--WIE würdet ihr entscheiden????---hilfeeee-----KS??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von 123san456 28.02.11 - 08:23 Uhr

Guten morgen!
Ich bin nun in der 36ssw.
Leider habe ich das Vergnügen das erste mal an genitalherpes zu leiden.
wenn man es öfters hat kann das ungeborene schon antikörper gebildet haben AAABER es ist das erste mal und daher gefährlcih fürs baby während der geburt!#zitter
nun habe ich in meiner ausbildung gelernt:
WENN dieser herpes typ im letzten drittel der ss auftritt sollte ein ks gemacht werden um die gefahr der ansteckung auszuweichen(die liegt bei etwa 30-50% und folgen können sepsis,hirnhautentzündung usw sein)
da am 17 märz eingeleitet werden sollte sinds nur noch 18tage bis zur entbindung etwa.
mein fa meint:WENN der herpes nicht mehr aktiv ist kann ich spontan entbinden!!!
ABER ICH habe angst das baby anzustecken!!vorallem wenn ich gelernt habe,dass ein ks schon notwendig ist wenn der herpes im letzten drittel auftritt!
was würdet ihr tun???möchte eigentlich kein risiko fürs baby eingehen...
lg und danke fürs "zuhören"#schmoll

Beitrag von sweetelchen 28.02.11 - 08:25 Uhr

Keine Angst, wenn der Arzt das das es okay wäre Spontan zu entbinden dann würde ich das auf jeden Fall machen.
Aber kann auch gut deine Sorgen nachvollziehen!
Lass dich noch einmal gut beraten und entscheide dann in Ruhe.

Beitrag von 123san456 28.02.11 - 08:26 Uhr

habe angst dass das baby dann später folgeschäden hat nur weil ich keinen KS wollte!!#zitter

Beitrag von muko 28.02.11 - 08:27 Uhr

Hallo,

also ich würde sagen wenn die Ärzte dir ein OK für eine spontane Geburt geben, würde ich so entbinden.

Wenn du dich gar nicht gut fühlst und du für dich entscheiden möchtest, dann lass einen KS machen.

Dann kannst du dir falls doch etwas ist keinen Vorwurf machen.

LG muko

Beitrag von 123san456 28.02.11 - 08:29 Uhr

darum geht es mir ja....hab angst dass mit dem baby dann was ist und ich mir vorwürfe mache deshalb......im kh haben sie gesagt man muss bis zu 5wochen vor et herpesfrei sein......nun sinds bei mir keine 18tage!sogar ärzte sehen es ja unterschiedlich.....
lg

Beitrag von muko 28.02.11 - 08:34 Uhr

Also,

wenn das so ist würde ich ganz sicher gehen und einen KS machen lassen und das mit den Ärzten im KH nochmal durchsprechen.

Dann machst du nichts falsch.

LG und alles alles Gute muko

Beitrag von 123san456 28.02.11 - 08:36 Uhr

echt doof#aerger
meinen "großen" konnte ich schon nicht spontan entbinden weil er in BEL lag......habs mir so gewünscht......aber ich denke das risiko wäre mir zu hoch.
an erster stelle soll die gesundheit meines babys stehen....
lg und dankeschöön!#herzlich

Beitrag von victorias 28.02.11 - 08:56 Uhr

Jaaa sicher ist sicher...es ist schwierig wenn es verschiedene Meinungen von Ärzten gibt dann noch eine Entscheidung zu treffen - der eine sagt es ist ok die anderen sagen 5 Wochen frei davon zu sein.
Ja du sagst es richtig - die Gesundheit des Baby geht vor....und wer weiß vlt bekommst du ja noch eines und das kannst du dann so entbinden =))

Alles Gute und toitoitoi das wird alles !

Liebe Grüße
Victoria

Beitrag von 123san456 28.02.11 - 08:59 Uhr

dankescöön-.ja...hätte es schon schön gefunden spontan zu entbinden!aber einen ks werde ich auch verkraften;-)
ich glaube ich würde mir ein leben lang vorwürfe machen wenn der zwerg deshalb krank ist....
ich hatte vor dieser schwangerschaft 3 fehlgeburten und bin echt froh wenn das baby gesund in meinen armen liegt!!hab so eine angst dass jetzt noch was schief geht!#zitter
lg

Beitrag von linamina1 28.02.11 - 09:08 Uhr

Nein, ich würde kein Risiko eingehen, eine Freudin von mir hat auch per KS entbunden, dass Baby hat zur Vorsicht (es war jetzt nicht bekannt ob es sich im Mutterleib angesteckt hat) eine Kanüle im Kopf mit Zovirax bekommen :-(((

Ich würde es nicht tun, ganz ehrlich.

LG

Nina mit Maya ET + 3

Beitrag von ellewoods 28.02.11 - 09:33 Uhr

Hast Du Dich denn erst frisch angesteckt?
Hatte am WE auch dieses Schock-Erlebnis, dass ich gedacht habe, ein Bläschen im Schambereich zu sehen. Habe daraufhin stundenlang im Netz recherchiert und folgendes herausgefunden:

Genitalherpes kann durch Herpes Simplex Typ 1 (allerdings nicht ganz so häufig) oder Herpes Simplex Typ 2 (normalerweise) ausgelöst werden.

Gefährlich ist es vor allem dann, wenn sich die Schwangere erstmalig in der (Spät-) SS mit dem Virus infiziert, da sie dem Ungeborenen dann keine Antikörper mitgeben kann. Deshalb wird bei einer akuten Infektion mit Virostatika behandelt und ggf. auch die letzten 4 Wochen der SS prophylaktisch mit Aciclovir behandelt, um einen akuten Schub am ET zu verhindern. Dann ist tatsächlich auch eine spontane Geburt möglich.

Welcher Virustyp Auslöser ist kann man testen lassen.

Und dann stellt sich die Frage, ob Du nicht schon viel länger Virusträger bist (bei Typ1 ist die Durchseuchungsrate extrem hoch) und deshalb Antikörper hast oder ob Du Dich tatsächlich jetzt erstmalig angesteckt hast. Schon mal an irgendeiner anderen Körperstelle (z.B. auch im Mund) Herpes- oder Fieberbläschen gehabt?

Die Frage die im Raum steht ist: wie wahrscheinlich ist eine absolute Neuinfektion bei Dir? (Typ 2 wird aufgrund der Übertragungswege tatsächlich als Geschlechtskrankheit klassifiziert, alle weiteren Gedanken musst Du Dir selbst machen...)

VG, ellewoods

Beitrag von 123san456 28.02.11 - 09:37 Uhr

ich hatte noch NIE genitalherpes.....beim fa haben sie einen bluttest gemacht!bekomme heute das ergebins.
lippenherpes hatte ich etwa vor 2 jahren mal!
der bläscheninhalt ist ja ansteckend!!!und als ich vor 1,5wochen beim fa war HATTE eine dort ein genitalherpes und aht damit rumgeprotzt im wartezimmer!!
ja es ist frisch....bekomme aciclovir salbe...und zwischendurch soll ich penaten drauf machen zum austrockenen.
hab auch jetzt schon angst um das baby.....dass es sich evtl angestackt haben könnte.....
lg

Beitrag von ellewoods 28.02.11 - 13:37 Uhr

Dann bist Du ja auf jeden Fall schon einmal Virusträger und ggf. ist der Auslöser für den akuten Schub derselbe wie für den damaligen Lippenherpes. Dann wären ja schon Antikörper vorhanden und die Risiken für den Krümel wesentlich geringer.

An der anderen Patientin kannst Du Dich jedenfalls nicht infiziert haben.
Die Viren werden über direkten Kontakt mit den Schleimhäuten übertragen.

Warte die Blutergebnisse ab und höre auf Deinen FA. Wenn die Bläschen bis zur Geburt weg sind sollte auch eine spontane Geburt möglich sein.

VG, ellewoods

Beitrag von meandco 28.02.11 - 09:37 Uhr

mich auf den arzt verlassen - der hat damit täglich zu tun. die bücher werden irgendwann alt und verstauben.

man glaubte ja auch daran, dass mumi schlecht fürs baby sei und man auf jeden fall immer diese schrecklichen tropfen in die augen der babies tropfen muss um sie vor erkrankungen zu schützen ... hat sich in der zwischenzeit geändert.

du kannst nicht wissen, was der neueste stand in deinem fall ist - also ist dein arzt der weißheit letzter schluss ;-)

lg
me

Beitrag von shilo3 28.02.11 - 13:56 Uhr

Hallo Du,

ich würde in diesem Fall selber lieber einen KS machen lassen.
Der Sohn meiner Schwester hatte nach der Geburt eine Infektion und bekam eine Sepsis, inkl. Hirnhautentzündung. Daran ist er beinahe gestorben, aber es wurde zum Glück rechtzeitig erkannt und alles ist gut. Aber es waren schlimme Stunden/Tage, bis Entwarnung gegeben war.
So etwas möchte ich nie durchmachen müssen, wenn ich es vorher verhindern könnte. Dann ertrage ich lieber einen KS.

Wünsche Dir die richtige Entscheidung für Dich!