1 ss endete mit FG, bei 2 ss alles ok?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von gloria01 27.02.11 - 17:14 Uhr

Hallo zusammen ich hätte da mal eine Frage,
hatte im Okt. eine FG mit AS in der 10 ssw.Konnte damals ab der 5 ssw weder trinken noch essen bei mir behalten.Hab alles ausgebrochen.Lag 3 Wochen im KH aber leider hatte sich das Kind nicht weiterentwickelt.
Nun bin ich zum Glück wieder schwanger( 5ssw).Habe panische Angst das so etwas wieder passiert.Die 1.SSW war echt der Horror für mich, da ich echt min 20 mal am Tag über der Toilette hing.
Diesmal habe ich bis auf etwas spannen in der Brust und ziehen in der Leiste bisher gar keine Anzeichen.Habe Do. den ersten Termin beim FA.Hat von euch jemand auch in der 1 SS nur Probleme,Übelkeit und Geruchsübermpfindlichkeit gehabt und in der 2 SS nicht? Hat jemand nach einer FG in gesundes Baby bekommen? Und kann man irgendwie einer weiteren FG vorbeugen?
Ich weiß das sind viele Fragen, aber ich habe totale Angst und mache mir solche Sorgen weil mir überhaupt nicht übel ist.

Beitrag von -mell1982 27.02.11 - 17:18 Uhr

Hallo,
ich kenne deine Ängste mir ging es genauso, ausser das meine erste Schwangerschaft nicht so schimm war wie von dir beschrieben.
Ja ich hatte Übelkeit musste mich aber kein einziges mal über die Toilette hängen.
Meine erste ss endete am 25.1.10 bei einer Routineuntersuchung.
Die jetztige zweite ist alles in Ordnung bin morgen in der 35 Woche.
Ich denke nicht das man einer FG vorbeugen kann.

Beitrag von sinuris 27.02.11 - 17:19 Uhr

Hatte im November FG mit AS und bin nun wieder schwanger. In der ersten ss war mir auch ständig übel und musste brechen und nun garnicht. Bin nun in der 10.ssw und bisher läuft alles super. Habe allerdings bei der jetztigen ss folsäure und magnesium genommen. Aber vorbeugen gegen eine FG kannste nicht das ist eben einfach die natur.

Beitrag von muko 27.02.11 - 17:20 Uhr

Hallo,

hatte auch letztes Jahr im August in der 8. SSW eine FG.

Bei der ist es mir auch total schlecht gegangen. Übelste Migräneanfälle, totale Übelkeit, usw.

Bin jetzt in der 15. SSW und mir gehts bis auf die kleinen zwicken und zwacken eigentlich relativ gut.

Bis auf die enorme Angst, dass wieder etwas sein könnte.

Ich höre wirklich die Mäuse husten.

Hatte auch die ersten Wochen immer wieder Zwischenblutungen und die Angst hört auch jetzt nicht auf.

Auch wenn ich weiß, dass es meinem Baby super gut geht.

LG muko

Beitrag von gsd77 27.02.11 - 17:25 Uhr

Hallo,
ich hatte bei meinen beiden ersten Töchtern keinerlei Probleme mit Übelkeit, Kreuzschmerzen oder ähnliches und beide kamen gesund und über ET zur Welt!
Dann hatte ich eine FG mit AS in der 9.SSW, aber ebenso keinerlei SS- Beschwerden!
Als ich dann mit meinem Sohn ss war hatte ich schlimmste Übelkeit bis ins 5. Monat, hatte GMH Verkürzung, Wasser usw, er kam 9 Tage nach ET gesund und munter mit 4kg zur Welt :-)
In meiner jetzigen ss plagten mich auch schlimmste Übelkeit bis zur 18.SSW, habe ebenfalls Kreuzschmerzen, habe Migräneanfälle usw. Fing auch erst ab der 18.SSW an zuzunehmen!

Also es ist jede SS verschieden !

Aber mein FA sagte mir damals, als ich nach der FG wieder ss war, das es ziemlich unwarscheinlich ist nach einer FG erneut eine FG zu haben, es sei denn es liegt gesundheitlich etwas vor!

Aller erdenklich Liebe und eine schöne SS!

Beitrag von gingerbun 27.02.11 - 17:43 Uhr

Hallo,
mach Dir keine Gedanken. Du kannst es eh nicht beeinflussen. Ich hatte vor meiner Tochter eine FG und vor meinem Sohn. Ich habe das nie mit rüber genommen in die nächste Schwangerschaft. Entspann Dich - das wird schon.
Alles Gute!
Britta

Beitrag von jay016 27.02.11 - 17:57 Uhr

Hallo

also ich hatte letztes Jahr im Main in der 6. ssw eine Fehlgeburt bzw. keinen Herzschlag und musste ausgeschabt werden. Es war das schlimmste was mir je passiert war. Ich musst dann abwarten bis ich wieder eine normal Periode bekommen habe um es wieder versuchen zu dürfen. Und es hat dann auch sofort 3. Monate später funktionier ich habe es gleich gewusst hatte da so ein Gefühl.

Trotz Blutungen am Anfang wo ich viel liegen musste und Medikamente eingenommen habe ist alles in Ordnung. Ich bin jetzt in der 33. ssw und bekomme im April meinen Sohnemann.

Mein FA sagte mir damals auch beim zweiten wird alles gut und er hatte recht behalten.#schrei

Beitrag von bienmaya 27.02.11 - 18:28 Uhr

Ich hatte im oktober auch eine Fehlgeburt in der 10ssw. mussste ausgescharbt werden hatte keinerlei probleme mit übelkeit oder sonstigem hatte nur viel hunger.
Jetzt probieren wir es auch wieder.Mein Frauenarzt hat gesagt ich soll 8 wochen voher femibion 1 einnehmen damit sich mein körper wieder auf eine ss einstellen kann.;-)