Mal ne Frage zum Fruchtzucker...

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von kleinemiggi 28.02.11 - 09:17 Uhr

Guten Morgen,

wie denkt ihr über Fruchtzucker? Ich hatte letztens mal diese Früchteriegel in der Hand und war erschrocken, wieviel Fruchtzucker doch darin ist. Nämlich die Hälft also über 12g...

Habe dann hin und her überlegt und am Freitag doch mal diese Riegel mitgenommen und meine Kleine mag sie gern.

Wie ist das mit dem Fruchtzucker? Mache ich mir zuviele GEdanken und bewerte diesen über? Und was haltet ihr von diesen Riegeln für zwischendurch, unterwegs?

Beitrag von berry26 28.02.11 - 09:28 Uhr

Hi,

diese Riegel sind definitiv eine Süßigkeit und als solche kannst du sie auch geben. Als gesunden Snack würde ich eher zu ner Reiswaffel oder frischen Obst greifen.

Fruchtzucker ist halt Zucker! Jedes lebensmittel das mit Zucker (egal welcher Art) künstlich versetzt wurde, kann man im Grunde zu den Süßigkeiten zählen, da davon auszugehen ist, das der Zuckergehalt den natürlichen Zuckergehalt von frischen Früchten übersteigt.

LG

Judith

Beitrag von kleinemiggi 28.02.11 - 09:36 Uhr

D.h, wenn sie diesen einmal in der Woche bekommt, ist das okay, oder?

Ansonsten bekommt sie Kakao-Düsis von Seitenbacher (100& Dinkel) und Obst...

Beitrag von berry26 28.02.11 - 10:11 Uhr

Ja klar! Sollte nur kein Hauptnahrungsmittel werden;-)

Beitrag von zwillinge2005 28.02.11 - 12:00 Uhr

Hallo,

in einem Früchteriegel sind getrocknete Früchte und damit auch jede Menge Fruchtzucker - aus diesen Früchten.

Das ist eine Süssigkeit - solange der Fruchtzucker aber nicht zusätzlich zugefügt wurde sicher gesünder, als Süssigkeiten mit zugesetzten Frucht- oder Kristallzucker.

Was würdest Du Ihr denn sonst zwischendurch geben? Beser sind natürlich frisches Obst oder Gemüse - aber für unterwegs "auf Vorrat" haben unsere Zwillinge so mit 1,5-2 Jahren auch mal diese Fruchtriegel bekommen (wenn die frischen Sachen aufgebraucht waren).

Wie alt ist denn Dein Kind?

LG, Andrea

Beitrag von nele27 28.02.11 - 12:15 Uhr

Hi,

diese Riegel sind eine Süßigkeit und daher würde ich sie auch so behandeln, d.h. nicht in Massen geben, sondern gelegentlich zwischendurch. Wenn Dein Kind sie gern mag, sind sie aber auf jeden Fall besser als Schokolade & Co.

Anton aß damals gern die Fruchtschnitten aus der Drogerie. Er bekam gegen Ende des 1. LJ dann halt jeden Tag so ein Teil, das fand ich ok. Andere Süßigkeiten gab es hingegen nicht.
Ich weiß nicht, wie alt Dein Kind ist. Anton bekam sowas zum ersten Mal mit 9 oder 10 Monaten, ich weiß es nicht mehr genau...

LG, Nele