Wann nachts die Windel weglassen?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von eumele76 27.02.11 - 14:10 Uhr

Hallo zusammen,

Sohnemann wird wohl nun endlich sauber. Seit vorgestern ist die Windel ab und es gab bislang nur einen kleinen Unfall heute.

Lässt man nachts nochmal die Windel dran und wie ist es mit rausgehen?

Ich bin etwas unsicher ob das nicht alles ein bisschen zuviel auf einmal ist?

LG,
Nina mit Samuel 3 3/4 Jahre und Fiona 1 Jahr

Beitrag von gussymaus 27.02.11 - 14:25 Uhr

wenn sie nahezu immer trocken ist. vorher würde ich mir das tzheater mit "doch bett nass" nicht antun.

unterwegs kommt drauf an. meine haben immer in die windel gepieselt wenn sie eine nahatten, hatten sie keine an klappte es mit bescheid sagen. da sommer war war es auch kein thema ein bisschen extrawäsche mitzunehemn (war ja nur schlüpfer und kurze hose) aber wo ich das absolut nicht brauchen konnte (also großeinkauf oder so) dahab ich ihm dann ne schlüpferwindel angezogen.

Beitrag von hailie 27.02.11 - 14:44 Uhr

Ich würde jetzt noch nicht die Windel nachts weglassen.
Wenn das Kind soweit ist, dann wirst du das schon merken. Dann sollte es auch keine Unfälle geben. Kann er es denn schon richtig kontrollieren und einhalten?
Meine Tochter hat sich mit 3 Jahren geweigert nachts noch eine Windel zu tragen. Ich war sehr überrascht, aber auch da ging noch nichts daneben.

LG

Beitrag von miau2 27.02.11 - 15:10 Uhr

Hi,
wir haben nachts die Windel weggelassen, als unser Großer es so wollte. Das war letztes weihnachten - da war er gute 4,5 Jahre alt.

Dafür klappt es weitestgehend unfallfrei.

Tagsüber war es ein "entweder - oder". Dieses monatelange "wenn wir unterwegs sind Windel dran, zu hause Windel ab", das ich bei einer Bekannten erlebt habe hatten wir nicht. Die Windel war ab, als er so weit war, und sie blieb auch ab. Statt Wickelutensilien hatten wir halt immer eine tasche voller Wechselklamotten dabei -und praktsich nie gebraucht. Wobei wir das ganze praktischerweise im Sommer hatten.

Trocken war unser Großer tagsüber mit 3 Jahren, 3 Monaten. Nur fürs große Geschäft hat er noch lange eine Windel gebraucht, und halt nachts.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von kleindiva 27.02.11 - 15:51 Uhr

meine große 2 1/2 jahre ist übern tag auch sauber seid knap einen jahr...bei kleinen wegen (haben die straße runter einen supermarkt)lasse ich die windel weg...bei längeren unternehmungen lass ich die windel um...und nachts weckt mich meine tochter 2-3 mal nachts und muss aufs töpfchen...am anfang noch schwierig aber sie wollte es alleine...das töpfchen steht im zimmer und sie kann jeder zeit aufs töpfchen...habe aber trotzdem zur sicherheit von pampers die windelhöschen wenn doch mal was daneben geht...klappt ganz gut...sie kann die windel allein runter ziehen und hochziehen...

Beitrag von darkbuffy 27.02.11 - 21:27 Uhr

Hallo Nina,

ich habe gerade eine interessante Broschüre zu dem Thema gelesen.
Da drin steht, dass eine Windel quasi eine Erlaubnis dazu ist, zu jeder Zeit und an jedem Ort sein Geschäft zu verrichten. Es wird also empfohlen, die Windel entweder ganz oder gar nicht zu benutzen.

Zum Thema nachts trocken werden steht dort geschrieben, dass man die Windel erst dann weg lassen sollte, wenn das Kind tagsüber ohne Unfälle trocken ist und die Windel morgens so gut wie leer ist.

Liebe Grüße