Partner will kein Kind mehr :-(

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von Traum? 28.02.11 - 10:32 Uhr


ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll...
wir sind jetzt 4,5 Jahre zusammen und von Anfang an war eigtl klar das ich ein Kind haben möchte - später. Für ihn war es immer ok und er wollte auch immer mal eins haben. Er ist 37 und ich 24 Jahre. Ich liebe ihn sehr und will meine Zukunft mit ihm verbringen.

Dieses Jahr haben wir geplant uns eine gemeinsame Wohung zu suchen, was vorher aus verschiedenen Gründen nicht möglich war.
Vor zwei Jahren war dann sein Kinderwunsch auf einmal sehr sehr stark aber zu der Zeit war ein Kind undenkbar. Auch zusammen wohnen.

Jetzt würden wir uns eine Wohung suchen und in 1 bis 2 Jahren würde ich gern ein Baby bekommen, aber jetzt hat mir mein Freund erklärt das er kein Kind mehr will.
Die Gründe sind das er seine Freiheit nicht aufgeben will, weggehen etc.
Ich würde ihm reichen und ihm fehlt nichts.

Aber mir schon, ich weiß ganz tief in mir drinn das ich mal ein Kind haben möchte. Ich weiß aber nicht was ich jetzt machen soll - er sagt selber er weiß nicht ob er in 1-2 Jahren eins will oder ob das Thema für ihn gegessen ist.

Soll ich mit ihm in eine Wohung einziehen und 2 Jahre abwarten? und wenn er dann keins will, mich trennen?
Oder muss ich mich gleich trennen?
Auch ist mir der Gedanke schon gekommen einfach die Pille weglassen und wenn es passiert dann passierts #zitter Aber das will ich nicht.

Ich weiß nicht in welche Richtung ich gehen soll :-(

Vielleicht jemand einen Tipp für mich?

Beitrag von stormkite 28.02.11 - 11:10 Uhr

Ihr habt halt einen großen Altersunterschied - und je älter man wird, desto weniger möchte man sich den Stress noch antun. Natürlich besteht die Möglichkeit, das dein Partner seine Meinung noch ändert. Muss aber nicht sein.

Du bist noch relativ jung - von daher könntest du dein Leben erst noch eine Weile genießen, und später mit einem anderen Mann Kinder haben. Eher unwahrscheinlich, das dieser Mann dein letzter Partner sein wird, um es mal ganz Platt zu sagen. Wenn du jetzt oder in zwei Jahren mit ihm ein Kind kriegst, dann kann es dir passieren, das du nachher doch alleinerziehend bist. Blöderweise kann dir das aber bei jedem anderen Mann auch passieren.

--
Von daher: Wenn du Kinder willst, dann plane das so, das du sie notfalls auch alleine groß kriegst. Ein verlässlicher Mann dazu ist ein Bonus, auf den Frau sich in keiner Weise verlassen sollte.

Unterjubeln würde ich trotzdem kein Kind - man muss ja nicht mehr Stress als nötig haben.

Kite




Beitrag von thyme 28.02.11 - 15:18 Uhr

Mein Rat: Weiterziehen. Wenn er jetzt kein Kind haben will, wird er in zwei Jahren auch keines wollen. Du hingegen bist noch lange jung genug um einen "willigen" Partner zu finden.

LG thyme

Beitrag von thyme 28.02.11 - 15:19 Uhr

Sorry, war natürlich an die TE gerichtet...

Beitrag von sterni84 28.02.11 - 11:10 Uhr

Hallo!

Auf keinen Fall einfach die Pille weglassen, sonst stehst Du nachher mit Kind, aber ohne Mann da.

Ich kann für mich sagen, dass ich mir keine Zukunft mit einem Mann vorstellen könnte, der keine Kinder möchte. Ich würde mit ihm nochmal das Gespräch suchen und ihm deine Gefühle und Gedanken erklären.

Wenn Du dir bzgl. der gemeinsamen Zukunft unsicher bist, ziehe nicht mit ihm zusammen!

LG Lena

Beitrag von Alias ;-) 28.02.11 - 12:30 Uhr

Hallo Traum,

ich hatte 10 Jahre lang einen Partner...er sagte immer, als ich über Kinder sprach..."Später irgendwann!"
Mit den Jahren wurde der Sex immer weniger, so das wir wenn es hoch kam einmal in 2 Jahren Sex hatten (klar, das ich so kein Kind bekommen kann!)
Auch dieses miteinander wurde komischer...wir lebten bis zum Schluß wie Bruder und Schwester zusammen.
Ich habe meinen jetzigen Freund im Chat kennen gelernt, wir haben viel geschrieben, ich durfte mich bei ihm ausheulen und er war einfach für mich da!
Wir sind dann relativ schnell zusammen gekommen und auch da kam das Thema "Kind" auf den Tisch (er hat schon 3 Kinder aus seiner Ehe!), er hat mir gleich gesagt, das er es sich mit mir noch mal vorstellen könnte #verliebt
Mein Sohn ist nun 17 Monate alt, er ist mein Ein und Alles, ohne ihn könnte ich nicht mehr!
Ich habe noch guten Kontakt zu meinem Ex, er sagte mir letztens..."Kinder? Ich? Niemals!!!"
Ich hätte damit NIE leben können...!
Ich kann dich verstehen, wenn du deinen Partner verlässt weil du dir vom ganzen Herzen wünscht ein Kind zu bekommen und er dir diesen Wunsch nicht erfüllen will!

Beitrag von manavgat 28.02.11 - 13:29 Uhr

Such Dir einen anderen Mann. So wird das nix mit Euch.

Gruß

manavgat

Beitrag von emestesi 28.02.11 - 15:07 Uhr

Na, DAS nenne ich doch mal einen liberalen Partner: Du wirst ihm genügen und mehr auch nicht.

Wie nett.

Und was dir "genügt", wurde nicht besprochen?
Er weiß nicht, wie es in ein, zwei Jahren aussieht? -- Hey, DAS weiß doch niemand. Für mich klingt das nach Hinhaltetaktik. Gut, er geht schon straff auf die 40 zu und kann es sich wahrscheinlich nicht mehr mit kleinen Mäusen um sich herum vorstellen. Er möchte lieber "seine Freiheit nicht aufgeben müssen" (hach, was für ein Satz! Was hat Freiheit mit Kindern zu tun?!) und feiern.

Ist es das, was du willst? Du bist gerade mal Mitte zwanzig und wünschst dir ein Kind. Klingt mir nach unterschiedlichen Lebenseinstellungen und von daher werdet ihr nicht auf einen grünen Zweig kommen, solang er nichts an seiner Einstellung ändert oder du dich darauf einschießen kannst, entweder sehr viel später oder gar nicht ein Kind zu bekommen.

Du solltest darüber nachdenken, was dir persönlich wichtiger ist: Dein Partner und seine Lebenseinstellung (aber sei gewarnt: wer sich eine Lebenseinstellung aufdoktrieren lässt, wird nicht wirklich glücklich) oder ob du nochmal auf Start gehst und dir einen Partner suchst, der ähnlich wie du tickt.

VLG Emestesi

Beitrag von Traum? 28.02.11 - 16:13 Uhr


Danke an alle....

und wie übersteht man die Trennung von einem Menschen den man sehr liebt und wo eigtl alles bis auf dieses Thema passt?

Ich will mich NICHT trennen aber so wie es aussieht wird es keine andere Lösung dafür geben.

Das einzigste was mir noch einigermaßen in den Sinn kommen würde ist, das wir wirklich zusammen ziehen und schauen wie sich alles entwickelt.

ach ich weiß es ja auch nicht :-(