Auch ich gebe jetzt mein Tier ab...ich kann nicht mehr..

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von ...melle... 27.02.11 - 21:17 Uhr

Hallo

viele von euch kennen ja bestimmt das Problem mit meiner Katze Lucy...

sie pinkelt mir überall hin, sie protestiert nur noch...

bis jetzt immer nur auf Teppiche, Handtücher, usw.

Sie ging ins Bad und pinkelte auf die Duschhandtücher im Regal, sie geht hinter die Couch und pinkelt auf die Vorhänge, auf Bademäntel wenn sie im Wäschekorb liegen, usw.

aber heute hat sie den Vogel abgeschossen und hat aufs Geschirrtuch in der Küche gepinkelt, das auf der Arbeitsfläche liegt :-[

das ist ja jetzt nur noch Protest pur...

sie lässt sich nicht streicheln, zuckt bei jedem Kinderlachen zusammen, ich habe einfach das Gefühl sie braucht eine ruhige Familie #schmoll

wir haben alles probiert, mit dem Tierarzt gesprochen...

hier drin stinkt alles nach Katzenpisse..der ganze Boden ist schon aufgeweicht..

ich kann nicht mehr und werde sie schweren Herzens weggeben :-(

das einzige was mir wehmacht ist, dass sie sich so gut mit unserer anderen Katze versteht..

ich hoffe es meldet sich bald jemand nettes, bei denen Lucy es gut hat...

Traurige Grüssle Melle

PS: ich weiß, viele von euch verstehen es nicht...aber wenn man 1 Jahr alles vollgepinkelt bekommt, ist es echt nicht mehr lustig...

Beitrag von petra24 27.02.11 - 21:49 Uhr

Oh das hört sich ja echt verdammt scheiße an!

Ich glaube ich würde es in deinem Fall genauso machen! Ist sie denn eine Wohnungskatze?
Vielleicht würde ihr ein Platz auf einem Bauernhof gefallen wo sie draußen toben kann!! Frag mal bei dir in der Umgebung nach, sollte es dort Höfe geben!

Lg

Beitrag von -0815- 27.02.11 - 21:50 Uhr

Dann würde ich die 2 zusammen abgeben wenn sie so aneinander hängen.

Beitrag von alkesh 27.02.11 - 21:52 Uhr

Ich würde sie auch nur zusammen abgeben, sonst hast Du sie schneller wieder als Dir lieb ist!

Beitrag von tauchmaus01 27.02.11 - 23:20 Uhr

#kratz warum?

Beitrag von alkesh 28.02.11 - 11:33 Uhr

Weil anzunehmen ist das die Katze in ihrem neuen Zuhause aufgrund der Trennung von dem anderen Tier weiter protestiert!

Auch kann es passieren das die verbleibende Katze mit dem gepinkel plötzlich anfängt!

Beitrag von dore1977 27.02.11 - 22:24 Uhr

Hallo,

ich bewundere Dich, das Du das ganze ein Jahr lang mitgemacht hast. Unsre Katze hat auch irgendwann angefangen zu pinkeln. Wir haben ein paar Monate alles versucht um es ihr Recht zu machen ohne Erfolg, waren beim TA und und und. Irgendwann ist mir der Kragen geplatzt und seit dem lebt sie draußen. Sie hat bekommt ihr Futter, hat eine isolierte Hütte, wird medizinisch Versorgt, bekommt ihre Streicheleinheiten und hat Hausverbot!

Das klappt sehr gut vielleicht ist das ja auch eine Lösung für Euch.

LG dore

Beitrag von windsbraut69 28.02.11 - 09:21 Uhr

Na, von einem Jahr kann ja nicht die Rede sein....und "alles aufgeweicht" dürfte auch eine eher subjektive Empfindung sein.

Wie dem aber auch sei, ich denke, es ist besser, wenn sie in eine ruhige Familie kommt. Da sie allerdings so ängstlich ist und sich so gut mit der anderen Katze verträgt, würde ich auf jeden Fall dann nur beide zusammen vermitteln.

Gruß,

W

Beitrag von ...melle... 28.02.11 - 09:49 Uhr

Sorry dann ist es halt jetzt ein 3/4 Jahr...trotzdem lang genug, damit die Fußbodenleisten und unser Laminat aufgeweicht sind bzw. sich wölben..

ich kann dir gerne ein Mster schicken...tut mir zwar dann Leid für den Postler aber naja ;-)

Beitrag von windsbraut69 28.02.11 - 12:37 Uhr

Ich weiß, wie das aussieht und riecht...

Wie gesagt, ich würde sie auf keinen Fall allein abgeben, sondern nur mit ihrer Freundin zusammen. Dann hat sie wenigstens einen vertrauten Sicherheitsfaktor in der neuen Umgebung.
Den Bauernhoftipp weiter oben halte ich für eine so sensible und scheue Katze für denkbar ungeeignet.

Gruß,

W

Beitrag von ...melle... 28.02.11 - 12:52 Uhr

Auch wenn die andere Katze total anhänglich ist, auf die jüngere verzichten kann und sich hier pudelwohl fühlt??

Beitrag von windsbraut69 28.02.11 - 14:23 Uhr

Ja, im Interesse der Katze, die ohnehin schon Probleme hat.

Beitrag von julianstantchen 28.02.11 - 09:25 Uhr

Hallo,

oh je, das klingt absolut nicht gut und wenn ihr euch dazu entschieden habt, dann ist das so. Allerdings würde ich sie zusammen mit der anderen Katze abgeben und die zwei nicht auseinander reißen.

Alles Gute für Lucy.

Beitrag von shiningstar 28.02.11 - 10:15 Uhr

Ich kann das sehr gut nachvollziehen...
Schau mal meinen Beitrag weiter unten "Problem-Katze, Kind...", wir machen das seit fast drei Jahren mit.
Bei uns wurde noch viel mehr angepinkelt, alles was gerade im Weg ist -sei es Tapeten, der Toaster in der Küche, Kaffeemaschine, ach ja mein Hosenbein während ich die Hose anhatte...
Wir haben alles versucht (Untersuchungen beim Tierarzt, Bachblüten, verschiedene Katzentoiletten usw.) Ich hadere schon lange mit mir, leider haben mir hier viele geantwortet, ich würde meine Katzen abschieben wollen, weil wir ein Kind bekommen. Dabei stimmt das gar nicht -ich denke dabei ja auch an die Katzen (wir haben vier Katzen, zwei davon sind unsere Pipi-Mäuse). Vielleicht geht es ihnen woanders ja besser...?!

Beitrag von glaeta 28.02.11 - 12:06 Uhr

Ich kannte das Problem nur zu gut.
Ich hatte damals mehrere Katzen und immer hat einer gepinkelt. Ich dachte es liegt an der Wohnungshaltung und habe sie dann weggegeben.
Nach langer Zeit hatten wir uns vor 1,5 Jahren dazu entschlossen wieder eine Katze bei uns aufzunehmen. Sie hatte Freigang und immer wieder wohin gepinkelt. Warum nur?
Dann hat mich meine Nachbarin drauf gebracht, mal eine offene Toilette auszuprobieren, also einfache Plastikwanne (kein richtiges Klo) gekauft, davon gleich 2 und an verschiedenen Orten aufgestellt.
Unser Umzug vom Haus in die Whg. stand kurz bevor, daher hatte ich nur noch diese letzte Chance für sie. Ich dachte nicht das es klappen würde.
Ich hatte sie auch schon inseriert, weil ich dachte es wäre besser für sie.
Doch siehe da, sie pinkelt nicht mehr. Sie benutzt immer abwechselnd die Klos, mal das eine mal das andere.
Auch nach fast einem halben Jahr ist sie noch immer sauber!
Und sie kommt auch sehr gut mit der Wohnungshaltung klar, womit ich auch nicht gerechnet habe.

Für uns war das wechseln ein voller Erfolg! Und ich wollte sie sie schon abgeben, was für ein Glück!