Erbrechen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sleepingsun 28.02.11 - 08:20 Uhr

Guten Morgen zusammen,

muss hier mal was fragen, weil ich nicht so genau weiß, was ich machen soll.

Hatte schon vor längerer Zeit mal gepostet, dass meine Tochter (2 Jahre) öfters erbricht, es aber immer nur so ca. 2 -3 Stunden dauert und dann ist wieder gut. Eine Erklärung konnte ich bis jetzt nicht finden.

Jetzt hat sie von Freitag auf Samstag wieder erbrochen und von gestern auf heute - also zwei Mal in nicht ganz 3 Tagen. Es hat auch dieses Mal wieder "nur" ca. 3 Stunden gedauert und dann ist wieder alles bestens und sie fängt an zu spielen bzw. will was essen und ist eben einfach wieder wie immer.

Jetzt überlege ich, ob ich sie mal richtig durchchecken lasse, da es ja jetzt schon ziemlich oft war. Allein im Februar hat sie inzwischen 3 x gebrochen; im Januar war es 2 x und im Dezember ebenfall 3 x. Und jedes Mal hat sie innerhalb von maximal 2 Wochen diese Anzahl an Erbrechen gehabt.

Was meint ihr dazu? Ich weiß schon auch, dass Kinder mal erbrechen können und es muss nicht unbedingt einen Grund (bzw. etwas beunruhigendes) dahinter stecken. Aber irgendwie ist es mir schon komisch.

Danke schon mal!

LG, Nicki mit Stefan (*01.06.2007) und Zoey (*12.02.2009)

Beitrag von schnuffel0101 28.02.11 - 09:04 Uhr

Was mir so als erstes einfällt. Kann es vielleicht sein, dass sie irgendein Nahrungsmittel nicht verträgt und sich halt immer dann erbricht, wenn sie das gegessen hat?
Meine Kids haben beide am Samstag Fischstäbchen gegessen und nachmittags erbrochen. Sind auch beide wieder fit.

Beitrag von sleepingsun 28.02.11 - 09:42 Uhr

Hm, ja, könnte schon sein, aber ich kann nicht eingrenzen was. Also ich dachte mal, dass sie Gelbwurst nicht verträgt, aber das nächste Mal hatte sie keine Probleme. Ich bin jetzt am überlegen, ob es eine Lebensmittelunverträglichkeit ist und sie einen bestimmten Typ Mehl nicht verträgt oder so was in die Richtung.
Warte momentan auf den Rückruf der Kinderärztin und wie's dann weitergehen soll.
Danke dir für deine Antwort!

Beitrag von schnuffel0101 28.02.11 - 13:10 Uhr

Berichte doch mal, was die Ärztin gesagt hat