Tochter verweigert Flasche

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von eifelkind 28.02.11 - 08:04 Uhr

Guten Morgen!

Meine Tochter ist nun 8 Monate alt. Vor 2 Monaten hab ich mit Beikost angefangen. Nun... Beikost im üblichen Babysinn ist es nicht wirklich. Sie wollte von Anfang an nichts püriertes, keinen Milchbrei, keinen Obstbrei. Alles musste stückig und zum Kauen sein. Nebenher hat sie 3 Flaschen a 240 ml Pre getrunken.

Seit einer knappen Woche verweigert sie nun ihre Flaschen. Sie trinkt sehr halbherzig, zappelt viel rum und meckert... bis sie was "richtiges" zu futtern bekommt.

Meine Söhne waren "Spätesser" und haben erst mit ca. 1,5 Jahen angefangen ordentlich und vor allen Dingen alles zu essen. Deshalb bin ich ein bisschen verunsichert. Sie ist 8 Monate und kann doch nicht jetzt schon ganz ohne Flasche über den Tag... oder doch?

Wer kennt das und wie habt Ihr das gelöst? Die Flaschenfütterung wird wirklich zur Geduldsprobe für uns beide.

Liebe Grüsse
Astrid

Beitrag von berry26 28.02.11 - 09:31 Uhr

Hi,

bei Stillkindern würde man von Stillstreik sprechen. Bei Flaschenkindern gibt es zwar keinen Ausdruck dafür aber im Grunde ist es das Gleiche. Da hilft einfach nur dranbleiben. Versuch vor allem möglichst viel Ruhe beim Flasche füttern reinzubringen.

Mit 8 Monaten braucht deine Kleine definitiv noch die PRE!

LG

Judith

Beitrag von sarahjane 28.02.11 - 10:52 Uhr

Du kannst die verbliebenen Milchmahlzeiten auch durch mit Pre angerührten Milch(getreide)brei ersetzen.