich auf keinen Fall wieder anfangen. Du wolltest sie dann wahrscheinlich ein/zwei/drei Monaten nehmen und sie dann wieder absetzen? Da halte ich gar nichts von - Du hast keinerlei Garantie, daß Dein Zyklus dann rund läuft.

Ich würde lieber die Blutwerte abwarten und mich nach einem Jahr Üben von oben bis unten durchchecken lassen (der Partner natürlich auch).

Viel Glück! #klee

LG wartemama

Beitrag von majleen 27.02.11 - 13:06 Uhr

Die Schilddrüse spielt schon eine grosse Rolle. Ich würde mal abwarten, was der FA sagt. Die Pille würde ich an deiner Stelle nicht nehmen. Viel Glück #klee

Beitrag von heliozoa 27.02.11 - 13:06 Uhr

Hallo Nicole,

was soll sich denn mit der Pille wieder normal einpendeln? Doch wohl nur die Zykluslänge und das auch nur, da du Hormone nimmst. Ich finde, da kann man nicht von "normal" sprechen, sondern eher von "unnormal".

Dass es an der Schilddrüse liegt, halte ich sogar für sehr wahrscheinlich. Denke, dass Du eine Unterfunktion hast. Ich hatte auch eine und hatte Zyklen von ca 44 Tagen und bin auch nicht schwanger geworden. Seit ein paar Jahren nehm ich Schilddrüsenhormone und hab jetzt nen Zyklus von ca 35 Tagen, was noch im normalen Bereich liegt und bin auch in der Zeit schon einmal schwanger geworden (Ergebnis macht grad Mittagsschlaf).

LG Eva

Beitrag von nihu1980 27.02.11 - 13:10 Uhr

Okay also seit Ihr ALLE der Meinung ich sollte lieber doch warten bis ich die Blutwerte vom Arzt habe und dann weiter sehen was kommt ja ????

Naja ich habe auch immer eine komische Tempi Kurve, die verläuft immer zick zack rauf und runter und das den zyklus über . Also kann ich auch anhand dem nicht sehen ob oder wann ich meinen ES habe / Hatte.

Kann man da Natürlich was machen ohne Chemie ???

Beitrag von nycy27 27.02.11 - 14:07 Uhr

Huhu

Also ich dachte auch mal das sich mein Zyklus durch die Pille wieder einpendelt aber das war leider nicht so :-( Klar als ich die Pille nahm hatte ich 3 Monate lang pünktlich meine Mens aber nun hab ich sie abgesetzt und ich hatte am 5.Jan.2011 das letzt mal meine Mens :-( Also bringt die Pille nicht wirklich etwas !!!!!

Ich würde dir raten die Finger davon zu lassen und auf die BE vom FA zu warten !!!!!

Vile Glück

Nicci

Beitrag von didu-83 27.02.11 - 14:38 Uhr

Hi Nicole,

bei mir ist die SD 1/7 so groß wie bei einer normalen Frau und ich hab daher wahrscheinlich auch die SD unterfunktion.

Zu deinem Zyklus kann ich nur sagen mach dir nicht so große sorgen bei mir hat es wirklich 1,5 jahre gedauert bis sich alles eingependelt hat und ich überhaupt wieder ein ES hatte... Ist ja schonmal super das du beim Arzt warst um ein Hormonbild zu erstellen.

Es ist von Frau zu Frau unterschiedlich das die Resthormone von der Pille weg sind. wenn du die PIlle jetzt nochmal nehmen würdest würde dein körper noch mehr überfordert werden und alles wird viel schlimmer..

LG

Didu

Beitrag von nihu1980 27.02.11 - 18:29 Uhr

Hallo danke für deine aufbauenden worte. Ja ich denke auch das ich sie dann doch nicht wieder nehmen werde und den dingen seinen lauf lasse nur mal sehen wann ich jetzt dann meine Mens bekomme das letzte mal musste mit duphaston nachgeholfen werden das sie dann kamen am Zyklustag 74. Naja heute bin ich ja erst bei 40.

LG Nicole