Milchwechsel???Ja oder Nein?!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von zappelphillip 28.02.11 - 10:47 Uhr

Huhu,
also unser Leo 3 Wochen bekommt zur zeit die Aptamil Pre da ich die aber Sau teuer finde und er die irgendwie auch net so gut verträgt würde ich gerne wechseln zu Milumil Pre....

Ist das wohl ok???
#kratz

Beitrag von nalle 28.02.11 - 10:51 Uhr

Man überlegt sich ja vorher was teuer ist und was nicht.Anhand des Preises würde ich jetzt nicht wechseln

Das sind immer die Mütter die nur das teuerste und beste wollen für die Kids (um anderen auch zu zeigen : AAaaaaah wir haben s ja)

Und wenn man dann auf Dauer den Preis sieht ist das Geschrei gross.


Ich kenne wenige die Aptamil Pre nicht vertragen.

Wie macht sich es denn bemerktbar,dass DU meinst er verträgt es nicht ?


Wechseln könntest du aber (hab ich auch getan,allerdings weil mein kleiner das wirklich nicht vertragen hat (Alete) ) Du musst Dir auch bewusst sein,dass er auch DAS nicht vertragen könnte.

Beitrag von sarah1971 28.02.11 - 10:54 Uhr

was ist denn Dir heute über die Leber gelaufen? #zitter

Beitrag von nalle 28.02.11 - 10:56 Uhr

Heute ? #rofl

Sorry aber ich kann doch nicht mit etwas Anfangen (wo ich den preis kenne) und dann sagen : ich will wechseln weil es mir zu teuer ist !

Das weiss ich doch schon vorher,dass die Nahrung teuer ist oder ?

Beitrag von zappelphillip 28.02.11 - 11:09 Uhr

So....ich bin bestimmt nicht eine von den Mamis die mit teurer Nahrung angeben!!!!Hallo gehts noch????

Aber da es die im KH gab und mir gesagt wurde man solle wohl besser nicht wechseln haben wir die dann geholt!!!!So.....nicht zum angeben....

Mein grosser hat die damals auch bekommen und vor 7 Jahren war sie etwas günstiger und er hat sie gut vertragen!!!!

Leo bekommt aber verdaungsprobl. davon blähungen und harten Stuhl obwohl ich schon mit Fenchel Tee die Milch mache!!!

Deshalb wollte ich hauptsächlich wechseln in der Hoffnung das es mit Milumil besser wird....Da ich von vielen gehört habe das die sehr gut vertragen wird....

Und wenn du schlecht gesch....hast dann antworte bitte nicht!!!!Ok...
Oder kontrolier mal deine Hormone besser....

Beitrag von nalle 28.02.11 - 11:12 Uhr

Mein Gott bist DU primitiv !

Beitrag von zappelphillip 28.02.11 - 11:17 Uhr

Ja ne is klar.....

Nicht immer von sich auf andere schließen.....

Mach dir nen Tee und komm mal runter!!!!

Hab ja wohl ne ganz normale Frage gestellt!!!
Und wenn du sie nicht normal beantworten kannst dann lass es doch einfach!!!Ok???
Schönen Tag noch!!!

Beitrag von nalle 28.02.11 - 11:20 Uhr

Ich brauche keinen tee um runter zu kommen.

Bei mir sieht "Hoch sein " anders aus :-p

Für meine Antworten war DIE noch harmlos.

Ich habe DIR NORMAL genatwortet.


Und wenn Du dadrauf NICHT klar kommst ist es DEIN Problem.Allerdings hast DU primitiv und unterste Schublade geantwortet ... ( schlecht ge****) ist nicht wirklich eine Ausdrücksweise von einer reifen Frau (Mutter)


So nun geh billig Futter kaufen ( was immer gut ist,nutze sie nämlich selber nur noch günstigere wie Milumil) und sei still !

Beitrag von zappelphillip 28.02.11 - 11:26 Uhr

Jaaaaa...

Da sag ich mal nur das dazu.......#bla.....

#winke

Beitrag von kleinemiggi 28.02.11 - 10:55 Uhr

"weil er es auch irgendwie net verträgt" ... HMMMM .... Warum?

Also ich habe 2mal gewechselt. Allerdings NIE wegen des Preises. Wenn ich das höre... Naja.
Ich hatte Anfangs Humana und fand sie scheußlich vom Geschmack her... Dann hatte ich Alete. Anesa hat davon aber Ausschlag bekommen und dann habe ich zu Milumil gewechselt.

Grundsätzlich kann man wechseln, nur sollten dies auch einleuchtende Gründe sein. Ich will es mal so sagen. Ich kaufe für uns auch das, was schmeckt und nicht das, was am billigsten ist!

Beitrag von moeriee 28.02.11 - 14:21 Uhr

@ Nalle: Ich finde deine Antwort normal und hatte eher das Gefühl, dass bei den anderen hier die Hormone verrückt spielen. #gruebel

So, und jetzt geb' ich mal an! #cool Ich hab' auch gewechselt. Mir war das "Aptamil Comfort" einfach zu billig. Wir füttern jetzt "Neocate Infant" (400 g = 45€). #schock :-p #rofl Spaß beiseite: Louis hat eine Lactoseintoleranz. Ansonsten hat er aber "Aptamil" sehr gut vertragen und ich hätte sicher nicht gewechselt, wenn es nicht notwendig gewesen wäre. Der Preis war mir da auch wurscht. Ich wusste ja vorher, was die Nahrung kostet (600 g = 12€).

Beitrag von almi2002 28.02.11 - 10:53 Uhr

Hallo,
im KS gab es auch die Aptamli !

Zuhause habe ich dann die Milumil gegeben und es war absolut kein Problem. Mittlerweile ist er 11 Monate und wir hatten nie Probleme mit der Verdauung oder Bauchschmerzen.

Liebe Grüße

almi2002

Beitrag von jenny6606 28.02.11 - 10:55 Uhr

Hallo, ich hatte am anfang auch Milumil Pre gehabt, das hat sie aber überhaupt nicht vertragen, ständig nur gekotzt. Hatte dann Humana gehabt da aber das gleiche. Jetzt haben wir Hipp und ich muß sagen es ist nicht so teuer und sie verträgt es.

Lg Jenny

Beitrag von tsuki2010 28.02.11 - 10:55 Uhr

Also ich gehöre ja zu der Fraktion: Lieber mehr für das Kind investieren und dafür wissen, dass man was Gutes getan hat.

Ich habe anfangs auch Aptamil Pre gegeben, bis unsere Kleine schlimme Verstopfung hatte. So war ich gezwungen Anfang des dritten Monats auf eine andere Milch umzusteigen. Auf Anraten des Arztes und nach eingehender Recherche haben wir uns dann für Beba Pre entschieden. Warum?

Aptamil Pre und Beba Pre sind die einzigen Pre-Nahrungen, die bestimmte Inhaltsstoffe enthalten, die der Reifung des Gehirnes förderlich sind. In anderen Pre-Nahrungen findet man diese nicht!

Jetzt kann man natürlich sagen, dass Aptamil und Beba so teuer sind, weil dafür auch am meisten die Werbetrommel geschwungen wird. Allerdings sehe ich das nicht so. Ja, Werbung wird gemacht. Aber es hat auch seine Gründe, wieso manche Nahrung um einiges günstiger ist.

Und die oben beschriebene Sache mit den Inhaltsstoffen ist Tatsache.


Ich schreibe dir das nur deswegen, weil ich denke, dass jede von uns das Beste für das eigene Kind möchte. Natürlich geht das ins Geld, aber wenn man schon nicht stillen kann, sollte man dem Kindern nur das Beste geben.


Liebe Grüße

Beitrag von jessi201020 28.02.11 - 10:56 Uhr

hm, ja sie ist etwas teurer, aber Gutes hat halt seinen Preis...

Ich hatte erst Bebivita, ist glaube ich mit die billigste und naja mein Kleiner hat sie ueberhaupt net vertragen , jetzt habe ich Aptamil Pre und er hat keinerlei Probleme mehr...

Wieso hast denn erst mit Aptamil angefangen, wusstest doch auch schon vorher, dass die net günstig ist#kratz

Im Prinzip kannst du wechseln, nur würde ich dann aber auch dann bei Milumil an deiner Stelle bleiben und net nochmal wechseln



LG

Beitrag von baghan 28.02.11 - 10:59 Uhr

also wir hatten am anfang hipp pre..nur wollte meine tochter das irgendwann nicht mehr-hab mich dann von meiner schwester breitschlagen lassen bebiviita zu kaufen-was damit endete das sie in 2tagen auf dem müll gelandet ist(bauchweh bauchweh bauchweh) dann aptamil pre und sind bis heut dabei geblieben-wir haben zwillis und klar billig ist es nicht aber meiner meinung nach die beste....

Beitrag von sarah1971 28.02.11 - 10:59 Uhr

Hallo zappelphillip!

Da ich stille und nicht so viel Milchpulver benötige, habe ich mich für die Nestlé HA PRE entschieden, die sie auch im KH hatten, die ist aber leider auch teuer. Wenn man die Inhaltsstoffe (Vitamine und Mineralien) vergleicht, dann zeigt sich, dass bei den teueren, diese Werte besser sind, die Hersteller der billigeren Pulver strecken mit Stärke und teilweise auch mit Zucker(!) :-(
Aber wechseln geht sicherlich!
Du bist die Mami, Du weißt sicherlich am Besten, was gut für Dein Baby ist. #baby
LG!

Beitrag von sarahjane 28.02.11 - 11:01 Uhr

Zu oft wechseln sollte man nicht. Es heißt übrigens, dass Milumil von den Inhaltsstoffen nahezu identisch mit Aptamil ist, dass jedoch von diesem und jenem wertvollen Zusatz weniger drin ist als in Aptamil.

Beitrag von schnullertrine 28.02.11 - 12:41 Uhr

Hallo,

du musst für dich entscheiden, ob du wechselst. Es kann sein, dass er auch mit diesr Milch Probleme bekommt. Laura hatte die ersten Wochen Nestle Beba HA Pre bekommen. Da diese einmal nicht vorrätig war hatten wir Milumil Pre genommen. Da hatten wir keine andere Wahl als bei dem Produkt zu bleiben, weil damit der HA Effekt dahin war. Der Wechsel war dennoch sehr gut, da ihr Stuhlgang seitdem viel besser ist. Er ist immer weich, und sie hat keine Blähungen mehr.

Und das einige hier von Billigfutter reden kann ich auch nicht verstehen. Die Milumil kostet auch zwischen 7-8 Euro und Billigfutter ist in meinen Augen so etwas wie Bebivita. Aber jeder muss es doch für sich selbst entscheiden. Und wo sind denn die Mütter die sonst immer sagen, dass auch billig gut sein kann?

LG schnullertrine

Beitrag von nalle 28.02.11 - 12:49 Uhr

Für mich hat sich BILLIG bis jetgzt ausgezahlt !


ich zahle für 800 gr. 4.85 Euro


Billiger gehts nicht !

Und das war die einzige Nahrung die er vertragen hat ;-)


Jeder muss wissen wann,wie oft und warum er wechselt.
Aber NUR weil es zu teuer ist-ist für MICH kein grund.
Denn darüber mache ich mir vorher Gedanken ;-)


lg

Beitrag von schnullertrine 28.02.11 - 12:56 Uhr

Ja da hast du Recht. Den Preis sieht man auch schon beim ersten Kauf :-) Wenn natürlich der kleine immer mit Bauchschmerzen zu tun hat und auch nichts hilft, dann sollte man einen Wechsel einfach mal probieren.

Beitrag von nalle 28.02.11 - 13:09 Uhr

Richtig !


hab ich auch gemacht "sogar" zweimal ..bis ich es dann augab teure nahrung zu kaufen und wirklich die billigste vom billigen genommen habe.

Und zack meinem Sohn ging es spitze und er schlief sogar durch von der Milch :-p


Beitrag von schnullertrine 28.02.11 - 13:23 Uhr

Wenn es gut vertragen wird warum auch nicht. Hätte ich mich am Anfang mehr über das Stillen informiert und mehr Durchhaltevermögen gezeigt, dann müsste ich auch nicht alle paar Tage los und Fertigmilch kaufen :-)

Beitrag von liliefee85 28.02.11 - 13:32 Uhr

Ich habe bei Milupa angerufen. Die beraterin sagte mir das in Milumil ein mikroskopisch kleiner wert GOS wenoger drin ist als in Aptamil .
Sie haben die Nahrungen fast identisch gemacht weil sie bei so kleinen kindern keine abstriche machen wollten.
Aber rechne mal aus wieviel du im Endeffekt sparst ........... in Aptamil sind ja 800 gr drin vondaher ist es nicht mehr viel.

Wir füttern jetzt Hipp weil er das viel viel besser verträgt.
Wenn wechseln dann Markenwechsel würd ich dir empfehlen !

Liebste Grüße