gefühle fürs 2. anders???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von agra 27.02.11 - 22:30 Uhr

Huhu

ich muss mal fragen wie das so bei euch ist.

und zwar ist unser 2. Mäuschen nun 15 wochen.der Große 2 1/2

beim ersten war ich ne ganze schöne Glucke in den ersten wochen.wenn jemand ihn aufm arm nehmen wollet, gab ich ihn nur schweren herzens ab, selbst den omas.nun bei meinem 2. Kind ist das anders.ich bin schon mal froh wenn jemand sie mal halten möchte.

war das bei eurem 2. kind auch so?
Ich lieb sie keine Frage.aber die Bindung zum großen ist schon irgendwie anders.

wie habt ihr das empfunden?

beim großen war ich auch total traurig, dass er so schnell wuchs.da hing ich auch total an ss ,geburt ,die ersten wochen,nachsorge der hebamme und und und...

diesmal garnicht.ich freu mich schon jetzt wenn sie läuft oder man mit ihr so plaudern kann wie mit dem Großen

kennt ihr das?

Frag mich echt, ob das der kleinen gegenüber nicht irgendiwe ungerecht ist und meine Gefühle normal sind.
liegt es daran das man bei dem ersten einfach alles intensiver genießen kann.

macht mich irgendwie tarurig :-(

Beitrag von hailie 27.02.11 - 22:35 Uhr

Das kenne ich überhaupt nicht.
Ich war und bin bei beiden die totale Glucke. ;-)

Ich habe eher das Gefühl, dass ich beim zweiten Kind das Babyalter umso mehr genossen habe. Und (auch wenn das evtl. gemein klingt) durch das Stillen war die Beziehung zum zweiten Kind etwas inniger als zum ersten.

Ich liebe beide abgöttisch, jedes auf seine Weise! #verliebt

LG

Beitrag von happymomi 27.02.11 - 22:39 Uhr

hallo,

ich versteh dich was du meinst,

mir geht es genauso mit meinem kleinen alex.

hab schon ein sehr schlechtes gewissen ihm gegenüber.


warum das so ist würde ich gerne wissen

Beitrag von deenchen 27.02.11 - 23:05 Uhr

Beim 2. Kind ist man einfach entspannter. Ich freue mich auch schon wenn meine Kleine älter ist und mehr kann als jetzt mit ihren 3 Monaten. Aber das liegt wohl einfach daran weil wir halt schon wissen, was noch alles Feines kommen wird!

Wenn ich ganz ehrlich bin, die ersten Wochen mit dem 2. Baby fand ich fast schon langweilig, sie konnte halt nix ausser futtern und Windeln füllen, so hab ich bei meiner großen Tochter nie gedacht, im Gegenteil!
So wie du habe ich auch Ewigkeiten der ersten Zeit und Schwangerschaft nachgehangen und war traurig.

Die Bindung zum älteren Kind ist natürlich auch anders, man kennt es halt schon viel länger wärend beim Baby noch am Anfang steht und noch alles vor sich hat. Hat aber mit der Liebe nichts zu tun, die ist bei mir auf jeden Fall bei beiden gleich. :-)

Ich geniesse allerdings jetzt die Zeit mit der 2. noch intensiver weil ich gelassener sein kann und vorallem weiß, wie flott die Babyzeit um ist und manches gelassener sehen kann.

Beitrag von canimkizi 28.02.11 - 10:57 Uhr

hallo
also anders sind die gefühle allemal. habe auch oft ein schlechtes gewissen, da ich bei meiner großen wirklich rund um die uhr da war, also wirklich voll und ganz anwesend.
der kleine kriegt auch viel aufmerksamkeit, aber nun ist ja noch ein großes geschwisterchen da was die mama auch will und braucht.
also bin ich bei meinem sohn, gelassener und hab ihm nicht ständig um mich, mir fällt es leichter ihm anderen zu überlassen, wenn ich zb mal zum arzt muss oder so.
mit meiner großen habe ich alles gamacht, sie war immer bei mir, das führen wir auch so weiter.
so geh ich zb weiterhhin mit ihr alleine einkaufen, auf den spielplatz etc

bei ihr habe ich allen, obwohl sie es wussten, 1000mal aufgezählt was sie beachten müssen wenn sie weinte oder irgendwas hat. dachte halt nur ich allein kann gut für sie sorgen#schwitz bei ihr, jaaa, da hatte ich immer richtig angst mich von ihr zu trennen.
bei den kleinen bin ich da nicht so, zwar ubergebe ich ihn auch schweren herzens, aber mir fällt es auf jeden fall leichter

es liegt vermutlich an der erfahrung mit einem baby, man ist entspannter und sieht alles nicht mehr so eng,
ich liebe beide meiner kinder mehr als alles andere auf der welt, jedes aber auf eine andere art und weise.
man kann das garnicht erklären. ich behandel sie ja auch nicht gleich, jeden nach seiner individualität.

im nachhinein denke ich mir auch, der kleine hat eigenlich seine vorteile daraus, das er an 2. kind kam. doch manchmal habe ich ein schlechtes gewissen, da ich nicht 24 std mich nur um ihn kümmern kann, also anders wie bei der großen

sorry bissel lang geworden ;)