Angst vor Dammriss/schnitt :(

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von pingu2011 27.02.11 - 16:17 Uhr

hallo mädels,

je näher die geburt rückt desto mehr mache ich mir gedanken über einen evtl. dammriss oder schnitt... ich stell es mir schrecklich vor und habe zimliche angst dass mir sowas auch passiert. vorallem habe ich gehört dass der schnitt normalerweise ohne betäubung durchgeführt wird #zitter
hat jemand von euch schon erfahrungen damit gemacht? merkt man etwas davon oder ist es in jedem fall durch die wehen betäubt?

vielen dank für eure antworten :)

Beitrag von schachti2005 27.02.11 - 16:21 Uhr

Hallo!


Keine Sorge!
Bei meiner Großen bin ich leicht gerissen und daher mussten sie dann auch noch schneiden. Ich habe aufgrund dem Druck durch die Wehen nix gemerkt.
Ich fragte meinen Mann nur, was die Hebamme da mache und sie schnitt eben in diesem Moment. ;-) Nix gemerkt.

Wird schon!

Bei meiner 2. Geburt kam Sohnemann so schnell, dass ich werder riss noch geschnitten werden musste. So kanns auch gehen. ;-)


LG Sandy

Beitrag von erdbeerschnittchen 27.02.11 - 16:22 Uhr

Ja sicher wird er ohne Betäubung durchgeführt.Wenn geschnitten werden muss,dann muss es ja auch schließlich schnell gehen.Das passiert allerdings zu einem Zeitpunkt wenn das Köpfchen des Babys so sehr dagegen presst das du den Schnitt gar nicht merkst.Meist geschieht das auch unter einer Wehe.
Glaube mir,dass die Geburt mehr schmerzt :-p

Liebe Grüße
erdbeerschnittchen (mit ehemals Dammriss 2. Grades)+Prinzchen 34.SSW#verliebt

Beitrag von muko 27.02.11 - 16:22 Uhr

Hallo,

also falls du einen Schnitt bekommst, brauchst du dir keine Gedanken machen du merkst es nicht.

Es wird in der Wehe geschnitten, glaube mir da hast du andere Probleme.

Zum Nähen bekommst du dann eine örtliche Betäubung, alles nicht so schlimm.

LG muko

Beitrag von jwoj 27.02.11 - 16:24 Uhr

Hey,

mach' dir bloß nicht so viele Gedanken! Es ist wirklich halb so wild. Ich hatte einen Dammriss 2. Grades bei der Geburt meiner Tochter.

Heutzutage wird eigentlich nur noch selten geschnitten, sondern man lässt das Gewebe lieber kontrolliert reißen, da es besser verheilen kann (ähnlich wie bei einem "sanften" KS, wo das Gewebe auseinander gerissen wird und nicht mehr aufgeschnitten).

Du muss dir keine Horrorvorstellung davon machen. Im Normalfall merkst du diesen Riss nicht einmal, da du völlig unter Hormoneinfluss stehst. Ich habe es jedenfalls nicht gemerkt, wie der Damm gerissen ist. Als der Arzt kam zum Nähen, habe ich erst einmal gefragt, was der da macht. Das Nähen geschieht auch ohne Betäubung, da du untenrum von der Geburt noch betäubt bist (passiert alles durch die Hormone).

Auch das Heilen ging sehr zügig hinterher. Das einzig wirklich unangenehme, was mir im Kopf geblieben ist, ist der erste Toilettengang nach der Geburt mit der Naht. Da hatte ich wirklich Angst, dass sie reißt. Aber ansonsten war das nach guten 8 Wochen wieder ok. Die ersten paar Male GV sind auch gewöhnungsbedürftig, aber alles halb so wild.

Also, ein reines Mutmachposting von mir!#pro Keine Angst! Außderdem ist ja nicht gesagt, dass du reißt!

Liebe Grüße!#winke

Beitrag von pingu2011 27.02.11 - 16:31 Uhr

vielen dank für die mutmachenden antworten :) ich hoffe mal trotzdem das mir sowas nicht passiert #schwitz

ich wünsch euch noch eine schöne schwangerschaft #winke

lg julie

Beitrag von gruene-hexe 27.02.11 - 16:31 Uhr

Glaub mir, der Dammschnitt ist das harmloseste was ich unter der Geburt erlebt habe. :-P Nach 2 Stunden Presswehen habe ich nach dem Schnitt gebettelt und dann gings ganz fix und Baby war da. Vom Schnitt habe ich nichts gespürt und später das vernähen habe ich nur mitbekommen, weil die Ärztin so lange gebraucht hat ;-) Es tat nix weh. Die darauf folgenden 3 Tage waren ein wenig unangenehm, aber auch da hatte ich keine Schmerzen. 2 Tage später hat sich die Naht gelöst. Dennoch ist alles super verheilt, heute spüre ich nichts vom Schnitt :-D

Beitrag von destynic 27.02.11 - 20:25 Uhr

Hallo,

ich musste bei meiner ersten Tochter geschnitten werden und bin dazu auch noch gerissen ---- soweit es nur ging! Also ganz extrem. Aber glaub mir --- davon merkst Du überhaupt garnix - weil das meist direkt in den Wehen passiert und Du unter der Geburt auf sowas auch garnicht achtest. Da hast Du nämlich ganz andere Dinge zu tun :D ... Ärzte beschimpfen oder sowas *hahahah*
Beim Nähen hinterher hat der Doc dann aber betäubt .....

Beitrag von hannimami789 27.02.11 - 22:52 Uhr

hey!
kann dich voll verstehen! hatte genau die gleichen ängste in meiner ersten ss!!! hab dann auch immer zuhören bekommen, dass man das überhaupt gar nicht bemerkt vor lauter wehen. aber beruhigt hat mich das überhsupt nicht! ganz im gegenteil!!! hatte dann nur noch mehr angst. wie schmerzhaft muss die geburt denn dein, wenn man nicht merkt wie einem da unten alles aufreißt??? das habe ich mich gefragt.

und letztendlich?

ich hatte eine super geburt die nur knappe zwei stunden gedauert hat. und gerissen oder geschnitten worden bin ich auch nicht. nichts! nicht mal ein äderchen war geplatzt oder so. da hatte ich mir so panik gemacht und alles ist super gelaufen! hatte allerdings auch eine super hebamme, die, als das köpfchen kam, mit einer auszubildenden zusammen mit den händen einen dammschutz gemacht hat. hatte also 4 hände da! weiß nicht, aber lag bestimmt auch daran. kannst du deine hebi ja mal fragen!

bin jetzt wieder in der 20 ssw und mache mir diesmal überhaupt nicht so nen kopf und möchte auch eine hausgeburt versuchen. keine sorge, das wird schon! musst immer daran denken, dass du dann bald dein kleines würmchen in den armen hältst.

Beitrag von krissy2000 28.02.11 - 09:21 Uhr

Ich musste gerade etwas schmunzeln. Also den Dammschnitt spuerst du trotz Betaeubung null, die Wehen dagegen tun richtig weh. Also keine Angst!

Lg Krissy