Rückzahlung der Kaution wer kann helfen?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von jessy2509 27.02.11 - 15:49 Uhr

Hallo Ihr lieben,

am 25.09.2010 sind wir aus der alten Wohnung ausgezogen, die Schlüsselübergabe fand ohne Vermieter statt. Die Miete samt Nebenkosten würde für den kompletten Monat September überwiesen. Eine Teilrückzahlung der Mietkaution in Höhe von 800 Euro erhielten wir ein paar Wochen nach dem Auszug (von insgesamt 1200) Der Vermieter sprach mal bei einer Wohnungsbesichtigung unserer alten Wohnung an das er immer zur Sicherheit noch 400 Euro einbehält für die noch ausstehende Nebenkostenabrechnung, aber bei uns sähe er kein Bedarf da wir gut gewirtschaftet hätten ( haben auch für das Vorjahr eine Nebenkostenrückerstattung bekommen) Lange Rede kurzer Sinn, er behielt letzendlich doch die 400 Euro ein, wann müsste denn rein Rechnerisch die Nebenkostenabrechnung bei Ihm durch sein, also wann weiß er bescheid ob es eine Nachzahlung oder sogar nochmals eine Rückerstattung gibt? Bis Anfang April haben wir noch Zeit, dann läuft seine 6-Monatige Frist ab die Kaution zurückzuzahlen.

Da wir eigentlich zur Mietzeit ein gutes Mietverhältnis hatten und man mit Ihm immer über alles Reden/Verhandeln konnte habe ich Ihm am 02.02.11 ein Einschreiben mit Rückschein zugesandt mit der Bitte um Info über die Teilrückzahlung, diesen Brief hat er nie entgegengenommen.

Das Haus in dem wir wohnten (Privatvermietung) stand schon damals zum Verkauf an zur Eigenkapitalanlage. Das Haus ist nun Verkauft worden und ich erreiche unseren ehemaligen Vermieter nicht.


Was soll ich tun nach ablauf der Frist von 6 Monaten? Ich meine so lange dauert doch keine neuberechnung der Nebenkosten oder?


Lieben Dank
Jessica

Beitrag von tritratrullalala 27.02.11 - 16:52 Uhr

Hallo,
es gibt leider keine gesetzlich festgelegte Frist, in der der Vermieter die Kaution zurückzahlen muss. Er kann sich auch länger als sechs Monate Zeit lassen. Wann hat denn dein Vermieter sonst die Nebenkostenabrechnungen gemacht? Er muss für ausgezogene Mieter keine Extra-Abrechnung machen, sondern kann das zusammen mit der allgemeinen Abrechung erledigen. Guck in deinen alten Unterlagen, wann die Nebenkostenabrechnungen sonst kamen. Bei uns ist das z.B. am Ende der Heizperiode.

Wenn du nach dieser Frist immer noch nichts hörst, würde ich wieder schreiben, dann aber den Ton verschärfen. Mein alter Vermieter hat sich seinerzeit erst geregt, als ich mit dem Anwalt gedroht habe. Leider.

LG,
Trulli

Beitrag von jessy2509 27.02.11 - 17:12 Uhr

Vielen Dank für Deine Antwort,

ich hatte vergessen zu erwähnen das die Frist von 6 Monaten im Mietvertrag angegeben ist. Ich werde einfach den April mal abwarten und auch schauen wo die letzte Nebenkostenabrechnung ist.


Lieben Dank nochmal
Jessica

Beitrag von nobility 27.02.11 - 17:33 Uhr

Hallo Jessica,

bei Kautionseinbehalt deines Vermieters hat dieser sich an den Wert der zurück liegenden Nebenkostenabrechnungen zu orientieren. Wenn also in den zurück liegenden Abrechnungsjahren eher ein Minimalbetrag bzw. sogar eine Gutschrift der Nebenkostenabrechnung erfolgte, so kann der Vermieter jetzt nicht einen Astronomisch hohen Betrag von 400,00 Euro für die Nebenkostenabrechnung einbehalten. Was dein Vermieter macht ist unzulässige Rechtsauslegung.

Ich würde den Vermieter schriftlich zum Nachweis per Fristsetzung zur Zahlung der Restlichen Kaution auffordern, ersatzweise eine Kautionabrechnung verlangen. Gleichzeitig würde ihn in Kenntnis setzen, dass nach fruchtlosem Fristablauf Mahnbescheid erfolgt.

Gruß
Nobility

Beitrag von tweety12_de 27.02.11 - 20:36 Uhr

hallo,

wenn du ihm die post per einwurf einschreiben schickst, wir dokumentiert, wann es bei ihm im briefkasten lande, gilt als zugestellt.

du hast aber trotzdem eine quittung und siehst dann an hand der snedungs id , das die post angekommen ist..

gruß alex

Beitrag von jessy2509 28.02.11 - 11:28 Uhr

Hallo Alex,

der Brief ist Heute wieder an mich zurückgesandt worden. Der Brief wurde (nach nicht antreffen des Empfängers) in der zuständigen Postfiliale abgegeben und dort nie abgeholt. Ich ärger mich tierisch. Naja wie gesagt ich warte jetzt noch bis anfang April wenn dann nichts kommt und er nicht erreichbar ist, werde ich das ganze mal über nen Anwalt laufen lassen.

LG