Nein! Es ist kein Schub und auch keine Phase - Sie ist so......

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von lima123 28.02.11 - 08:46 Uhr

Guten Morgen #gaehn

Gerade habe ich hier ein wunderbares Mäuschen neben mir liegen, aber unsere Nächte sind zum k*****....
Gegen 19.30 Uhr bekommt die Kleine (5 Monate) ihre letzte Flasche von Mama oder Papa im Schlafzimmer und schläft dann bei uns im Arm ein. Bis ca. 23 Uhr ist dann Ruhe. Dann meldet sich die Maus nochmal für eine Flasche. Das ist noch absolut ok für uns. Aber ab da, wird sie ständig wach und will ihren Schulli oder zu mir ins Bett. Und sie lässt mich dann nicht mehr schlafen. Sie spielt an mir rum, dreht sich und will einfach nicht schlafen. Trinken will sie nichts. Pucken hilft leider auch nicht viel. Naja und um 5 Uhr hat sie dann wieder Hunger und die Nacht ist vorbei!
Und ich geh langsam auf dem Zahnfleisch:-(

Was kann ich denn noch tun? Abendbrei verweigert sie noch vollständig....
Ach Mensch, das geht jetzt schon seid mehr als 7 Wochen so.....
Bitte gebt mir mal Tipps!!!!!

LG

Beitrag von 23082008 28.02.11 - 09:57 Uhr

Hallo lima,

bei uns ist das ähnlich. Ich habe jetzt schon sehr oft hier gelesen, dass die Kleinen gerade um das Alter (5 Monate) dieses "Phänomen" aufweisen. Also um 5 Uhr wach sein, etc.
Bei uns hat das mit 15 Wochen angefangen. Sie ist jetzt 22 Wochen, also auch in etwa 7 Wochen. Sie geht um 18:30 Uhr ins Bett, kommt so gegen 22:30 Uhr, so gegen 2:00 Uhr und ab 4:30 Uhr ist die Nacht vorbei. Ab und zu schaffen wir es, wenn wir sie mit zu uns ins Bett nehmen, dass sie nochmal bis 6:00 Uhr schläft. Sie schläft tagsüber max. 2-3 Stunden verteilt.
Brei bekommt unsere auch noch nicht wirklich, wir sind grad so am langsamen einsteigen mit 2-3 Löffelchen am Mittag;-)

Ich habe gehört mit 6 Monaten soll es besser werden, vielleicht trifft das ja auch bei unseren beiden zu!

Ich bin auf jeden Fall gespannt auf die anderen Antworten.

Liebe Grüße
Moni

Beitrag von siomi 28.02.11 - 11:15 Uhr


Du hast nicht geschrieben wieviel sie tagsüber schläft. Ich lege meinen Sohn zwischen 20Uhr -20.30Uhr ins Bett, dann schläft er bis ca 8Uhr am Morgen. Ich muss allerdings darauf achten, dass er nach 4Uhr am Nachmittag nicht mehr schläft. Er schläft tagsüber 2x eine Stunde.

Für mich hört es sich so an, als ob sie nicht müde genug ist und tagsüber zuviel schläft.

Siomi

Beitrag von lima123 28.02.11 - 11:52 Uhr

Hallo,

ne, sie schläft auch am Tag nicht viel. Morgens exakt 30 min und mittags meist so 1 1/2 Stunden. Lege sie gegen 13.30 Uhr zum Mittagsschlaf hin!

LG

Beitrag von siomi 28.02.11 - 13:12 Uhr


O.k. in dem Fall würde ich sie erst später ins Bett legen. Auch wenn sie noch so müde ist, wach halten. Wie es scheint ist die gewünschte Schlafenszeit einfach zu lange.

Mein Sohn geht erst seit er sieben Monate alt ist so früh ins Bett. Zuvor war es meist 22Uhr, ich weiß es ist spät. Dafür hat er bis morgens um neun geschlafen. Wir haben dann wöchentlich die Zeit um eine halbe Stunde vorgezogen, damit hat es problemlos geklappt. Aber wie gesagt, ich würde versuchen sie mal bis halb neun/neun wach zu halten.