Jetzt wirds richtig krank

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von chrissi1983 28.02.11 - 05:48 Uhr

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=16&tid=3045222

hallo ihr Lieben,

das war mein Post neulich. danke erstmal für die lieben Antworten.

Nun gabs gestern Streit,wo er sich der Verantwortung entziehen wollte, dh er wollte die laufenden gemeinsamen Kosten nicht für die nächsten 3 Monate zahlen. Ende vom Lied war sein Vorschlag hier wieder einzuziehen, damit er wenigstens was hat wenn er scshon zahlen muss #schock
Er meinte wir sind klar getrennt, leben eben 3 Monate wie ne WG. Wir können zusammen kochen,spielen,usw.
Ich meinte das wird schwer für mich...da meinte er für ihn auch,er würde sich körperlich noch sehr zu mir hingezogen fühlen. #schock

Nun der nächste Knaller...nen neuen Kerl dürfte ich nicht mit nach Hause bringen...das würde er nicht ertragen. Er spioniert mir nach. Er bleibt exakt solange auf wie ich um zu schauen wann ich ins Bett gehe, spioniert mir im Internet nach mit wem ich schreibe, fragt ständig mit wem ich telefoniere, mich treffe, was ich mache. Hallo? das ist doch krank und völlig perplex? Er will die Trennung aber die ständige Kontrolle?

Was soll ich denn jetzt machen? Ich habe keine andere Wahl...entweder lass ich ihn wieder einziehen oder er zahlt nicht mehr und das kann ich mir nicht leisten. HILFE!!!!! Ich habe mittlerweile sogar irgendwie Angst vor ihm... :-[

eine verzweifelte Chrissi

Beitrag von witch71 28.02.11 - 08:39 Uhr

Es wird mal langsam Zeit, dass Du Dich beraten lässt.

Gehe zur Arge. Termin machen per Telefon würde ich empfehlen, sprich mit Deinem zuständigen Berater und frage, was Du zum Ersttermin schon mitbringen kannst, damit es schnell geht.

Die überbrücken auch eine teurere Wohnung 6 Monate lang (so war es bei mir) und Du hast Zeit, Dir etwas Neues zu suchen. Sag dort eben, dass die Trennung schon länger besteht und Du zunächst dachtest, der Ex zahlt seinen Anteil weiter.

Ihn wieder einziehen lassen wäre ein riesiger Fehler, das merkst Du ja offenbar schon selbst, also such Dir anderweitig Hilfe.

Beitrag von chrissi1983 28.02.11 - 14:21 Uhr

Die Arge wird mir nicht viel helfen können, da ich ja Arbeit habe. Mein Weg wird mich die Tage zur Schuldnerberatung führen, da ich durch mein Studium viele Ratenzahlungen am Hals habe, aber Wunder können die ja auch nicht vollbringen. :-(

Beitrag von windsbraut69 28.02.11 - 09:55 Uhr

So ganz kann ich Dein/Euer Problem nicht verstehen.
Er hat getrennte Wohnungen vorgeschlagen und für Dich bedeutet das die Trennung.
Warum ist die Situation jetzt so unerträglich (und warum hast Du Angst vor ihm?), dass Ihr die Kündigungsfrist nicht mehr zusammen in der Wohnung aushalten könnt?
Das ist doch ein relativ normaler Ablauf, wenn das Geld knapp ist. Dass er alle Kosten für ein Vierteljahr übernimmt und nicht mehr dort wohnt, kannst Du m. E. nicht erwarten.

Gruß,

W

Beitrag von chrissi1983 28.02.11 - 14:01 Uhr

Er wollte erst getrennte Wohnungen, hat dann so getan als wäre alles gut, dann plötzlich ist da nix mehr. er hat mich fast 3 Wochen hingehalten und mit meinen Gefühlen gespielt während er nebenbei sein leben als Single genießt.

Er ist ausgezogen und versucht sich vor den gemeinsamen Verpflichtungen zu drücken (er könnte kostenlos solange bei seiner Mutter wohnen). Gestern fing er an von wegen wenn ich ihn lieben würde,würde ich ihn jetzt finanziell entlasten. Hallo? Ich stehe kurz vor der Privatinsolvenz und soll ihn unterstützen obwohl er mich hier hängen lässt?
So dann kam er auf die Idee,wenn ich so nicht mitspiele kommt er zurück und stellte dann gleich klare Bedingungen...keine anderen Kerle für mich,sonst wird er zum Mörder (seine Worte)...wir sind getrennt und er kann machen was er will. Seit ein paar Tagen schon kontrolliert er wann ich ins Bett gehe, mit wem ich schreibe, schnüffelt meinen Freunden nach,usw. Das ist krank. Er will keine Beziehung,aber volle Kontrolle über mich.

Das ist nicht mal mehr annähernd der Mensch mit dem ich 2 jahre zusammen war...innerhalb weniger Tage hat er sich um 180° gedreht und ist nun in psychologischer Behandlung. Ganz ehrlich...das kann mir nur Angst machen.

Beitrag von mitti8 28.02.11 - 14:14 Uhr

Du brauchst dich gar nicht zu rechtfertigen! DAS hast du nun wirklich nicht notwendig. Der Typ ist wirklich sehr, sehr mies! Erst macht er dich psychisch fertig (und hat anscheinend gar keine Gewissensbisse) und nun verwehrt er dir auch noch finanzielle Unterstützung.

Wenn ich in einer WG wohne, kann ich auch nicht von einem Tag auf den anderen ausziehen und die anderen mit den Kosten sitzen lassen!!!!!! Zeugt von sehr miesen Charakter!

Beitrag von chrissi1983 28.02.11 - 14:23 Uhr

Ja aber ich frage mich woher der miese charakter kommt. Er war schon immer sehr egoistisch, aber diese harte Egonummer fährt er ganz plötzlich und ich habe keine Ahnung was los ist.

Beitrag von mitti8 28.02.11 - 14:41 Uhr

Das wirst du wohl leider nie herausfinden, denn er wird sich ja nicht als Egoist fühlen und wird es dir nicht sagen, warum er aufeinmal so biestig ist.

Ich denke, dass er sich eine Zeit im Zaum halten konnte, weil er etwas von dir wollte. Du hast ja anscheinend eh bemerkt, dass er ein Egoist ist. Das war er ja immer und das wird sich auch nicht ändern. Als ihm bewußt wurde, dass du nicht bereit bist, immer nach seiner Pfeiffe zu tanzen, wurde die Beziehung schlechter. Als er sich getrennt hatte, dachte er, so, jetzt gehts nur noch nach meinen Vorstellungen. Aber du hast ihm einen Strich durch die Rechnung gemacht, weil du Bedingungen gestellt hast. Du bist wahrscheinlich immer (viell. unbewußt) unter seiner Kontrolle gewesen. Nun wurde ihm bewußt, das du seiner Kontrolle entschwindest und wurde bösartig. Und die Aussage:" Wenn du mich lieben würdest, dann würdest du ...", das ist schlicht und eifach emotionale Erpressung. Sehr, sehr, sehr mies!

Mein Ex hat sich ähnlich verhalten (bzgl. Kontrolle usw.), nur habe ich von ihm nie die Miete einfordern müssen, weil meine Wohnung sehr, sehr billig ist und ich es auch allein schaffe. Aber wenn ich denke, ich hätte von einem Tag auf den anderen plötzlich 600-700 Euro Miete zahlen müssen, wird mir schon übel.

Beitrag von mitti8 28.02.11 - 14:11 Uhr

#schock Ich darf von meinem (Ex-)Partner, der von einem Tag auf den anderen ohne Angabe von Gründen aus der GEMEINSAMEN Wohnung auszieh nicht verlangen, dass er die Hälfte der Miete trägt? ICH muss mir also gefallen lassen, dass er mich in der Tinte sitzen lässt, nur weil ihm plötzlich die Beziehung nicht mehr passt? Ja hallo? Dann kann man ja nie mit jemanden zusammenziehen.

Komische Ansichten hast du! Oder eben ein gutes Gehalt. Glückwunsch!

Beitrag von chrissi1983 28.02.11 - 14:33 Uhr

Er sieht es übrigens auch so...seine Ansage war: "Ich hätte doch immer damit rechnen müssen,dass Schluss ist" (!!!!!)

Beitrag von mitti8 28.02.11 - 14:46 Uhr

Tolle Erklärung! So geht man gerne eine Beziehung ein! Vor allem zieht man unter so einem Gedanken erst gar nicht zusammen.

Boah. Du kannst echt froh sein, dass du den (im Moment leider nur fast) los bist. Mit so einem Mann kannst du dir keine Familie aufbauen.

Beitrag von chrissi1983 28.02.11 - 15:07 Uhr

Das sehe ich auch so. genau deshalb hatte ich in dieser Beziehung wahrscheinlich immer ein so unsicheres Gefühl und nicht einfach das von geborgenheit und Nähe...nun weiß ich wieso.

Beitrag von meandco 28.02.11 - 10:57 Uhr

also für mich hört sich das alles sehr nach abhängigkeit an. aber dazu müsste man die ganze geschichte kennen und durchackern ...

such dir hilfe - ne ordentliche beratung #pro

und: was soll das jetzt bringen noch zusammenzuziehen außer bequemlichkeit für ihn? wer hat den vertrag unterschrieben - du oder er oder gemeinsam? wenn er (auch) unterschrieben hat, muss er zahlen, ganz einfach. wenn nicht, wird es schwierig ... vielleicht kannst du dich mit dem vermieter einigen sonst musst du lehrgeld zahlen :-(

ansonsten: mach es sauber. klare trennung, jetzt. und wie gesagt: mit unterstützung für dich, für mich hört sich das dringend nötig an!! wenn er dich nicht in ruhe lässt - polizei wegen stalking.

bau dir ein neues leben auf und vergiss ihn #pro

lg
me

Beitrag von chrissi1983 28.02.11 - 14:28 Uhr

Abhängigkeit inwiefern?

Leider sind wir beide im Vertrag...oder zum Glück. Es ging aber auch um alle anderen gemeinsamen Kosten,die ich gerade nicht mal eben absägen kann. Meine Kaution hängt da noch drin und er hat das Laminat verkratzt...da werd ich nix wiederkriegen...und ihm ists egal.

Ich wollte bis vor ein paar Tagen gerne eine 2. Chance für die Beziehung,aber so wie er eben drauf ist will ich ihn einfach aus meinem leben streichen. Gestern meinte er so scheiße wie ich bin würde er eh nie zurück wollen...omg...das ist alles so gestört.

Beitrag von mitti8 28.02.11 - 14:26 Uhr

Hallo Chrissi,

ich habe alle deine Beiträge gelesen. So schlimm das jetzt klingt, jetzt weißt du wenigstens woran du bist. Denn noch lieben kann er dich nicht, wenn er so mit dir umgeht. Und mit soeinem Pfui-Teufel-Typ will man ja eigentlich nicht zusammen sein, stimmts? Der kann nämlich keinen Charakter haben. Denn körperliche Anziehung ist vorhanden und ja bitte, das schon noch (also ev. Sex), aber ansonst würde er dich beinhart in der Tinte sitzen lassen, nein, mit sojemanden will man keine Zukunft aufbauen. Denke dir, du hast mit dem Kinder, ihn drückt der Schuh und dann behandelt er dich (euch) wieder so. Auch wenns ganz arg weh tut, diese Frage dürfte geklärt sein.

Würde sich das mit der Miete ausgehen, wenn du dich die nächsten 3 Monate extrem einschränken würdest? Kannst du dir von niemanden etwas ausleihen? Kann dir denn wirklich keiner helfen? Was ist mit seiner Mutter? Kannst du von der Hilfe erwarten?

Mir ist gerade ganz schlecht. Der nutzt deine Notsituation beinhart aus. Also noch zusammenwohnen sollte wirklich die letzte Konsequenz sein.

Lg,
mitti

Beitrag von sehe ich auch so 01.03.11 - 03:47 Uhr

wie witch.

Statt hier im Zweitagesrhythmus zu posten, solltest du dich darum kümmern, wie du mit ihm klar auseinanderkommst.
Dass die Sache gegessen ist, wir dir jetzt auch klar sein. Morgen keinen neuen Post hier, sondern sieh zu, wie du mit wenig Verlust aus der Sache rauskommst. Da er mit im Mietvertrag steht, stehst du nicht allein mit den Kosten da.