Ist mein Baby wirklich zu Dick?????

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von ck78 27.02.11 - 15:48 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich hab (schon wieder) was aufm Herzen....Schon bei der U3 meinte der Kia das Elias zu schwer für sein alter ist und wir auf 1er umstellen sollen....hab nur den Kopf geschüttelt und bin gegangen..
Und auch wenn wir unterwegs sind wird er immer viiieeell älter geschätz...
Er hatte ein Geburtsgewicht von 2980g und 47cm , heute mit 3 Monaten wiegt er 7400g und hat 64cm...aber ich finde er sieht jetzt nicht übermässig dick aus...Klar hat er süsse Speckfältchen aber das haben sie doch alle....
Und trinken tut er auch normal... so zw 800 u 1000ml Pre....
gestern waren wir aufm Geburtstag und jeder sagte mir wie groooosss und schwer (zuuu schwer) mein Baby doch für sein alter ist....mir hängts echt zum Hals raus....

Habt ihr auch so süsse Moppelchen zu Hause oder ist Junior wirklich zu Dick???

Liebe Grüße
Natalie und ihr Moppelbaby#verliebt

Beitrag von bunny2204 27.02.11 - 15:51 Uhr

Ich hab gerade mal das U-Heftr meines 2ten rausgeholt, er war auch ein bisschen mopsiger, aber nie zu dick. Er hatte bei 62 cm 7200 g.

Es hat auch der Kinderarzt nie was gesagt. Heute ist er fast 4 Jahre alt und hat eine ganz normale Figur. Das hat sich im 2ten Lebensjahr stark verwachsen.

LG BUNNY

Beitrag von electronical 27.02.11 - 15:59 Uhr

Ähm wat?!
Sowas hat noch niemand zu meinem Kind gesagt und das würde ich mir verbitten!
Du hast ein großes Kind, na und?
Wir hatten letztens U4 und Ben ist 66cm und 7960g. UND?!
Der Arzt hat nichts gesagt....
Ich finde Babys können nicht zu dick sein.

LG Jule mit Ben (17WOchen)

Beitrag von ninikarsten 27.02.11 - 16:06 Uhr

Ich würd da nix drauf geben...
Unser Sohn wurde auch anstatt auf 3 auf 6 Monate geschätzt, der Arzt agte nix (haben eh den tollsten Arzt) und auf einmal nahm er nicht mehr zu, wuchs nur noch in die Länge und nun hat er gerade mal 8,6kg mit 10 Monaten, hat in 5 Monaten nur ca. 1,5kg zugenommen.

Es heißt ja nicht, dass Elias jetzt weiterhin immer mehr zunimmt. Und mal ganz ehrlich, ich finde es besser wenn Kinder etwas mehr haben als zu wenig. Unser Sohn ist seid einer Woche krank (erkältet, Fieber) isst daher wenig und da muss ich mir eher Gedanken machen als z.B. du ;-)

LG Nini

Beitrag von gnom79 27.02.11 - 16:06 Uhr

Lass dich nicht verrückt machen, wir gehen übernächste Woche erst zur U4.

Er ist am Mittwoch 3 Monate alt geworden hat ungefähr 65cm und ca 7000g(also schon vor zwei Wochen gehabt, seither habe ich nicht mehr gewogen) und meine Krankengymnastin meinte letzte Woche auch er wäre alles nur nicht dick, und meiner isst doch bissl mehr noch als deiner.

Ja er ist sehr groß für sein alter, aber man muss auch immer sehen wo es her kommt. Mein Mann ist recht groß und unser Kurzer hat es wohl von ihm mitbekommen.
Im Rückbildungskurs war er am anfang der jüngste aber sicher nicht der kleinste...

Mach dir keinen Kopf, jedes Kind ist anders. Und warum sollst du 1er Milch geben? Ok Unserer bekommt sie, weil ich gehofft habe er spuckt weniger(er ist ein Speikind), war aber auch nix. Unser KIA hat geschimpft dass ich das getan habe und meinte pre wäre das beste(würde es heute auch nicht mehr tun, aber nu ist zu spät) weil sie eben der Muttermilch am nächsten kommt. Und Babys überfressen sich nicht, sie haben noch ein normales Sättigungsgefühl.

Lass sie also reden.

Lg Gnom mit mini Mops

Beitrag von berry26 27.02.11 - 16:16 Uhr

Hi,

ein Baby kann kein Übergewicht in dem Sinn bekommen, wenn es "artgerecht" ernährt wird. Heisst: Wenn du Mumi, PRE oder 1er fütterst kannst du dein Baby nicht überfüttern und es kann auch nicht ZU dick werden.

LG

Judith

Beitrag von meioni 27.02.11 - 16:22 Uhr

mit pre nahrung kannst du dein kind nicht zu dick füttern ;-) lass dir da nichts einreden. das laufen und krabbeln sie sich später alles wieder ab. ich weiß nur das meine hebi mal gesagt hatte ( ich weiß es persönlich nicht so genau, wiel ich eine riene stillmama bin) aber da sman ab 1000 ml am tag auf die nächste größe wechseln sollte, aber mit 3 monaten finde ich das noch etwas früh.
meine große war mit 4 monaten 63 cm und wog 5600 gramm.
mein kleiner hat jetzt mit 13,5 monaten leider erst 6900 gramm bei 71 cm, leider untergeiwcht, deswegen sei froh das diener so ist echt besser, etwas mehr zu wiegen.

Beitrag von schnuppelag 27.02.11 - 16:57 Uhr

Was sich mir nicht ganz erschließt: wenn der Arzt behauptet, dein Sohn sei zu dick, warum empfiehlt er dann, auf 1er umzustellen, die noch dicker macht?!

Dein Kleiner hat ordentlich zugelegt seit der Geburt, das ist doch prima! Mach einfach so weiter wie bisher und gib nix auf den KiA ;-)

Beitrag von hanna21lars 27.02.11 - 17:16 Uhr

Also mein kleiner war bei der geburt 45cm 3000g und ku32 u3 hatte er 50 cm 3600 und ku 33,5 u4 hatte er 56cm 4350g und ku 35 und nun bei der u5 hatte er 62cm 6300 und ku 40 cm er ist nun fast 7 monate und trägt größe 62 seine kollegen alle in seinem alter wiegen ca 8,5 kg haben 74/80 an und haben ku von 44/45cm
ich weiss nicht ! #kratz ist meiner zu klein?
ist ja auch egal hauptsache gesund oder???

lg hanna

Beitrag von maria.tj 27.02.11 - 17:47 Uhr

Hallo!

Also ich finde nicht das dein kleiner zu dick oder zu schwer ist.. Er ist sehr groß ja.. aber dadurch muss er ja etwas mehr wiegen sonst wär er für die Größe zu leicht...

Mein kleiner ist auch nicht von schlechten Eltern.. aber es passt alles zusammen.. er hat zwar die größe von einem 1 jährigen kind und das gewicht auch.. aber wie würd das denn aussehen wenn er 2 kg weniger hätte.. dick find ich mein Spatz überhaupt nicht und er wieg stolze 10,5 kg mit 10 Monaten..

Dein Spatz ist auch groß.. aber zu groß? das gibts nicht!!!

Vergleiche immer größe und Gewicht.. passen diese 2 Komponenten zusammen.. dann passt es.. egal wie alt er ist!!!

lg

Beitrag von emmy06 27.02.11 - 18:01 Uhr

unser sohn hatte mit 10 wochen 7230g auf 62cm
mit 17 wochen zur u4 8200g auf 66cm
und nun aktuell mit 5,5 monaten etwa 9kg auf knapp 70cm


unser großer wog zur u4 mit 13 wochen 7060g auf 61cm
zur u5 mit 6 monaten 9540g auf 68cm
zur u6 mitt knapp 1 jahr 13030g auf 77,5cm
zur u7 mit knapp 2 jahren 13,9kg auf 89,5cm - da relativierte es sich dann :-)
zur u7a mit knapp 3 jahren hatte er 16,5kg auf 96cm



lg

Beitrag von ck78 27.02.11 - 19:19 Uhr

das beruhigt mich echt... ich find ihn auch nicht zu dick...is eben n moppel,na und...aber mich ret dieses sch..... geschwätz sooooo auf das glaubt ihr gar nicht....
also wenn er jetzt dauerhaft über n lieter am tag trinkt, da soll man dann auf die 1er umstellen oder was???
jetzt bin ich verwirrt...

Beitrag von pennylane 27.02.11 - 20:01 Uhr

Hallo!

Mein Sohn ist jetzt 3,5 Monate alt und ist 67 cm groß und 7,5 kg schwer, er wurde aber auch schon mit 57 cm und 4 kg geboren...

ich hör ständig, dass er rieeesig ist...stimmt auch, aber das Gewicht passt zur Größe, er ist speckig, aber nicht dick...so wie deiner auch!

Lass die doch alle reden, ich hör auch ständig, dass Oscar viel älter aussieht (eher wie 5 oder 6 Monate), das weiß ich selbst auch...aber was soll´s:-)

Er hat bisher auch immer zw. 800-1000 ml pro Tag getrunken, seit einer Woche aber hat er nochmal aufgestockt und verdrückt jetzt über einen Liter am Tag (obwohl er schon immer sehr,sehr viel speit)

1er Milch bekommt er übrigens schon lang, ich denk eher dass ich schon in 3-4 Wochen mit Beikost anfangen werd...er macht auf mich den Eindruck als wär er soweit (nachdem er sogar genüßlich sein Antibiotikum u Hustensaft verschlingt und auch nicht einen Tropfen wieder ausspuckt)!



LG
Dani

Beitrag von sarahjane 27.02.11 - 21:14 Uhr

Lasse Dich vom KiA bloß nicht stressen/verunsichern. Mit Premilch kann man ein Kind ebenso wenig überfüttern wie mit Muttermilch.

Premilch ist für Dein Kleines wertvoller als Einsermilch, und die Trinkmenge ist okay.

Sobald die Kleinen mobiler werden, purzeln die "Pfündchen" eh.