Muskuläre Hypotonie - wessen Baby ist / war noch betroffen davon

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von estelle-miriam 27.02.11 - 14:07 Uhr

Liebe Urbia-Fangemeinde,

ich möchte Euch heute fragen, ob ihr mit dem obenstehenden Thema Erfahrungen habt.

Ich war von Donnerstag bis Samstag mit Hendrik in der Klinik wegen eines Pseudo-Krupp-Anfalls. Die Ärzte dort waren sehr gründlich und so stellten die beiden untersuchenden Ärzte fest, dass er eine sehr geringe Muskelspannung hat und zudem für sein Alter (wird am 5. März 6 Monate alt) sehr klein und leicht ist und einen kleinen Kopf hat (6.720 g, 60 cm, KU 41 cm).

Nun wurde ein Ultraschall des Kopfes gemacht, bei dem keine Anomalien festgestellt wurden - zum Glück.

Bezüglich der geringen Muskelspannung wurden wir an einen Spezialisten in München verwiesen.

Wie sieht es bei Euren Kindern, die das auch hatten aus? Wann konnten Sie z. B. in Bauchlage ein Spielzeug greifen, sitzen, krabbeln und schlussendlich laufen? Der Arzt im Klinikum sagte uns, dass es sein könnte, dass Hendrik erst mit 2 oder 3 Jahren läuft. Hatte die geringe Muskelspannung auch auf andere Entwicklungszweige z. B. Sprachentwicklung Auswirkungen?

Ich bin sehr gespannt auf Eure Erfahrungen - vielleicht könnt ihr mich ein wenig aufbauen.

LG
Romy mit Hendrik

Beitrag von sillysilly 27.02.11 - 14:12 Uhr

Hallo

wir nicht aber eine Bekannte von uns - mit der wir eine Krabbelgruppe machen
Da wurde es aber erst wesentlich später richtig festgestellt, und so kurz vor dem ersten Geburtstag dann in Angriff genommen.
Das Mädchen war immer sehr zufrieden und hatte wenig Eigeninteresse sich zu bewegen.

sie hat 3x einen Turnus mit einer Krankengymnastin gemacht, glaube insgesamt dann 33 Std.

Einmal die Woche Babyschwimmen.

So mit 18 Monaten war sowas wie Laufen an der Hand möglich
20 Monaten hat sie angefangen völlig frei zu laufen, aber noch eher unsicher

Sie ist jetzt 21 Monate und spricht super - viel, viel mehr und besser als mein Sohn. ( 20 Monate )


Grüße Sily



Beitrag von polly376 27.02.11 - 14:18 Uhr

Hallo,

bei unserem Sohn wurde mit knapp 4 Monaten eine mittelschwere Rumpfhypotonie von einem Entwicklungsneurologen festgestellt. Wir machen seit dem Krankengym. nach Vojta.

Unser Sohn hat sich mit knapp 5 Monaten gedreht, mit 7 Monaten 4-Füssler-Stand, mit 7 1/2 Monaten gerobbt, mit knapp 8 1/2 Monaten angefangen sich hochzuziehen und mit 10 1/2 Monaten ist er gekrabbelt. Nun ist er gerade dabei das alleine stehen zu üben. Sprachlich ist auch alles in Ordnung er übt fleissig, dada, mamam und grrgrr usw.

Wir haben uns auch totale Sorgen gemacht aber er macht alles wie die anderen. Ausser das er etwas wackliger ist wie andere Babys und eben weicher ist.

Ich hoffe ich konnte Dir helfen. Ach so und uns wurde nie gesagt das er später laufen kann. Es wurde nur darauf gepocht das er ohne Vojta KG eben seine Muskeln nicht aufbaut und das könnte später zu Bandscheibenproblemen führen.

Ich drücke ganz doll die Daumen das alles gut wird/ist. #winke