wer kann helfen...ehe , grundbuch

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von monsterlise 28.02.11 - 09:27 Uhr

hallo alle...ich bin die neue....
ich wende mich mal an euch..in der hoffnung das jemand ahnung von all dem hat oder in der gleichen situation ist...
mein mann hat vor der ehe ein haus gekauft, was er an verwandte nun abzahlt , privatkredit...zahle ich nun durch die ehe automatish den kredit mit ab? weiss das einer?.
dann habe ich das tolle gefühl das meine schwiegereltern mich total ausbooten wollen , damit ich mit meinem mann so gar nichts zsuammen aufbauen kann , und ihm den rest schenken...weiterhin aber im grundbuch als bank stehen bleiben...
somit nehmen sie mir jeglichen wind aus den segeln...und ich werde im haus meines mannes ewiger dauergast sein...bzw . mich halt so fühlen....weiss nicht ob das jemand nachvollziehen kann...
mit ins grundbuch kann ich nicht da ich ein kind aus erster ehe habe...was dann ja wenn mir was passiert ansprüche hat....oder kann man das umgehen?...
wäre schön wenn mir jemand was dazu erzählen kann....oder verlang ich einfach zu viel?

Beitrag von gh1954 28.02.11 - 09:34 Uhr

Ich verstehe das nicht so ganz:

>>>weiterhin aber im grundbuch als bank stehen bleiben<<< ??


>>>dann habe ich das tolle gefühl das meine schwiegereltern mich total ausbooten wollen , damit ich mit meinem mann so gar nichts zsuammen aufbauen kann , und ihm den rest schenken...<<<

Ob dein Mann etwas mit dir zusammen aufbauen möchte, hängt ganz allein von IHM ab, nicht von seinen Eltern.


Beitrag von monsterlise 28.02.11 - 09:42 Uhr

doch er möchte ja den rest des kredites im sinne der zugewinngemeinschaft mit mir zusammen abzahlen.....zumindest sind wir in dem glauebn das dies nun so läuft nach der ehe...nun lassen die eltern aber immer lauter werden , das er denen den grossen betrag wohl niocht zurückerstatten muss....somit fühle ich mich dann schon rausgedrängt....von deren seite her....so nach dem motto ..der frau blo0 keine möglichkeiten geben ..irgendwie fuss zu fassen.......weiss nicht ob das jemand nachvollziehen kann?....
mir geht es auch nicht um beitzt oder sonstwas ..im falle einer scheidung müsste ich eh gehen...dessen bin ich mir bewusst....mir geht es nur um mein gefühl ..mich hier ein wenig heimisch fühlen zu können...und zu sagen einen teil haben wir gemeinesam aufgebaut.....
zu den eltern , sie sind sehr herrisch und haben ihre kinder gut im griff...was mam sagt ist gesetz...deswegen bin ich mir auch sicher...sollte das geld eine schenkung sein , würde die trotzdem im gb bleiben wollen...aus angst...wegen mir eben...!..

Beitrag von gh1954 28.02.11 - 09:46 Uhr

Wenn die Eltern nur als Kreditgeber im Grundbuch stehen, kann man das nach Begleichung der Schuld problemlos löschen lassen.

Beitrag von silbermond65 28.02.11 - 09:48 Uhr

doch er möchte ja den rest des kredites im sinne der zugewinngemeinschaft mit mir zusammen abzahlen....

Er steht allein im Grundbuch und du willst freiwillig mit abzahlen?
Wenn du das machst,dann laß dich auch mit eintragen ,ansonsten bleibt dir von dem Haus nichts,falls die Ehe in die Brüche geht.

Beitrag von sonne.hannover 28.02.11 - 09:34 Uhr

Er hat das Haus gekauft, er steht im Grundbuch. Das ist nicht ungewöhnlich. Wenn Du mit ins Grundbuch möchtest, müsstest Du auch die Hälfte des Preises zahlen. Darüber müsstest Du Dir mit Deinem Mann einig werden und nicht mit Deinen Schwiegereltern.

Beitrag von monsterlise 28.02.11 - 09:37 Uhr

zahle ich denn jetzt als ehefrau...den rest mit ab ? oder wie läuft das?...weiss das einer...ist das dann zugewinn..oder fällt das da nicht drunter..weil der eine kredit schon vorher lief?...

Beitrag von gh1954 28.02.11 - 09:40 Uhr

Du bist nicht verpflichtet, "seinen" Kredit mit abzuzahlen. Aber je nach dem, wie ihr es mit dem Finanziellen handhabt, geht die Kreditzahlung aus dem gemeinsamen Topf.

Beitrag von silbermond65 28.02.11 - 09:38 Uhr

.zahle ich nun durch die ehe automatish den kredit mit ab?

Einen Kredit zahlt nur der ab ,der ihn aufgenommen bzw. dafür gebürgt hat.
Hast du nichts mit unterschrieben ,hast du auch mit dem Kredit nichts zu tun.
Ich versteh deine Überlegungen grad nicht.Sei doch froh,wenn die Eltern deines Mannes ihm die restlichen Zahlungen erlassen.Bleibt euch als Familie mehr Geld über.

somit nehmen sie mir jeglichen wind aus den segeln...und ich werde im haus meines mannes ewiger dauergast sein...bzw . mich halt so fühlen.

Und wenn er schon ein abgezahltes Haus hätte ,würdest du dich dann auch so fühlen? Ist doch Blödsinn.
Wolltest du denn mit ihm zusammen das Haus abzahlen? Hättest du was dazugegeben ,oder wieso willst du unbedingt ins Grundbuch?
Wie das mit deinem Kind bei einem Grundbucheintrag wäre,kann dir hier sicher noch jemand beantworten.

Beitrag von monsterlise 28.02.11 - 09:47 Uhr

wenn er schon einabgezahltes haus hätte..wäre es sein haus...so ist es das haus von ihm...und den eltern ( im grundbuch)..was mir unbehagen bereitet.....
ich muss da nicht unbedingt mit rein..nein...geht wahrscheinlich wegen dem kind auch nicht....
aber ich denke mal wenn wir nun 15 jahre das haus weiter abzahlen...dann wäre es zumindest eine hälfte die wir gemeinsam erwirtschaftet haben....ich steck ja auch geld und arbeit rein.....würde mir persönlich ein anderes gefühl geben....und nicht so ein hintergangenes von den eltern aus....
die auf biegen udn brechen versuchen wollen die frauen da rauszuhalten..beim bruder ist es das gleiche spiel....auchn da hängen sie mittendrin , so das die freundin gar keinen fuss mehr fassen kann....keine chance hat auch was mit ihm alleine aufzubauen...

Beitrag von silbermond65 28.02.11 - 09:50 Uhr

Dann soll er das "Geschenk" der Eltern nicht annehmen,ihr zahlt weiter ab .
Wenn ihr fertig seid,könnt ihr doch die Eltern austragen lassen und dich mit rein .
Ihr solltet euch eventuell mal beraten lassen ,ob und wie sowas funktioniert.

Beitrag von monsterlise 28.02.11 - 11:13 Uhr

ja das war auch eigentlich unser plan , bis ich dann erfahren habe..das die ja nur wegen mir mit drin stehen , damit ja nicht irgendwas in falsche hände gerät und wir somit keine chance haben was gemeinsam aufzubauen. das ist ja grad was mich so fertig macht..alle sind so nett und freundlich...und hintenrum läuft sowas.und ob mein mann sich dagegen durchsetzen kann...naja ich werds irgendwann mal erfahren...seufz...aber gang zum anwalt ist wohl umungänglich!

Beitrag von gh1954 28.02.11 - 10:05 Uhr

>>>..und den eltern ( im grundbuch)..<<<

Stehen die Eltern als Mitbesitzer oder als Kreditgeber im Grundbuch?

Beitrag von monsterlise 28.02.11 - 11:15 Uhr

die eltern stehen nur als kreditgeber mit drin !....aber es soll wohl eine schenkung sein....denk ich mal...ob man denen das gegen ihren willen zurückzahlen kann weiss ich nicht..bleibt dann nur der weg zur bank...aber dann hat man krach in der familie..das ist was was ich gerne vermeiden würde...fühle mich einfach nur gelinkt....irgendwie

Beitrag von gh1954 28.02.11 - 11:38 Uhr

So ganz verstehe ich dich nicht.

Egal, was deine Schwiegereltern machen, es liegt ganz allein an deinem Mann und an eurem Innenverhältnis, ob du Anteil an diesem Haus bekommst.
Warum schießt du dich so auf die Schwiegereltern ein?

Beitrag von monsterlise 28.02.11 - 11:44 Uhr

oh sorry....das ganze eröffnet mir grad alles ein wenig die augen...ich schiesse mich drauf ein...weil ich weiss das die überall ihre hände mit ihm spiel haben , und ihre jungs so erzogen sind..was die ssagen ist gesetz.... ich habe sie allerdings bisher nur als nett und lieb kennengelernt und so langsam , durch den fall des anderen bruders , gehen mir die augen auf...das das alles auf einer taktik basiert....das macht mir angst....aber klar fakt ist mein mann hat das sagen....wenn er dagegen ankommt...was ich befürchte....
das problem sind nicht die schwiegereltern....da hast du recht!war mir nur nicht so klar , weil ich so durch den wind bin.....

Beitrag von milka700 28.02.11 - 11:44 Uhr

Würdest du (irgendwo) zur Miete wohnen, hättest du doch auch keinen Anspruch auf die Wohnung (und hättest Kosten)?
Sei doch froh, dass du ein gemütliches Dach überm Kopf hast, keine blöden Nachbarn, nächtl. Ruhestörung und keinen Zank mit dem VM.
*kopfschüttel*

Beitrag von monsterlise 28.02.11 - 11:50 Uhr

ja klar da ist was dran...aber mal ehrlich wer steckt schon gern geld und arbeit in eine sache ..ohne am ende ein gefühl der heimat zu haben....?...mietswohnung ist was ganz anderes....klar...da gibst du geld an andere um da wohnen zu dürfen..aber alles was du da drin machst ist deins...da hast du die probleme ja auch gar nicht...mir gehts auch nur darum das wir abgemacht haben uns ein heim aufzubauen...was er vorher hatte..ist ja auch seins...udn soll seins bleiben..aber es geht um die andere hälfte des hauses..die wir gemeinsam aufbauen wollten...und nun habich eben das gefühl die eltern funken dazwischen...aber wie gesagt das muss er regeln....und ich muss mich dem eh fügen..obs mir dabei gut geht oder nicht...bi ich halt der schmarotzer der sich ins gemachte nest setzt....und keine rechte hat....da ich bei nix mitwirken konnte....

Beitrag von silbermond65 28.02.11 - 11:59 Uhr

.bi ich halt der schmarotzer der sich ins gemachte nest setzt....und keine rechte hat....da ich bei nix mitwirken konnte....


Sorry,aber ihr müßt eine ganz merkwürdige Ehe führen ,wenn du diesen Eindruck hast.

Beitrag von coppeliaa 28.02.11 - 12:11 Uhr


ich versteht dein problem nicht so ganz.

dein mann hat vor der ehe von seinem geld ein haus gekauft, dass ihm dieses dann auch per grundbuch gehört ist ja klar.

ein kredit ist auch noch oben, der wird jetzt während der ehe zurückgezahlt. dadurch wird der wert vom haus im laufe der zeit höher. im scheidungfall hättest du (wegen der zu gewinnmeinschaft) anspruch auf die hälfte dieser wertsteigerung.

ihr könnt ja auch folgendes machen: du richtest ein sparkonto ein, auf das wird jedes monat was eingezahlt, dein mann zahlt nix auf sein sparkonto ein, dafür zahlt er den kredit zurück. wäre das für dich zufriedenstellender?

wenn dein schwiegereltern ihrem sohn die restlichen kreditzahlungen erlassen (also eine schenkung - und die darf er sowieso alleine behalten! - wissen die schwiegereltern das?) dann freu dich doch. bleibt mehr vom familieneinkommen für die familie erhalten!

"...und ich werde im haus meines mannes ewiger dauergast sein..."
du wohnst MIETFREI, viele wären äußerst glücklich damit!
und von dem geld dass ihr euch dadurch mehr spart könnt ihr euch ja eh gemeinsam was aufbauen! das muss ja nicht unbedingt "haus" sein, kann doch auch ein sparbuch sein!

lg

Beitrag von monsterlise 28.02.11 - 12:27 Uhr

ja eine schenkung wäre optimal...gebe ich dir recht...wenn sie dann aber auch aus dem grundbuch gehen....denn sonst wäre es ja keine schenkung richtig?.. ich weiss aber das sie da ja nur wegen mir drin stehen...damit nicht mir das haus mal zufällt....wieso auch immer....folglich gehen die da nicht raus....also zahlen wir das ab....damit die dann irgendwann mal raus sind....wenn sie es zulassen....
ich denke das die das mit der schenkung schon wissen...nur wozu die sache mit dem grundbuch....das wäre dann ja eh schon sein anfangskapital....würde dann ja zu seinem eigenkapital zählen...
folglich bleiben die nur im grundbuch....für immer und ewig...damit ich falls meine partner mal passiert ...das geld nicht erben kann?? oder versteh ich das falsch?....
geld beiseite packen...klar hätte was..nur ein haus verschlingt viel....da stecken wir ja viel geld rein.....kann ja im falle der scheidung..die hoffentlich nie anstehenn wird ..nicht die fliesen oder jalousien abreissen und mitnehmen....
im falle des zurückzahlens...hätte ich mal anspruch auf einen viertel des hauses...das stimmt....wäre dann ein viertel mein zuhause....lol....was aber da dadurch von den eltern verhindert wird...kann ja nix zurückzahlen wenn die das nicht wollen.....
ach das ganze iss so schwer zu erklären....wirkt für aussenstehende bestimmt komisch....ich merk das schon.....lach...

Beitrag von gh1954 28.02.11 - 12:34 Uhr

>>>folglich bleiben die nur im grundbuch....für immer und ewig<<<


Ich glaube, du hast etwas grundsätzlich nicht verstanden.

Wenn der Kredit an die Schwiegereltern vollkommen getilgt ist, sei es, dass sie ihrem Sohn den Kredit erlassen, sei es, dass der Kredit ganz normal abgezahlt wird, dann können die Schwiegeltern als Grundschuldner aus dem Grundbuch ausgetragen werden.
Darauf haben die Schwiegereltern keinen Einfluss.

Die Deutsche Bank als mein Kreditgeber wurde auch aus meinem Grundbuch ausgetragen, nachem die Schuld gtilgt war.

Beitrag von monsterlise 28.02.11 - 12:41 Uhr

okay der ansatz ist gut...das ist mir auch klar....nur die werden nicht rausgehen...es wird nie eine öffentliche schenkung geben.....!..die sagen zub ihrem sohn...er muss das nicht zurückzahlen....oki?..aber bleiben drin...damit wenn ihm mal was passieren sollte.....ich das geld nicht erben kann.....das ist der plan...und ich finde das läuft was nicht richtig....oder macht man das jetzt so?....entweder schenke ich was....und bin raus aus dem buch...oder ich leihe was und man bekommt es zurück und geht dann raus....so kenne ich das......das andere macht mir ja grad kopfzerbrechen....damit komm ich ja so nicht klar.....habe nun vom bruder zusätzlich noch erfahren das die nur wegen mir da drin stehen......damit nicht haus oder geld wegkommt....sind zwar grad erst frisch verheiratet...und haben nicht vor uns zu trennen....aber scheinbar sichert man so heutzutage seine kinder ab....man geht ins buch und nie mehr raus.....damit der partner wenigstens keine chance hat..was mit abzuzahlen...und die immer ihre hand drauf haben....bin auf die diskusion schon gespannt....die mein mann da führen darf....lol

Beitrag von gh1954 28.02.11 - 12:50 Uhr

Was ist denn nun Fakt? Zahlt dein Mann ab oder nicht?

Du gehst von folgendem aus:

Ich nehme mal willkürliche Zahlen.
Das Haus ist 200.000 Wert, bezahlt sind 100.000 und mit den restlichen 100.000 stehen die Schwiegereltern als Grundschuldner im Grundbuch.
Du gehst jetzt davon aus, dass sie das Geld nicht zurückfordern, damit ihr Kredit weiterhin bis in alle Ewigkeit im Grundbuch steht.

Normale Kiste, was ihr nicht bezahlt, gehört euch nicht.

Dann zahlt doch zusammen, also dein Mann und du, soviel auf ein Konto ein, als ob ihr den Kredit tilgt. Im Falle, dass deinem Mann etwas zustößt, hättest du doch Geld.

Ist der Kredit deiner Schwiegereltern zinslos? Wurda da etwas schriflich gemacht?

Beitrag von monsterlise 28.02.11 - 12:58 Uhr

nein es wurde kein vertrag gemacht...sollte...aber wurde "vergessen".....wir haben vor den kredit zurückzuzahlen , ja.......mein mann wollte es auch nur geliehen haben..davon mal ab.....nun wurde aber schon öfter mal erwähnt , das er das geld wohl nicht zurückzahlen soll...die eltern haben damals schon bei dem verleihen von vorzeitigem erbe geredet......ich geh mal ganz stark davon aus..das sie das geld nicht zurück haben wollen....aber weiterhin im grundbuch bleiben werden.....weil sie es ja ihm schenken und nicht mir.......ist ja auch okay....nur was auch meinem mann kopfzerberechen macht..ist..wenn es eine schenkung ist..die da aber drin bleibt..und den eltern was passiert..vererbt sich so ein eintrag ja weiter...an die anderen geschwister...die dann ja evtl ankommen und sagen...oh da iss ja noch soviel geld..geb mal her.....folglich müssen wir immer den betrag irgendwie auf reserve bunkern....oder nicht?....
deswegen sehe ich es als sinnvoller an ..den abzuzahlen....was die aber nicht haben wollen....damit ich auch keinen anspruch an dem haus habe.....hmm kann man das nun nachvolleziehen..was ich meine....grübel..bin nicht so gut im ausdrücken....schriftlich...