Neue Beziehung ist kompliziert

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von Die Komplizierte 27.02.11 - 15:03 Uhr

Ich war lange Zeit alleinerziehend. Meine beiden Töchter sind jetzt beide aus dem Haus und ich habe einen Mann kennengelernt, mit dem ich zum ersten Mal seit Jahren eine Beziehung habe. Er ist seit einem Jahr von seiner Frau geschieden, sie waren fast 20 Jahre lang verheiratet.
Unsere Beziehung könnte schön sein, würde er mir nicht vorwerfen, dauernd alles zu verkomplizieren, wie er es sagt. Ich bin es gewohnt, mit meinen Bedürfnissen nicht hinter dem Berg zu halten. Seine Frau hat immer alles für ihn gemacht, die Kinder erzogen, den Haushalt geführt und so weiter. Mit mir gibt es keine Langeweile, sagt er, aber man merkt auch, daß er anderes gewöhnt ist. Er bezeichnet mich als zu fordernd, zu selbstbewusst. Gestern haben wir uns deswegen sehr gestritten, weil ich ihm zu verstehen gegeben habe, daß ich mich wegen ihm nicht ändern will. Er möchte nämlich für mich sorgen, was bedeutet, daß ich meinen gutbezahlten Beruf aufgeben soll um zu ihn in sein Haus zu ziehen.
Ich bin langsam mit meinem Latein am Ende, denn ich würde gern einen Schritt auf ihn zugehen, aber will nicht das Leben seiner Ex leben. Ich denke ab und zu, daß ich nur eine Lücke ausfüllen soll, die sie hinterlasen hat. Wie seht ihr das?

Beitrag von manavgat 27.02.11 - 15:40 Uhr

Ich bin es gewohnt, mit meinen Bedürfnissen nicht hinter dem Berg zu halten. Seine Frau hat immer alles für ihn gemacht, die Kinder erzogen, den Haushalt geführt und so weiter. Mit mir gibt es keine Langeweile, sagt er, aber man merkt auch, daß er anderes gewöhnt ist. Er bezeichnet mich als zu fordernd, zu selbstbewusst.

An Deiner Stelle würde ich ihm zeigen, wo der Maurer das Loch in der Wand gelassen hat.

Mit dem wirst Du nicht glücklich werden. Und er vermutlich mit Dir auch nicht.

Gruß

Manavgat

Beitrag von schoene-neue-welt 27.02.11 - 16:56 Uhr

Wenn er Dich wirklich lieben würde, würde er Dich so lieben, we Du bist: stark und unabhängig. So will er Dich in ein Schema pressen, das nicht zu Dir passt. ich würde es ruhig ansprechen - und mich auf keinen Fall ändern. Das sollte klar sein von Anfang an. Dann soll er sich Gedanken machen, ob er damit zurecht kommt oder nicht. Wenn nicht, passt ihr einfach nicht zusammen.

Beitrag von thyme 27.02.11 - 17:05 Uhr

Entweder er lernt dich zu akzeptieren und zu respektieren oder er sucht sich ein neues graues Mäuschen. Frag ihn doch mal, warum er überhaupt geschieden ist, wenn er aus dir sein altes Frauchen machen will.

LG thyme

Beitrag von gustav-g 27.02.11 - 18:09 Uhr

das frage ich mich auch.

Beitrag von ayshe 28.02.11 - 10:11 Uhr

Sehe ich genauso.
Ich würde jedenfalls nicht mein ganzes grundsätzliches Leben aufgeben.

Beitrag von juju277 28.02.11 - 09:34 Uhr

Ich glaube nicht, dass es mit euch funktionieren wird...