Flöhe die Zweite!!!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von annazoe 27.02.11 - 15:06 Uhr

Hallo,

erst einmal herzlichen Dank für all die guten Tipps und auch Hinweise.

Ich hoffe jetzt mal das nach alles waschen und saugen sich die Sache erledigt hat. Habe jetzt noch alle Plüschtiere in der Maschine und dann hoffe ich mal das (was auch immer es dann war) sich die Sache erledigt hat!!

Aber noch eine Frage: Muß ich in der Kita Bescheid geben??? #kratz Oder darf Anna jetzt nicht in den Kindergarten??? #schock#schock Was für Sie die Hölle wäre.
Denn der Doc hat sie ja untersucht.....sie hat ja keine Flöhe.

Nochmal lieben Dank für Tipps und Hilfe im voraus.

Herzliche Grüße
Claudia

Beitrag von cocoskatze 27.02.11 - 15:51 Uhr

Du hast ja bereits in deinem anderen Beitrag die Antwort bekommen, dass Flöhe NIE am Wirt leben.

Also darf dein Kind natürlich in den Kindergarten.

Du musst bei deinen Tieren anfangen, indem du ihnen Frontline gibst. Das verhindert, dasss die Flöhe sich weiter vermehren.

Aber bereits abgelegte Floheier ( Sofaritzen, Teppichritzen, Tapetennähte in Bodenhöhe, Katzen-bzw. Hundekörbchen, Decken, Teppiche etc...........) müssen entfernt werden.

Du mußt sehr gewissenhaft staubsaugen. Wirklich alle Ritzen aussaugen.

Ich weiß aus Erfahrung, was das für eine Sche......arbeit ist. Meine Katzen hatten auch mal Flöhe, und ich war regelmässig zerfressen von den Flohbiestern:-[

Ich will niemals wieder Flöhe in meiner Wohnung haben.

Ach, überall, wo deine Haustiere bevorzugt liegen, solltest du ganz besonders gründlich sein.

Viel Erfolg beim Kapf gegen die kleinen Blutsauger:-)

LG
Simone

Beitrag von annazoe 27.02.11 - 16:04 Uhr

Hallo Simone,

das Problem ist der Kater hat keine Flöhe (waren gestern direkt noch beim tierarzt) denn der bekommt Frontline regelmäßig weil er Freigänger ist.

Die Wasch-, Saug- und Putzorgie haben wir gestern schon soweit hinter uns gebracht.

Aber man ekelt sich ja schon total bei dem Gedanken.....buh.

Trotzdem werde ich ja im Kiga Bescheid geben müssen, oder??

DANKE nochmal.
Claudia

Beitrag von windsbraut69 27.02.11 - 17:33 Uhr

Ich hab jetzt den anderen Beitrag nicht gelesen.
Habt Ihr den Kater gründlichst auf Flöhe/Flohkot untersuchen lassen oder geht Ihr einfach davon aus, dass das Frontline wirkt? Bei unseren Tieren wirkt es seit längere Zeit überhaupt nicht mehr.

Gruß,

W

Beitrag von annazoe 27.02.11 - 20:11 Uhr

Sorry für die späte Antwort.
Habe gekocht....

Ja unser Tierarzt hatte Dienst am Samstag und somit wurde Paul gleich verfrachtet. Er hat die Katze sogar zwischen den Zehen untesucht und keine Spur von Flöhen weder Kot noch Eier noch die Viecher selbst.

Ich bin mit Hunden und Katzen aufgewachsen. Mein Vater war Tiertrainer lage bevor das hip war und im Fernsehen gesendet wurde. Und da wir ein Fachwerkhaus hatten das im Grünen lag.....auch immer Katzen. Ich wechsele immer Flohhalsband und Frontline damit sich die Viecher nicht drauf einstellen können.

Ich weiß auch nicht wo Sie herkommen aber der Tierarzt hat mir versichert das die Katze schuldlos ist......außer die sind abgesprungen und das genau ins Bett meiner Tochter denn wir hatten auch Pauls Decke mit (damit hatte ich Ihn einfangen denn die Transportbox löst sonst Flucht aus) und die war auch Floh frei.

Einfach nur ätzend.

LG
Claudia

Beitrag von jungemama23 27.02.11 - 23:23 Uhr

hi,

ich kann dir mal von unseren Erfahrungen erzählen.
Wir haben zwei Katzen die beide keine Freigänger sind.
Eine hatte Flöhe. Wir waren ein Jahr zuvor auf einem Bauernhof gewesen und denke mal das wir da irgendwie ein oder ein paar Flöhe mitgeschleppt haben.
Wir waren dann für 2 Wochen im Urlaub gewesen sind wieder gekommen und in der Zeit hatten die sich wohl fleissig vermehrt. Von wegen die gehen nicht auf Menschen! Wir waren übersäht mit Flohbissen!
Haben dann vom Tierarzt Zeug geholt hat nichts genützt.
Dann wieder beim Tierarzt angerufen und der meinte nur wenn das Zeug nichts nützt rufen sie einen Kammerjäger! Haben wir gemacht. 250 Euro ärmer aber dafür war die Bude wieder Flohfrei.
Haben die ganzen toten Viecher ja hinterher weggesaugt. Die sind dutzendeweise aus den Heizkörpern rausgefallen.
Eine Erfahrung die ich nicht wieder machen will.

lg

Beitrag von lotchi 08.12.12 - 11:39 Uhr

Wir (3 Personen) haben Katzenflöhe im ganzen Haus auf 3 Etagen, ca. 140 qm Wohnfläche und Garage,. seit ca. 3 Monaten, haben gespritzt und gesprüht mit Ardap, Fogger und Flee. Natürlich immer wieder alles abgesaugt, alle Klamotten gewaschen, getrocknet und in Plastiktüten verstaut.Teppiche, Gardinen und Decken alle entfernt, im Vorratsraum mit Lebensmitteln haben wir allerdings noch nichts unternommen, auch nicht im Näh- und Bücherzimmer und im Bügelraum. Sogar in den Autos haben wir Katzenflöhe.Die Katze ist flohfrei, nachdem sie vom Tierarzt behandelt wurde und auch wieder im Haus.Wir finden überall Kotspuren (kleine schwarze Punkte). Meine Frau ist total zerstochen, ich nur ein wenig und auch der Sohn hat nur wenig abbekommen.
Wir wissen uns nicht mehr zu helfen, die Viecher sind immer noch überall. Wir sind kurz davor, einen Schädlingsbekämpfer ins Haus zu holen, der kostet mindestens 1000 Euro.
Könnt ihr uns hilfreiche Tipps geben?