32 ssw mit Vorwehen:-(Wer hat ein Frühchen?

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Hier könnet ihr euch gegenseitig Rat und Unterstützung geben. Lest gern auch in unserem Magazin nach. 

Beitrag von nata003 27.02.11 - 16:14 Uhr

Hallo ihr lieben,
Lieg schon ganzen Tag nur da. Kaum steh ich auf, da gibts nen heftigen Druck nach unten Fast jede 30 min. wird mein Bauch hart. Nehm 3x2 Mag. Lungenreife hab ich vor 2 Wochen bekommen. Wer kämpft noch mit vorzeitigen Vorwehen? Wie geht ihr damit um? Ab wann sind die kleinen schon ausgereift? Wann habt ihr eure Früchen bekommen? Sind die Gesund? Wie lang bleibt man auf der Intensiv? Mann ich mach mich noch verrückt mit den ganzen Fragen
lg SSW 31+3

Beitrag von maja0009 27.02.11 - 16:19 Uhr

Huhu,

meine beiden wurde bei 31+0 geholt. Das ist jetzt 10,5 Monate her und sie sind gesund und haben ganz viel Blödsinn im Kopf #augen

Wir waren 8,5 Wochen in der Klinik, nach über einem Monat Inkubtor wurden sie ins Wärmebettchen verlegt. Eigentlich wären wir schon nach 6 Wochen entlassen worden, aber Elias hatte sich noch eine Harnwegsinfektion eingefangen, die noch 10 weitere Tage in der Klinik bedeuteten.

Wünsche dir alles gute und dass euer Purzel noch ganz lange im Bauch bleibt ;-)

Lg Sara mit Dominic & Elias #verliebt #verliebt

Beitrag von nata003 27.02.11 - 16:26 Uhr

Und Danke, das wünsche ich mir auch so sehr;-( wie groß und schwer waren die den?

Beitrag von maja0009 27.02.11 - 16:29 Uhr

Dominic war 40,5cm groß, 1480g schwer, KU 30cm
Elias war 40cm groß, 1470g schwer, KU 31cm

Wenn du noch 2 oder 3 Wochen schaffen würdest wäre es natürlich super, länger noch besser ;-)

Schon dich ganz viel, am besten nur aufstehen wenn du auf die Toilette musst.

Beitrag von nina-pauline 27.02.11 - 19:26 Uhr

Ich hatte zwar keine vorzeitigen Wehen, habe meine Tochter aber bei 31+2 bekommen. Ich hatte eine schwere SS-Vergiftung und beim Versuch mich irgendwie einzustellen mit Medikamenten hat meine Tochter gestreikt und die Herztöne blieben weg. Folge war dann der Notkaiserschnitt.
Norah ist vollkommen gesund. Sie ist etwas klein und zart, aber sonst total normal entwickelt. Auf der Intensiv musste sie bis zum errechneten ET bleiben, was aber daran lag, dass sie ne schwere Trinkschwäche hatte.
Ich drück die gaaaaaaanz doll die Daumen, dass dein Mäuschen noch ein paar Wochen aushält!!!
LG, NINA mit Norah an der Hand (schon 2 Jahre alt) und Fusselchen im Bauch (20+0)

Beitrag von leahmaus 27.02.11 - 20:32 Uhr

Hallo Du,

liegst du im Kh oder bist du zu Hause???
Falls du zu Hause bist,dann schone dich so viel wie es geht!
Was sagen denn die Ärzte?

Ich hatte zwar keine Vorwehen,aber meine Jüngste kam in der 32+2 zur Welt,weil ich eine schwere Gestose hatte.
Sie lag 3,5Wochen auf der Intensiv.
Atmen konnte sie alleine u bekam auch nie Sauerstoff oder so.
Hatte 2Tage vorher auch die Lungenreife bekommen.
Ach so,bei der Geburt wog sie 1750g und war 43cm klein.Entlassen wurde sie mit 2130g.

Mittlerweile ist sie 14Monate und ein kerngesundes Mädchen,die uns ganz schön auf Trab hält.

Wünsche dir noch alles Gute und wenn du dir unsicher bist,dann fahr direkt ins Kh.

Stephie mit Lea 4,5J(bei 36+0)und Hanna 14Mon(bei 32+2)

Beitrag von charlotte_n 27.02.11 - 21:19 Uhr

Hallo,

ich hatte auch bei beiden den starten Druck nach unten, ich weiß das ist schlimm. In der zweiten Schwangerschaft habe ich noch bryo und speziellen Tee getrunken.

Ich hab zwei Frühchen, geboren 2007 und 2010, jeweils spontan zur Welt gebracht. Sie kamen 33+0 bzw 33+2 mit 2170 bzw. 2420g und 46 cm zur Welt. Der Große bekam noch die Lungenreife. Er musste nicht beatmet werden, hatte aber die erste Woche Probleme, ihm war schlecht und man sah, dass es ihm nicht gut ging. Der Kleine hatte das cpap aber auch nach einer Woche ging es Ihnen so gut, dass sie auf die normale Kinderstation durften. Bei beiden gab es gott sei dank keine Komplikationen, sie waren 2,5 Wochen bzw. 3 Wochen in der Klinik. Der Große wog 2700 g bei Entlassung, der Kleine 2500g. Habe beide gestillt, also erst gepumpt, und da war der Kleine schneller, ihn konnte ich nach zehn Tagen schon komplett ohne Hilfsmittel voll stillen.

Alles Gute,

charlotte_n mit Hendrik und Clemens

Beitrag von hannah.25 28.02.11 - 08:04 Uhr

Hallo,

natürlich machst du dir Sorgen. Das kann ich auch sehr gut verstehen. Versuch dich auf jeden Fall so viel zu schonen, wie es geht. Bleib liegen und steh nur auf, wenn es absolut nötig ist. Ich hoffe, dass du auch im KH bist. Da hat man das einfach anders unter Kontrolle.

Vielleicht kann ich dir Mut machen. Ich hab seit der 18.ssw mit Vorwehen im KH gelegen (war nur kurz mal daheim und musste nach wenigen Tagen wieder ins KH). Ich hab am Wehentropf gehangen und trotzdem hatte ich Wehen. Wir haben es bis in die 31. ssw geschafft, hätten es auch noch weiter geschafft. Nur ging es körperlich bei mir nicht mehr.

Unser Per kam bei 30+2 mit 2170g und 42cm auf die Welt. Er musste nur eine Nacht intubiert sein, war 3 Tage beatmet und hatte bis auf eine Trinkschwäche (war länger mit Magensonde, weil er nicht gut getrunken hatte), einer Neugeborenengelbsucht und einer leichten Hüftdysplasie (wird mit KG und einer Spreizhose behandelt) keinerlei Probleme. Er durfte nach 4 Wochen heim, musste dann leider aber wieder nach 2 Tagen für 3 Wochen ins KH mit Bronchitis.
Aber seitdem sind wir daheim und es geht ihm sehr gut. Er hat ein sonniges und ausgeglichenes Gemüt, entwickelt sich sehr gut und wir sind alle super zufrieden. Mittlerweile kann er auch sein Köpfchen schon fast allein halten und greift nach Dingen, wenn wir sie ihm geben.

Wie sich dein Kind macht, wenn es jetzt kommen würde, kann natürlich keiner sagen. Da ist jedes Kind anders. Aber ich hoffe, ich konnt dir Mut machen!

Liebe Grüße
Hannah mit Niklas und Sarah fest im Herzen und #baby Per ganz fest im Arm (30+2, 17 Wochen alt)

Beitrag von vijo02 28.02.11 - 10:10 Uhr

Hallo,

ist dies dein 1. Kind? Wenn du noch andere Kinder zu Hause hast, dann kannst du eine Haushaltshilfe (über den FA) beantragen. Hatte ich in meinen beiden letzten SS. Die war dann 8 Stunden pro Tag da und hat den ganzen Haushalt erledigt und sich um die Kinder gekümmert, so dass ich wirklich liegen konnte.

In den ersten beiden SS hatte ich jeweils vorzeitige Wehen ab der 28. SSW. Geboren wurden die Kinder dann bei 36+6 und bei 34+5. Beide waren wohl auf. Hab also dann jeweils einige Wochen liegend verbracht. Mein jüngster wurde bei 31+0 geboren. Ich bekam Wehen (alle 10 min). Im KK hab ich dann volle Tokolyse (auf höchster Stufe und zusätzliche Tokolyse-Spritzen) bekommen. Wir haben noch eine schnelle Lungenreife geschafft (2 Spritzen innerhalb von 12 Stunden), dann wurde er spontan geboren, danach haben sie dann die Tokolyse abgestellt....
Er war 1 Woche im Inkubator, 1/2 Tag hatte er CPAP, nach 3 Wochen und 2 Tagen konnte er mit nach Hause... (er hätte auch schon früher gekonnt, aber die Ärzte wollten halt wenigsten bis 34+ warten). Es hat alles wunderbar geklappt. Natürlich muß mann bei Frühchen, was die motorische und sprachliche Entwicklung anbetrifft einfach immer etwas geduldiger sein..

Ich wünsch Dir alles Gute.