2 1/2 Pausenlosen gebrüll

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von suppennudel 28.02.11 - 08:47 Uhr

Hallo Ihr lieben, ich bin mit meinem wissen am ende....
Kurz zu meinem bzw. "unserem" Probelm ...meine Tochter ist 2 1/2 und ist seit 3 monaten nur am mosern und brüllen ... alles geht nicht sie lässt sich noch nicht mal zum versuchen breitschlagen oder annimieren alles ist zum brüllen ( fast pausenloses kreischen), heute morgen wieder es ging nur drum einen slip anzuziehen das brachte so großes theater das dann auch nix andres mehr ging und sie bis jetzt nicht angezogen ist. Klar ist grad die testphase, aber das ist für mich echt furchtbar, sie macht so schon was sie will( weglaufen, alles mutwillig kaputt machen) und man hat das gefühl mann meckert den ganzen tag rum ( sie testet extrem) , ich würd sie gern manchmal einfach nur ins bett stellen und gehen...( das ist der einzige platz wo sie keinen blödsinn macht und sicher ist ), wenn etwas nicht sofort nach ihrer nase geht dann hört das brüllen zu 90%erst auf wenn ich sie vorzeitig ins bett bring, auch wenn ich ihr anbiete zum beispiel gemeinsam etwas zu tun oder wenn du aufhörst zu brüllen dann kuscheln wir.... selbst mit anderen dingen wie was süßes oder so bringt nix.
Kennt ihr das ...das mann irgendwann das gebrüll nicht mehr hören kann?
Hab mich gestern sogar selbst dabei erwischt das ich mir ohropax in die ohren gesteckt habe und gebügelt hab weil ichs einfach nicht mehr hören kann. Dazu kommt noch das ich ja alleine mit ihr bin und man ja eben nicht einfach weg gehen kann und sie bleibt momentan auch nicht mal bei oma und opa .....
Hab ich hoffnung auf änderung? Was tut ihr in solcher situation?
Wir haben seit 3 Monaten nur noch im Bett einen Nuckel denn sie da auch nur in der Hand hällt ... jetzt brüllt sie ständig danach.

Ich hab echt keine idee mehr wie ich das gebrüll unterbrechen kann .... HILFE

Wäre um jeden Rat dankbar.
GLG grad wieder brüllendes kind ( es geht jetzt um stifft in den mund stecken ) und langsam ratlose genervte mama

Beitrag von ajl138 28.02.11 - 09:00 Uhr

hallo,
"heute morgen wieder es ging nur drum einen slip anzuziehen das brachte so großes theater das dann auch nix andres mehr ging und sie bis jetzt nicht angezogen ist."

"Hab mich gestern sogar selbst dabei erwischt das ich mir ohropax in die ohren gesteckt habe und gebügelt hab weil ichs einfach nicht mehr hören kann. "

*koppschüttel*

Versuchs mal mit Konsequenz,den Ausschalter am Kind wirst du nicht finden.Und ja ich weiß wie nervig es sein kann,wenn man so eine Sirene hat,meine ist im Moment auch konsequent erstmal gegen ALLES!

Doch sie kommt mit dem Gebrüll nicht durch.
Mit Dingen schmackhaft machen wirst du nicht weiterkommen,im Gegenteil,du wirst die ne größere Nase anschaffen müssen,damit Madame noch bequemer drauf rumtanzen kann. ;-)

Beitrag von engelshexle 28.02.11 - 10:55 Uhr

Hallo suppennudel winke,

bei unserem Süßen war es ganz genauso.... Mit 2,4 Jahren hats angefangen und jetzt ( 2,10) wirds langsam besser...

Es ist ne nervenaufreibende Zeit für ALLE #schwitz....Und ich kann dir nur sagen : auch wenns schwerfällt, da müsst ihr durch und es wird besser !!!!

Sei konsequent und mach dir notfalls mal die Ohrenstöpsel rein...Ich hab mich bewusst ganz ruhig verhalten, wenn Nico gebrüllt hat und hab ihm immer wieder gebetsmühlenartig vorgebetet, daß wir nur weiterkommen, wenn er ordentlich mit mir redet und nicht brüllt..

Momentan ist es schon viel entspannter bei uns und Nico hat gemerkt, daß er mit brüllen meist alleine dasteht..Trotzdem haben wir auch noch Brüll-Tage; aber es sind viiiiiiiel weniger als früher...

Lies die mal unter www.familienhandbuch.de die Artikel zum Thema Trotzphase durch...
Es tut gut zu wissen, daß die Trotzphase normal und wichtig ist....

Und versuch bewusst in so einer Brüll-Situation ruhig zu bleiben... Oooooomph#schein

Liebe Grüße und viele entspannte Nerven wünscht ich dir