Kosten Sterilisation

Archiv des urbia-Forums Verhütung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Verhütung

Pille, Kondom oder doch Spirale? Im Laufe der Jahre probieren die meisten Frauen verschiedene Methoden der Verhütung aus. Da tauchen eine Menge Fragen auf, für die hier der Raum ist. Übrigens: Medikamente und Verhütungsmittel dürfen bei uns nicht weitergegeben werden.

Beitrag von mopsbacke 27.02.11 - 19:06 Uhr

Hallo, ich bin mit dem 4. Kind schwanger, welches nicht mehr eingeplant war ;)
Nun überlegen wir, ob sich einer von uns sterilisieren lassen wird.

Was kostet das ganze für Mann, bzw. Frau? Ist eine Vollnarkose nötig? Gibt es auch Nachteile?

LG Sandra

Beitrag von sternchen7778 27.02.11 - 22:15 Uhr

Hallo,

ich weiß es nur beim Mann ganz sicher:

- Kosten ca. 500 € (zumindest hier bei uns; scheint wohl Unterschiede zu geben)
- keine Vollnarkose, nur auf Wunsch, sonst nur örtliche Betäubung
- Spermienprobe nach 6 bzw. 12 Wochen, um Erfolg der OP zu kontrollieren

Nachteile fallen mir beim Mann keine ein. Meine FÄ hat es mir aber so erklärt, dass es bei der Frau nur mit Vollnarkose ginge und eine kleine OP durch sämtliche Bauchschichten wäre. Beim Mann muss "nur" durch den Hodensack geschnitten werden, schon ist der Arzt da, wo er hin muss.

LG, #stern

Beitrag von mopsbacke 28.02.11 - 05:53 Uhr

Dankeschön für deine Antwort. Also wärs sicher auch billiger beim Mann...

Beitrag von tweety03 28.02.11 - 09:35 Uhr

Ich hab mich 2 tage nach der Geburt sterilisieren lassen.
Kosten waren 100€ unter Vollnarkosten.
Es wurde ein kleiner Schnitt durch den Bauchnabel gemacht.

Lg Tweety

Bei fragen einfach melden.

Beitrag von mopsbacke 28.02.11 - 11:13 Uhr

Hallo, über den Nabel ist sowas auch möglich?
Hast du sehr Schmerzen gehabt, mußtest du länger im Krankenhaus bleiben?

Beitrag von tweety03 28.02.11 - 11:46 Uhr

Der Schnitt wurde im Nabel gemacht und ist ca. 2cm aber ganz dünn.
Von den Schmerzen her gings, ich bin 2 tage mit nem kleinen Kissen auf dem Bauch rum gelaufen weils so besser ging und auch beim stillen.
Länger war ich dadurch nicht im KKH.
Die Steri ging aber auch nur 2 Tage nach der Geburt weil da die Gebärmutter noch so hoch sitzt.
Ich wollte auf keinen Fall eine Bauchspiegelung da es mir bei der letzten sehr schlecht ging.
Frag am besten den Arzt der dich entbindet ob er es so macht und wieviel es kostet, denn da kann es Unterschiede geben.
Ich war zwar erst 26 aber ich bereue es absolut nicht:-D

Beitrag von mopsbacke 28.02.11 - 11:58 Uhr

Muß mich ja sowieso in meiner Wunschklinik anmelden, da werd ich den Arzt gleich mal fragen.

Danke für deine Antwort :)

LG

Beitrag von nine-09 28.02.11 - 14:07 Uhr

Ich habe mich sterilisieren lassen.
Kleiner Schnitt unterm Bauchnabel,Vollnarkose. Um 10 Uhr war ich dran um 16 Uhr gings nach Hause. Ich habe 370 Euro insgesamt bezahlt. 50 Euro Vorgespräch und Untersuchung und 320 Euro für die Steri.

LG Janine

Beitrag von tagesmama4kids 19.07.11 - 07:56 Uhr

Hallo, wo war das? Hast du Kontaktdaten?
1000 Dank schonmal!
LG

Beitrag von silberlocke 03.03.11 - 10:58 Uhr

Hi
willkommen im Club - ich bin auch unfahrplanmäßig mit nr 4 schwanger geworden - sie wird nun 1 Jahr - und mein Mann lässt sich nun sterilisieren.

Steri bei der Frau "rentiert" sich meines Erachtens nur, wenn eh ein Kaiserschnitt gemacht wird. Dann ist eh schon Narkose und Bauch offen, das machen die meisten Chirurgen dann "einfach so" noch mit, oder man zahlt nen kleinen Betrag für "Schleife mit vernähen" und veröden.

Steri Frau bedeutet KH-Aufenthalt - frühestens 6 Wochen nach Geburt, wegen Nachblutungsgefahr. 6-8H Aufenthalt, Vollnarkose, 3 Schnitte für Microinvasive Steri mit Gas, was oft Schmerzen in den Schulterbereichen verursacht und ein paar Tage muss man ja auch sich Schonen. Kostet zw. 600-1200€ je nach Klinik.

Steri beim Mann kostet weniger - genaue Kosten kann ich Dir morgen sagen, da haben wir den Urologentermin, ist viel weniger Aufwand (nur lokale Betäubung und 20min für Betäubung, Schnitte, veröden und zunähen mit 2 Stichen, und somit weniger Risiko dabei.
Dann folgen noch 2 Tests nach 1 und 3 Monaten, ob auch nichts mehr an Spermien im Ejakulat drin ist und dann ist man vor einer weiteren SS sicher. Kostet ungefähr die Hälfte - also so um die 300-600€. Kann man aber bei Urologen und im KH jeweils erfragen. Nicht vergessen nach den GESAMT-Kosten zu fragen, nicht dass dann noch Kosten für Narkose, etc. dazukommen.


LG nita

Beitrag von mopsbacke 03.03.11 - 11:28 Uhr

Danke dir :D das mit den rentieren waren auch meine Gedanken ;)

Wollen jetzt auch noch woanders nach den Kosten fragen.

Beitrag von solotze 03.03.11 - 20:44 Uhr

Hallo!!
Das ist von Klinik zu Klinik unterschiedlich!!
Ich habe 500 euro für meine Sterie gezahlt. Morgens rein um sieben und nachmittags bin ich wieder nachhause. Keinerlei nebenwirkungen oder Schmerzen danach.
Wir hatten uns das ausgerechnet und es wäre hier bei uns für meinen Mann genauso teuer geworden.
Hätte ja noch fast ein jahr die Pille nehmen müssen bis er endgültig steriel gewesen wäre. Mit OP wären es dann auch 500euro gewesen.
Infomiere dich in verschiedenen kliniken.
Das ist echt total verschieden mit den Preisen!!
LG katrin

Beitrag von deschnegge 07.03.11 - 21:02 Uhr

Hallo!

Ich bin seit Dez steril.

Mußte eh zur Bauchspiegelung und da ham die das mit gemacht. Mußte allerdings 4 Tage bleiben, wegen meiner schlimmen Vorgeschichte.

Bezahlen mußte ich nix. Ging über KK. Wegen meiner Vorgeschichte. Durfte keine Hormone mehr nehmen und ne erneute SS hätte schwere gesundheitliche Folgen gehabt.

Vielleicht haste ja auch irgendsowas ;-) Wird aber mit Sicherheit der MDK prüfen und vom FA schriftlich begründet sein.

LG