Kann Medis aus der Schweiz mitbringen

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von lara7marie 27.02.11 - 15:14 Uhr

Hallo,
ich fahre nächste Woche in die Schweiz um Medis für neue Stimulation zu kaufen. Da ich diesmal nicht so viel brauche (habe noch vom letzten Mal was übrig) könnte ich jemanden auch etwas mitbringen und dann per Post in DE zuschicken.

Ich kaufe dort günstig Merional Stärke mit 75IE (Merional ist das gleiche wie Menogon). Davon würden 2 Packungen à je 10 Stück total laut Apotheke CHF 391.30 kosten (ca. EUR 305,00). Nur die Spritzen muss man extra kaufen, dafür kostet Menogon in De viel mehr.
Wer hat Interesse, meldet sich bitte relativ schnell bei mir (man muss dort die Medis bestellen und man braucht Rezept (kann auch auf Menogon ausgestellt werden). Ich nehme 50 EUR als Aufwandentschädigung, zzgl. Versand in DE 5,00.

Viele Grüsse,
lara7marie

Beitrag von medikan 27.02.11 - 15:43 Uhr

Ist ja ein nettes Angebot, aber in Online Apotheken bekommt man es auch schon für ab 320 Euro.

Bei Deiner Aufwandsentschädigung (für was auch immer wenn man es selbst anbietet) läge man dann locker drüber und schon ist das vermeindliche Schnäppchen wieder teuer.

Beitrag von xxkittyxx1986 27.02.11 - 15:45 Uhr

sorry wenn ich das so schreibe aber kommt eher so vor das nur geld machen möchtest.

Beitrag von medikan 27.02.11 - 15:58 Uhr

Das habe ich mir auh gedacht #nanana

Beitrag von lara7marie 27.02.11 - 16:27 Uhr

würdet Ihr etwas ganz umsonst für fremde etwas euch Zeit auch noch kostet, machen?:-p

Beitrag von sternenkind-keks 27.02.11 - 16:29 Uhr

du wärst eh gefahren, somit wäre es kaum ein zeitaufwand gewesen......

und das angebot kam ja auch von dir :-)

Beitrag von lara7marie 27.02.11 - 16:17 Uhr

Echt, kannst du mir vielleicht sagen wo, ich brauche dann auch nicht meht selbst zu fahren :) Grüsse, lara7marie

Beitrag von sternenkind-keks 27.02.11 - 16:07 Uhr

also ich habe merional online gekauft. 10 stück für 110 euro.
deins ist viel zu teuer.

und dann noch aufwandsentschädigung von 50 euro?! #kratz

Beitrag von lara7marie 27.02.11 - 16:25 Uhr

Wenn es dir nichts ausmacht, sag bitte wo, ich werde dann auch dort kaufen

Beitrag von sternenkind-keks 27.02.11 - 16:28 Uhr

hab ich dir über VK geschickt

Beitrag von ich2105 28.02.11 - 02:34 Uhr

huhu, kannst du mir auch bitte sagen bei welcher onlineapotheke du bestellt hast? Daaaaanke

Beitrag von majleen 27.02.11 - 16:09 Uhr

Selbst wenn es günstiger wäre, wie würde ich wissen, dass du es auch mitbringst und schickst?

Beitrag von lara7marie 27.02.11 - 16:24 Uhr

Na ja, ich habe dieses Angebot nur geschrieben weil ich selbst am Anfang nicht wusste wie ich an günstige Medis komme, anscheinend haben die anderen es besser rausbekommen wie ich. Und welche Garantie hat man wenn man bei Apotheken online kauft?

Beitrag von majleen 27.02.11 - 16:25 Uhr

Ganz einfach: man Kauf bei keinen dubiosen Händlern, sondern Apotheken. ;-)

Beitrag von satyriana 27.02.11 - 16:29 Uhr

Hallo,

in was für einer Apotheke in der Schweiz war das denn, ist ja merkwürdig das die solche Unterschiede haben.
Ich war ca. vor 3 Wochen auch Medis holen in einer Apotheke in Winterthur. Habe für 5 Pakete incl. Spritzen nur 967,50 CHF, bei deiner Apotheke wären das dann 1956,50 CHF.
Viel zu teuer..nicht das du von der Apotheke übers Ohr gehauen wurdest(wirst).

Beitrag von lara7marie 27.02.11 - 16:39 Uhr

Ich glaube, ich habe mich falsch ausgedruckt Preis war für 2 Packungen je 10 Ampullen, ich glaube das ist gleich wie bei dir, Apotheke in Sankt Margrethen (Rogenmoser), aber danke für die Warnung

Beitrag von fraeulein-pueh 27.02.11 - 18:32 Uhr

Von all den anderen Einwänden mal abgesehen: Du machst dich strafbar damit. Medikamentenhandel ist in D verboten. Nur Apotheken dürfen verschreibungspflichtige Medikamente verkaufen.

Außerdem: Es gibt auch Lagervorschriften für die Medikamente. Die werden so wohl kaum eingehalten.

Beitrag von lara7marie 27.02.11 - 22:48 Uhr

Ehrlich gesagt, ich verstehe eure Aufregung nicht. Erstmals ich handle nicht damit, die Medis würden von euch direkt bei der Apotheke bestellt. (wie schaut's eigentlich mit denen Usern die ihre Medis (die sie nicht meht brauchen) in Foren anbieten, sind sie alle Schwerverbrecher?). Ich würde sie lediglich innerhalb von DE verschicken. Zweitens ich will auch nichts lagern sondern gleich verschicken. drittens das war eigentlich gemeint als einmalige Chance für diejenigen die weit von der Schweiz wohnen und keine Möglichkeit sonst haben günstig an die Medis zu kommen. Viertens, 50 EUR ist kein Geld wenn wie ich dachte man bei 2-Packung Merional fast 350 EUR im Vergleich zum Kauf von Menogon in DE spart. Da ich selbst keine Möglichkeit gefunden habe in DE Merional zu kaufen bin ich erstaunt dass manche schreiben es würde über Online Apotheken gehen . Fünftens, VERGISST ES