wie können Eure Großen in Ruhe spielen

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von dessimedschi 27.02.11 - 21:28 Uhr

Hallo,

ich denke es ist noch etwas hin, denn unser Kleiner hat sich jetzt erst auf den Bauch gedreht, aber füher oder später wird er ja auch mobil werden.
Und ich hab bissel bedenken, dass der Große, jetzt 2,5, immer begeistert ist, wenn er spielen will und der Kleine dann kommt.
Was habt ihr für Lösungen, dass Eure Großen in Ruhe spielen können? Zum ganz allein spielen ist er noch zu klein.
Vielen DAnk

Beitrag von marathoni 27.02.11 - 21:34 Uhr

Er kann in Ruhe spielen wenn der Kleine schläft. Dann hast auch du Zeit für deinen Großen. Genießt diese Zeit. Ich würde ihm dann die Entscheidung überlassen ob er etwas alleine spielen möchte ( z.B. in Ruhe etwas aus Lego aufbauen ), oder gemeinsam mit dir etwas spielen.
Wenn der Kleine dann wieder wach ist muss der Große eben akzeptieren, dass der kleine acuh mal was kaputt macht. Es wird schwierig aber nur so lernt er Rücksichnahme und Geduld.

Beitrag von bine3002 27.02.11 - 21:36 Uhr

Die meisten unserer Bekannten haben vor die Kinderzimmertüt des älteren Kindes ein Türschutzgitter gebaut. So hat das Kind einen Rückzugsort und kann sich entscheiden, ob es den nutzen möchte.

Beitrag von unikat2208 27.02.11 - 22:00 Uhr

ouh,das finde ich ehrlich gesagtr nen bissl heftig..
mein kurzer ist jetzt 7,5 monate und macht nun seit er robben kann die ganze wohnung unsicher..
wenn die große ihre ruhe haben will,macht sie die tür zu,wenn er rein kann,macht er das auch und sie beschäftigt sich mit ihm..

Beitrag von sillysilly 27.02.11 - 22:24 Uhr

Hallo

wir haben auch ein Türschutzgitter

wieso heftig - ich finde eine immer verschlossene Kinderzimmertüre noch viel heftiger
Erstens fanden sich meine Töchter bestraft, wenn ich kam das sie die Tür zumachen müssen, da kamen sie sich richtig isoliert vor.
Und ich habe auch keinen lockeren Zugang mehr .... bei geschlossenem Türschutzgitter können wir noch alle miteinander reden ohne das eben eine Türe ganz geschlossen ist.

Meine Mädchen benutzen das Türschutzgitter - wenn sie ihr Playmobil oder ihre Barbiesachen ausgebreitet hatten und er kleine Mann noch alles in den Mund gesteckt hat.

Jetzt vor allem wenn Besuch da ist, und sie auch auf ihren Hochbetten spielen wollen.
Denn dann sind die Schutzbretter von den Leitern ja ab


Und mein kleiner Sohn hätte ja noch sein eigenes Zimmer zum Spielen und den großen Spielbereich im Wohnzimmer


Grüße Silly

Beitrag von dessimedschi 27.02.11 - 22:29 Uhr

Ich denke für den Großen ist es eher noch eine Strafe allein spielen zu müssen. Zudem ist es bei uns so, dass wir unten ein Spielzimmer haben, das ins Wohnzimmer übergeht und er sein "Schlafzimmer" oben hat und er ist noch zu klein um ganz allein oben zu spielen.

Beitrag von unikat2208 28.02.11 - 11:08 Uhr

ja heftig,meine macht ihre türe alleine zu...weil sie ihre ruhe haben möchte...
mit dem playmo spielt sie denn meist zusammen mit uns wenn der kurze schläft..
aber ich halte eh nichts von türschutzgittern oder laufstall..ersteres nur bei treppen,aber sonst finde ich es blödsinn..

Beitrag von frejus 28.02.11 - 11:20 Uhr

Bei uns stellt sich die Frage umgekehr. Der kleine will immer seine Ruhe haben und der Große weigert sich alleine zu spielen...echt schlimm.