Elterngeld kompliziert

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von minchen32 28.02.11 - 08:19 Uhr

Huhu Ihr Lieben,

ich habe eine komplizierte Frage zum Elterngeld. Meine Kleine ist am 01.02.2011 geboren und man bekommt ja für 8 Wochen weiter Mutterschutzgeld. Also bei mir bis ende März oder??? Die AOK zahlt mir das Geld komplett aus also die ganzen 8 Wochen (ist bei mir etwas später geworden weil es beim Standesamt Probleme gab). Mein Arbeitgeber zahlt ja immer rückwirkend.

Jetzt meine Frage: Wann bekomme ich das letzte Mal den Teilbetrag vom Arbeitgeber? War das jetzt das letzte Mal oder Ende März??? Und wann ist das Elterngeld auf meinem Komto Anfang April (also nach Ablauf der 8 Wochen) oder erst Ende April???

Bin total durcheinander und bitte um Hilfe.


LG Yasmin mit Navleen 27 Tage alt #verliebt

Beitrag von bunny2204 28.02.11 - 08:21 Uhr

Das Elterngeld kommt normalerweise das erste Mal direkt am Anschluss an dein letztes Mutterschutzgfeld und dann immer - in deinem Fall - am Monatsersten. Dein letztes Elterngeld erhältst du am 01.01.2012

LG BUNNY

Beitrag von minchen32 28.02.11 - 08:24 Uhr

Also das heisst das mein Arbeitgeber trotzdem ende märz auch noch seinen teilbetrag zahlt und ich auch schon das elterngeld bekomme? Dann hätte ich ja mehr. Das frage ich mich die ganze zeit. Der arbeitgeber zahlt ja rückwirkend also für den monat der gelaufen ist und wird Elterngeld auch rückwirkend gezahlt oder für den monat der folgt????

Beitrag von binipuh 28.02.11 - 08:26 Uhr

Dein AG zahlt ja nur anteilig für den Monat.
Also bis zum Ende des Mutterschutzes.
Dann bekommst Du für die restlichen Tage anteilig Elterngeld.

Beitrag von nadine-tom 28.02.11 - 08:59 Uhr

Hi, also unsere Tochter ist am 4.2. geboren und ich bekomme das Elterngeld diesmal rückwirkend. Hab es jetzt das erstemal bekommen und das letzte mal kommt es am 1.2.2012! Bei meinem Sohn vor 2 Jahren kam es immer Mitte des Monats, er ist aber auch am 13.03. geboren.

LG Nadine

Beitrag von bunny2204 28.02.11 - 09:36 Uhr

Das Elterngeld bekommst du im Vorraus, wenn dein Arbeitgeber es am Ende des Monats zahlt, bekommst du das geld zeitgleich.

Allerdigns zahlt dein Arbeitgeber nur anteilig...d.h. du bekommst das Geld vom Arbeitgeber nur für die 8 Wochen. Er hört mit der zahlung also vor Monatsende auf.

Bunny

Beitrag von binipuh 28.02.11 - 08:24 Uhr

Hallo Yasmin!

Du müßtest Mutterschaftsgeld bis zum 29.03. bekommen.
Wenn Dein Arbeitgeber rückwirkend zahlt, dann müßte er Ende März das letzte Mal zahlen.

Ab wann Elterngeld gezahlt wird, steht im Bescheid.
Dort steht auch, wann die erste laufende Zahlung erfolgt.

Bini

Beitrag von minchen32 28.02.11 - 08:27 Uhr

aber elterngeld wird nicht rückwirkend gezahlt oder

Beitrag von binipuh 28.02.11 - 08:30 Uhr

Im Normalfall wird es im Voraus gezahlt.
Du wirst aber die erste Zahlung im April erhalten.
Dann für April und die restlichen Tage, die im März angfallen sind.

Ist zumindest bei mir so.
Guck einfach in Deinen Bescheid. Ich glaub, das steht auf Seite 2.

Beitrag von minchen32 28.02.11 - 08:33 Uhr

ich habe ja noch keinen gehe erst morgen das beantragen. wird das denn auch nach gezahlt wenn es länger dauert?

Beitrag von binipuh 28.02.11 - 08:41 Uhr

Wenn Du es vor Ende der Mutterschutzfrist beantragst, dann wird es unter Anrechnung des Mutterschftsgeldes auch rückwirkend gezahlt.

D.h. die 8 Wochen nach der Geburt hast Du durch das Mutterschaftsgeld keinen Anspruch, danach ja.
Beantragst Du erst später, gilt der Tag der Antragstellung.

Hier steht alles, was Du wissen mußt:

http://www.bmfsfj.de/bmfsfj/generator/BMFSFJ/familie,did=76746.html

Beitrag von minchen32 28.02.11 - 08:48 Uhr

danke #winke

Beitrag von wemauchimmer 28.02.11 - 08:41 Uhr

Hi Yasmin,

erstmal ist die Frage, bis wann Dein Mutterschutz geht.
War Deine Kleine denn pünktlich oder über den ET? Dann kriegst Du ab Geburtstag 8 Wochen, jedoch in manchen Fällen (z.B. Mangelgeburt <2500g) 12 Wochen.
War sie vor dem ET? Dann geht der Mutterschutz bis ET+8 Wochen bzw. ET+12 Wochen. Also jedenfalls mehr als 8 Wochen nach Geburt.

Wenn Dein Mutterschutz wirklich bis 29.3. geht, bekommt Du mit dem März-Gehaltstermin das letzte mal was vom AG.

Elterngeld bekommst Du für jeden Lebensmonat. Da der 2. LM erst am 31.3. endet, bekommst Du also sogar ein bisschen was für den März, wenn der Mutterschutz bis 29.3. geht. Das steht dann aber alles in Deinem Elterngeldbescheid drin, auch, wann sie jeweils überweisen. Du musst Dich schleunigst um den Elterngeldantrag kümmern, falls noch nicht geschehen. Da Du für den ja auch eine Verdienstbescheinigung vom Arbeitgeber brauchst, dauert das alles bis Du die Unterlagen zusammenhast und die brauchen dann auch noch eine Weile zum Bearbeiten.
LG

Beitrag von minchen32 28.02.11 - 08:45 Uhr

huhu

die unterlagen habe ich außer die aufstellung über den mutterschutz von der aok alle zusammen und die wollten dass heute schicken. vom arbeitgeber habe ich es schon vor liegen. also heisst es die 450 vom arbietgeber bekomme ich ende märz nochmal und für april aber anfang april auch schon elterngeld bzw paar tage später wenn die bearbeitug längerdauert?

Beitrag von wemauchimmer 28.02.11 - 08:54 Uhr

Also ich denke, ähnlich wie beim Kindergeld bekommst Du einen Tag im Monat zugewiesen, an dem Du immer das Elterngeld bekommst. ALso z.B. immer am 15., immer am 10. usw. und man kann vorher nicht sagen, wann das ist. Aber das ist nur eine Vermutung.
Wann sie anfangen zu zahlen kann man auch schlecht sagen! Wir haben 2007 das erste mal EG beantragt. Damals war es ja gerade eingeführt worden. Es gab dann noch diverse Nachfragen der Elterngeldstelle und am Ende dauerte es ca. 4 Monate, bis das erste Geld floß! Natürlich haben sie dann rückwirkend bezahlt. Aber es gab eine Durststrecke!
Jetzt haben wir grad einen neuen Antrag gestellt (Geburt 4.2.) und ich hoffe doch, daß es diesmal wesentlich schneller geht weil sich alles eingespielt hat und weil wir die Fallstricke (Z.B. Steuerklassenwechsel während der 12 Monate vor Mutterschutz) gleich vermieden haben. Außerdem ist die Bearbeitungsdauer doch schon immer auch von Bundesland zu Bundesland verschieden.

Heißt, also ob Du Anfang/Mitte April schon Elterngeld bekommst, kann man schlecht sagen, da müssen sie schon recht flott sein, wenn Du erst diese Woche den Antrag abgeben kannst...
LG

Beitrag von jiny84 28.02.11 - 09:01 Uhr

Also zum Elterngeld kann ich dir nur soviel sagen,bei uns ist das so,Kinder die Am Anfang eines Monats geboren werden,meiner ist 02.10., bekommen das Elterngeld Rückwirkend,das heisst das Geld für Februrar bekomme ich am 01.03