Männer wollen nur das eine

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von razyfazy 27.02.11 - 21:00 Uhr

Ich hätte mal Interesse zu erfahren, warum Frauen immer nur die Meinung vertreten, dass Männer nur das eine wollen.#sex
Das hört sich immer so an, als wenn Männer nur darauf aus sind mit dem weiblichen Part ins Bett zu hüpfen.

Das kommt immer so rüber, als wenn Frau gar kein Interesse hätte mit dem Mann geschlechtliche Beziehungen einzugehen.

Wie denken die Frauen hier so darüber?

Ich bitte um eine rege Beteiligung vielleicht auch mit einer Altersangabe.

Beitrag von lila_lala 27.02.11 - 21:27 Uhr

also ich denke, im grossen und ganzen haben die meisten männer kein interesse an einer beziehung.

denn beziehung=verantwortung=verpflichtungen usw. usw....
spass haben ja, aber mehr nicht - vielleicht sogar gleichzeitig mehrere am start (das artet dann ja in völligen planungsstress aus...)

wenn beide singel sind und sich einig, okay. aber meist ist es so, dass sich irgendeiner von beiden verliebt(meist die frau nach dem 3x sex).

ich persönlich habe das wenn ich singel war genau so gesehen, habe mir das genommen was ICH wollte und was ICH brauchte (da war das völlig egal, ob mann nicht gekommen ist oder kurz davor).

nach mehreren schlechten erfahrungen, habe ich den EGO-TRIP für mich entdeckt und angefangen zu denken wie ein mann was sex angeht. bin immer gut damit gefahren, habe auch häufig partner gewechselt (schutz war immer da A+O) und es absolut genossen.

JA, ich war nur auf DAS EINE aus. Ganz gezielt.

Schlampe? Mag sein, interessierte mich aber nicht sonderlich. Dafür habe ich mich ausgetobt und muss mir nicht vorwerfen, ich hätte was verpasst oder mein leben nicht gelebt.

es hat auch etwas gedauert, bis ich den mann gefunden habe der mich händeln kann und mit mir umzugehen weiss.


LG lila_lala
...die jetzt absolut glücklich verheiratet ist

Beitrag von lila_lala 27.02.11 - 21:30 Uhr

bin 29.

hatte mit 25 aufgehört hat zu zählen und da bei knapp 130 Männern lag. also da kam noch einiges bis ich meinen mann kennengelernt hab.

Beitrag von mayabea29 27.02.11 - 21:43 Uhr

sehe das genauso und bei mir lief es auch ähnlich ab, nur habe ich nicht ganz soviele Kerle gehabt....

wenn einer gut war, habe ich ihn mir länger warm gehalten;-)
mehr wollte ich nicht.

NUn bin ich 30 Jahre und glücklich verheiratet und ausgetobt;-)#verliebt

LG
Bea

Beitrag von ayshe 28.02.11 - 10:30 Uhr

##
wenn einer gut war, habe ich ihn mir länger warm gehalten
mehr wollte ich nicht.
##
Ich finde es echt gut, daß hier auch mal Frauen sagen, daß es eben auch Frauen gibt, die "nur Sex wollen".
Es ist nämlich blöd, immer nur den Männern das als Klischee anzuhängen und das auch noch mit extrem abwertender Bewertung.

Beitrag von janimausi 27.02.11 - 21:31 Uhr

Ich finde diese Veralgemeinerung einfach nur schwachsinnig!!!

Den einzigen Unterschied, den es gibt ist, das Männer es offen zu geben dürfen, das sie sich nicht fest binden wollen und so viele Weiber wie möglich abschleppen wollen, und als Frau wird man eben immer noch als Schlampe abgestempelt...

Ich kenne solche und solche.

Für einige wäre Sex ohne Beziehung nicht denkbar und andere wollen sich nicht fest binden, oder erstmal austoben ect.

Ich habe mich auch ausgetobt, kann Liebe und Sex wunderbar trennen und es ist auch schwachsinn, das sich immer nur die Frauen so schnell verlieben, die Männer tuns genauso.

LG Janina (22)

Beitrag von lila_lala 27.02.11 - 21:51 Uhr


#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl

wer lesen kann ist klar im vorteil:

... meist ist es so, dass sich irgendeiner von beiden verliebt(meist die frau nach dem 3x sex). DA STEHT NICHT IMMER!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Beitrag von armyofme 28.02.11 - 05:56 Uhr

Du bist 22 Jahre jung und meinst, dich ausgetobt zu haben?


Wow...

Beitrag von janimausi 28.02.11 - 08:18 Uhr

Ja, bin ich der Meinung, muss man dazu erstmal 30 sein?
Viele haben die Phase, wo sie sich austoben eben erst in meinem alter, ich habs halt früher getan...

Beitrag von sweetelchen 28.02.11 - 08:28 Uhr

Muss man von Bett zu Bett hüpfen um sich auszutoben?
Ich bin seit meinem 19 Lebensjahr verheiratet. Und auch davor war ich lange Zeit mit meinem mann zusammen und muss sagen ich kann mich mit 1 person genauso gut austoben kann. Warum sollte man das nicht meinen?

Beitrag von janimausi 28.02.11 - 10:09 Uhr

Ohh, jetzt musst du aufpassen, gleich wird dir erzählt, deine Beziehung wird nicht halten, weil du ja keine anderen Erfahrungen gesammelt hast und es irgendwann so kommen wird, das ihr euch nur am betrügen seid...

Beitrag von sweetelchen 28.02.11 - 13:57 Uhr

Ja das habe ich schon von manchen gehört, aber Schwamm drüber. Es ist meine Beziehung in der ich wirklich sehr glücklich bin, und nicht deren anderer die einfach unglücklich sind.
Was soll ich sagen der älteste Bruder meines Mannes ist mit seiner Frau seitdem er 15 ist zusammen. Mittlerweile ist 31 Jahre und sie haben eine kleine Tochter. Ich find nicht das sie unglücklich sind nur weil sie eben nur sich zum ausprobieren hatten.

Aber auf sowas von wegen" popp dich doch weiter durchs Leben bis du den dich ausgetobt hast" hören wir doch gar nicht. Am Ende ist man eh nur eine Schlampe :-D

Beitrag von ayshe 28.02.11 - 10:32 Uhr

Das habe ich auch gerade gedacht. Da geht doch das Leben erst richtig los.

Beitrag von kanische 27.02.11 - 21:44 Uhr

Also ich kann das auch absolut nicht so sagen. Klar gibt es auch Männer die nur daran denke. aber der Großteil ist doch ganz anders. Mein Mann zumindest ist anders!

LG

Beitrag von binnurich 27.02.11 - 22:53 Uhr

ich schließe mich mal der bisherigen Mehrheit hier an.-... das läßt sich nicht pauschalieren: es gibt solche und solche

ich denke, das hat was mit Rollenverständnis zu tun, wenn dem so ist
was denken die Menschen, über eine Frau die nur zum Spaß Sex hat und keine Beziehung will?... ich glaube, das hab ichn gerade in den Antworten gelesen: Schlampe

Aber ich glaube auch, dass viele Frauen komplizierter sind, sich schneller verlieben, sich binden wollen

logisch... eine Frau mit einem Mann hat eine geringeres Risiko zu verarmen, war es nicht so? Männer verdienen noch immer mehr ind Dtl

Beitrag von damalswars... 27.02.11 - 23:50 Uhr

Ich bin weiblich und Anfang der 60`iger geboren.

Habe also ne Menge Zeit und Spass gehabt. Es gab damals noch kein HIV und sorglos waren wir auch.

Erst recht, nach der Kriegsgeneration, Hitlers 3., Preußens Glanz und Gloria und Turnvaterjahns Disziplin. Schon aus Trotz sozusagen oder auf der Suche nach einer Alternative.

Die wilden 60'iger und 70ìger eben. Love and Peace!

Mein Vater freute sich damals ein Loch in den Bauch um die Emanzipation der Frau. Musste er doch nicht mehr nur allein verdienen.

Ich lebte so, bin darin aufgewachsen. Ganz selbstverständlich.

Lernte, lebte und liebte als Mensch.

Ja, damals wars...

Heute ist das irgendwie anders. Nicht nur in sexueller Hinsicht. Alles ist so berechnend geworden.

Beitrag von asimbonanga 28.02.11 - 00:14 Uhr


Unterschreibe ich .:-)

Ich bin noch etwas früher zur Welt gekommen.Und ich finde manche Entwicklungen ( Internet-Datingbörsen, Seitensprungagenturen, Cybersex , stundenlangen Pornokonsum wie hier oft zu geschildert )einfach nur abgestumpft und über sexualisiert.

Beitrag von armyofme 28.02.11 - 05:55 Uhr

Beide wollen Sex.
Frauen wollen zusätzlich Geborgenheit, Sicherheit, Verbindlichkeit.

So kannst du das pauschalisiert sagen.

Aber, und ich bin jetzt ehrlich: Ich weiss nicht, ob Männer immer nur das Eine wollen und Frauen immer gleich "auf Liebe machen".
Ich habe da noch nicht einmal näher drüber nachgedacht, ob das bei mir jemals so zugetroffen ist.
Hmmm.
Wahrscheinlich bin ich zu selten Single, um diese klassischen Fickbeziehungen erleben "zu können".
Damit meine ich: Ich lerne vorrangig Männer (auf die sexuelle Art) kennen, die sagen rechtzeitig bescheid. Wenn sie nur den Sex wollen. Und überlassen es quasi der Frau, sich dazu zu verhalten.
Die meisten Männer jedoch, die ich so kennen gelernt habe, geniessen auch all das andere an einer zwischenmenschlichen Beziehung. Nicht nur den Sex. Wobei klar sein sollte, dass nicht jeder Austausch von Körperflüssigkeiten unweigerlich in der ewigen Liebe mündet. Selbst wir Frauen sollten da ein wenig Naivität ablegen.
Ich habe also quasi "die falschen Männer" kennen gelernt, um deine Aussage bestätigen zu können.
Stören tut mich das nicht. Ganz und gar nicht.
Ich finde dieses Bild des ewig geilen Mannes und der ewig verletzten Frau grausam. Für mich überhaupt nicht zutreffend.

Achja: Laut vk bin ich 110 Jahre alt und Single. :-) Und beides ist gelogen.

Beitrag von eine von vielen 28.02.11 - 17:12 Uhr

Gunillina?????? #kratz #gruebel

Beitrag von lange_Leitung 28.02.11 - 17:21 Uhr

Blitzmerker

Beitrag von razyfazy 28.02.11 - 20:27 Uhr

Sehr interessant deine Erklärung.

Beitrag von armyofme 28.02.11 - 20:32 Uhr

Ist das Ironie oder Ernst?

Beitrag von sweetelchen 28.02.11 - 08:13 Uhr

Mein Mann, will nicht NUR das eine #schwitz
aber ohne?? Nee...
Und das so Jung wie wir sind.

Beitrag von razyfazy 28.02.11 - 20:29 Uhr

Das glaube ich Dir gerne.;-)

Beitrag von Andersrum 28.02.11 - 08:29 Uhr

Ich kenne Mann/Männer, die wollen ALLES andere an einer Beziehung, eben nur nicht das EINE. Die suchen praktisch nur ne gute Kumpeline u. haben an Sex null Interesse.
Das gibts also auch.

  • 1
  • 2