umschulung Woher bekomm icch noch zuschüsse

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von sonnenschein06780 28.02.11 - 09:51 Uhr

hallo zusammen

ich habe heute eine Umschulung begonnen und nun zu meiner frage kann ich noch irgendetwas anderes beantragen außer die normalen Unterstützungen und Leisteungen von der ASrgentur und von der Wohngeldstelle???

leider bekomm ich keine leistungen da mein Mann zu viel verdient.
Vielleicht kann mir hier jemand helfen
-Fahrkosten und
-Kinderbetreungskosten
stehen mir ja zu und die Bekomm ich auch aber sonst nix.

sonnenschein06780

Beitrag von vwpassat 28.02.11 - 10:05 Uhr

Du hast Dir's doch schon selbst beantwortet!

""-Fahrkosten und
-Kinderbetreungskosten
stehen mir ja zu und die Bekomm ich auch aber sonst nix.""

"" leider bekomm ich keine leistungen da mein Mann zu viel verdient""

Ihr seid eine Bedarfsgemeinschaft und da zählt nunmal das FamilienGESAMTeinkommen.

Beitrag von sonnenschein06780 28.02.11 - 10:10 Uhr

ich möcht ja keine Geld von der Arge und das wir eine Bedarfsgemeinschaft sind weiß ich auch !:-(

meine Frage war ja nur ob man vielleicht auch noch irgendwo anderes was beantragen könnte .

Beitrag von windsbraut69 28.02.11 - 10:12 Uhr

Nagt Ihr so am Hungertuch, dass Du verzweifelt noch irgendwo was beantragen willst?

Gruß,

W

Beitrag von vwpassat 28.02.11 - 10:17 Uhr

Der Mann verdient doch genug.

Ich denke, es ist einfach in, "noch irgendwo irgendwas zu beantragen".

Beitrag von windsbraut69 28.02.11 - 10:26 Uhr

"Zuviel" sogar, da muß man erstmal hinkommen :)
Aber irgendwo muß es ja versickern, wenn sie so verzweifelt Zuschüsse beantragen will, oder?

Beitrag von vwpassat 28.02.11 - 10:12 Uhr

Nein, kannst Du nicht.

Beitrag von seikon 28.02.11 - 10:44 Uhr

Du möchtest kein Geld von der Arge, fragst aber auf der anderen Seite danach, wo du noch Gelder beantragen kannst?

Was für Gelder denn noch? Einen "Morgens-aufsteh" Zuschuss?

Dein Lebensunterhalt ist durch deinen Mann gedeckt. Die Umschulungskosten übernimmt die Arge, die Kinderbetrreuung wird dir bezuschusst, du bekommst Fahrtgeld. Besser kann es doch gar nicht sein. Willst du jetzt noch ein Taschengeld, oder was für Zuschüsse erhoffst du dir noch?

Beitrag von kathi.net 28.02.11 - 10:17 Uhr

Du bekommst doch die Umschulung für umme, Fahrtkosten und Kinderbetreuung noch oben drauf. Was brauchst du denn noch so?

Beitrag von sonnenschein06780 28.02.11 - 10:59 Uhr

entschuldigung das ich das hier angeschrieben habe werd dies tunlischst untelassen und manchmal wird hier auf einen eingeschlagen wenn man nur höfflich eine frage stellt .

somit hat sich dies erledigt für mich !

Beitrag von kathi.net 28.02.11 - 11:03 Uhr

Naja mal ehrlich...... du hast doch durch die Umschulung keinerlei Mehrkosten. Wofür bräuchtest du also zusätzliche Zuschüsse?

Beitrag von vwpassat 28.02.11 - 12:03 Uhr

Du hast doch höfliche Antworten bekommen!

Zumal ich DEin Problem nicht verstehe, Du bekommst doch schon Deine Unkosten (Betreuung, Fahrtkosten) bezahlt.

Willst Du dafür, dass Du uns Steuerzahlen 50-200 T€ (ja, so teuer ist eine Umschulung) aus dem Kreuz leierst, noch extra belohnt werden?

Beitrag von ayshe 28.02.11 - 10:48 Uhr

##
wenn einer gut war, habe ich ihn mir länger warm gehalten
mehr wollte ich nicht.
##
Na, dann ist doch schon genug Geld da.

Beitrag von ayshe 28.02.11 - 10:49 Uhr

Oh je, sorry, ich hatte noch aus dem LL etwas im Zwischenspeicher.

Neuer Versuch:

##
leider bekomm ich keine leistungen da mein Mann zu viel verdient.
Vielleicht kann mir hier jemand helfen
##
Na, dann ist doch schon genug Geld da.

Beitrag von snailshell 28.02.11 - 11:27 Uhr

Hallo,

reicht denn das Gehalt deines Mannes nicht aus - wenn er doch schon "zu viel" verdient?

VG

Beitrag von nele27 28.02.11 - 11:53 Uhr

Ich beneide Dich. Mein Mann verdient ja ganz ordentlich, aber "zuviel" leider doch nicht. Sonst würden wir das Geld, dass uns zuviel ist, an die Diakonie Katastrophenhilfe spenden #gruebel

;-)

LG, Nele

Beitrag von manavgat 28.02.11 - 12:09 Uhr

Kinderbetreuungskosten können vom Jugendamt übernommen werden, wenn das Familieneinkommen zu gering ist. Fahrtkosten eventuell die Arbeitsagentur.

Gruß

Manavgat

Beitrag von windsbraut69 28.02.11 - 14:46 Uhr

Bekommt sie doch beides schon.

Gruß,

W

Beitrag von wasteline 28.02.11 - 12:12 Uhr

Kannst hier mal fragen, vielleicht haben sie noch ein Paket für dich


http://www.care.de/fileadmin/redaktion/mitarbeit/schulen/Luftbruecke/PDFs/Care-Paket-280306.pdf

Beitrag von seikon 28.02.11 - 13:15 Uhr

Ich finds irgendwie krass.

Als ich studiert habe hab ich genau 550 Euro Bafög + 154 Euro Kindergeld bekommen. Davon dann rund 370 Euro Warmmiete für mein 30 qm Wohnklo.
Blieben also 334 Euro über. Davon musste ich dann auch noch meine Krankenversicherung selber bezahlen, Strom, Telefon, Schulbücher usw.


Du bekommst ALLES bezahlt, inkl. Kinderbetreuung und Fahrtgeld (Monatskarte musste ich auch selber bezahlen) und jammerst immer noch rum.

Von den 550 Euro Bafög durfe ich dann auch noch 2/3 wieder zurück zahlen. Bin also mit fast 10 Tausend Euro Schulden ins Berufsleben gestartet.

Dass jemand, der das Susi-Sorglos Paket bekommt noch jammert kann ich da gar nicht verstehen. Aber bei uns waren damals die BFD (Bundeswehr) und Arbeitsamtgeförderten auch diejenigen, die am lautesten gejammert haben.

Beitrag von nele27 28.02.11 - 14:09 Uhr

Warum 2/3???

Man zahlt doch die Hälfte zurück! Ich zumindest - 10.000 Euro bzw. 7500, wenn ich in einer Summe zahle.

LG, Nele

Beitrag von seikon 28.02.11 - 14:39 Uhr

Beim Meisterbafög nicht. Da ist nur 1/3 Zuschuss und 2/3 als Darlehen. Und einen Erlass, wenn man es vorzeitig in einer Summe zurück zahlt gibts da leider auch nicht :-(.

Beitrag von nele27 28.02.11 - 16:26 Uhr

Ach so. Ich hatte "normales" BaföG. Dafür hast Du wahrscheinlich auch nicht so ne hohe Summe...

Beitrag von snowwhite1974 28.02.11 - 14:40 Uhr

Dein Mann verdient nicht zuviel, sondern genug, damit du keine weiteren Ansprüche geltend machen kannst.

Oder zuwenig, da du jetzt hier rumjammerst.

Beitrag von woodgo 28.02.11 - 16:56 Uhr

#rofl#rofl#rofl ist doch erst Montag und nicht Freitag, oder#kratz

  • 1
  • 2