piercing bei ks

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von glam77 28.02.11 - 08:54 Uhr

guten morgen ihr lieben...

ich hab´ da mal ne frage, die ihr vielleicht schon aus erfahrungen beantworten könnt...

ich habe ein madonna piercing ( kleine glitzerkugel schräg über der oberlippe) und bekomme es partou nicht entfernt...m 14.03. ist der ks! was nun?

habt ihr erfahrungen?

lg

Beitrag von 123san456 28.02.11 - 09:09 Uhr

huhu
ja es MUSS raus...
der komplette schmuck muss abgelegt werden
lg

Beitrag von jenny6606 28.02.11 - 09:10 Uhr

Hi du, ich würde es mal beim normalen Hausarzt versuchen, der nimmt dann vielleicht die zange :-p . Nein war ein scherz. aber ich hatte auch mit meinen Piercings zu tun bis ich die ändlich drausen hatte und bei mir war das schon im Kh, die wollten sogar schon den Hausmeister holen aber zum glück war es dann alles draußen.

Lg Jenny

Beitrag von sabriina 28.02.11 - 09:11 Uhr

wie meine vorschreiberin *g* schon geschrieben hat..es MUSS raus.

Geh doch zum piercer und lass es dir dort schnell rausnehmen.
Glaube das kostet nix. Zumindest hat das Piercing entfernen bei meiner schwester damals nix gekostet.

Beitrag von 123san456 28.02.11 - 09:12 Uhr

in 2 wochen schaffst du es bestimmt.........ist das nicht zum drehen???

Beitrag von lucy121 28.02.11 - 09:51 Uhr

Ich hatte auch mal das Problem bei ner Op^^
Naja die Piercings haben die mir dann am ende im Op entfernt.

Beitrag von leana-alissa 28.02.11 - 12:35 Uhr

Hallo, ich hatte bis vor kurzem ein Augenbrauenpiercing, dass mir meine FAmilie damals vor 13 Jahren zum 18. GEburtstag bei einem Juwelier aus Gold angefertigt und geschenkt hat :-). Es wurde nach dem Einsetzen verödet - d. h. es war nicht aufzumachen - ohne das es danach defekt gewesen wäre. Deswegen habe ich es bei keiner meiner ca. 7 OPs rausnehmen können. Ich habe es auf eigene Verantwortung drinnen gelassen. ... Das PRoblem würde bei einer Wiederbelebung entstehen.... . LG, Silvia