Jetzt muss ich mal die (erfahrenden)Muttis fragen*verwöhnen*

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von leni...86 28.02.11 - 10:56 Uhr

Hallo Ihr,
Meine kleine ist ab Mittwoch 23 Wochen Alt also 5 Monate alt#verliebt,hach wie die zeit vergeht...#schwitz

Meine kleine war die ersten 3 Monate ziemlich anstrengend hatVIEL geweint (koliken denk ich mal)ich hab sie viel bei mir gehabt und sie oft in den Bondolino gepackt!
Seit dem sie 4 Monate alt ist ist alles besser....sie kann auch öfters alleine liegen und spielt dann!aber trotz allem haben wir oft Tage wo sie wieder viel weint oder einfach sehr nölig ist!wenn sie weint nehm ich sie immer zu mir...ich lasse sie nicht einfach weinen!auch diese Wachstumsschübe sind bei uns (laut Buch passend zur woche)extrem!da will sie viel bei mir sein....fremdelt und lässt sich sogar schwer von papa beruhigen!

Jetzt ist es so das sie am liebstennur noch sitzen will....im arm liegen ist total blöd,da macht sie sit ups oder versucht sich irgendwie aufzusetzen!wenn sie liegt und ich ihre hände halte setzt sie sich auf und ist dann total zufrieden!wenn mein mann und ich essen will sie immer auf den schoss.....(am schlimmsten ist es abends)sie weint so lnage bis ich sie hoch hebe und sie auf den schoss nehme(dann ist die welt auch wieder gut)ich setzte sie aber nicht richtig hin ich lehne mich soweit nach hinten das sie halb liegt!

ich bin so verunsichert ob das alles richtig ist sie immer so oft zu tragen oder sie bei mir zu haben(wenn sie weint)
diese unsicherheit kommt von meinen eltern die meinten nämlich ich verwöhne sie total wenn ich sie ständig hoch nehme wenn sie weint und sie würde uns auf der nase herum tanzen:-(
aber was soll ich machen wenn sie so dolle weint...kann sie ja nicht weinen lassen...ich weiß man kann sie eigentlich nicht in diesem alter verwöhnen und ja ich bin die Mutter!
ich hab das Gefühl das die kleine am liebsten nur bei mir ist.....ich glaube das liegt daran das ich die ganze ss total Angst hatte sie zu verlieren (hatte vorher ne AS gehabt)sogar ende der s hatte ich immer noch Ängste gehabt.....

da sie so ist wie sie ist fällt es mir auch total schwer sie mal der oma über Nacht zu geben:-(
ist es für sie vielleicht nicht so gut wie ich mich verhalte?sie soll ja auch selbstständig werden usw....aber sie weint halt immer so viel


Würde mich über erfahrungen freuen

und danke fürs zu hören

lg leni und liara die wieder nölig ist:-p

Beitrag von line81 28.02.11 - 11:09 Uhr

Hi,

als erstes mal warum willst Du sie denn über Nacht zu Oma geben, wenn Du doch anscheinend keinen Grund dazu hast?

Ich denke auch, dass man die Lütten grundsätzlich nicht verwöhnen kann, aber VERHÄTSCHELN.

Ich habe meine Kinder auch wenn sie geweint haben hoch genommen. Aber meckern durften sie. Ich bin nicht bei jeden Pieps da gewesen, wie es viele tun.
Da ich Dich nicht kenn, kann ich dazu natürlich auch nichts sagen.

Aber ich persönlich denke auch, dass sich gerade neu-Muttis viel zu viele Sorgen machen, Bücher lesenund ständig vergleiche ziehen und Gründe suchen, warum das Kind weint, meckert oder pupst. Ich halte von diesem Wochenschub blabla gar nichts und hatte soetwas bei meinen beiden Söhnen auch NIE. Entweder waren sie gut oder schlecht gelaunt. Mehr gut als schlecht und ab und an ist eben auch mal nen Tag dabei an denen man´es den Kindern halt nicht rechtmachen kann. Ist doch bei uns nicht anders.

Also mein Tip lese weniger und lass Dich dadurch nicht verunsichern. Zieh Dein Ding durch, wobei manchmal weniger auch mal mehr ist.

LG Line

Beitrag von engelshexle 28.02.11 - 11:13 Uhr

Hallo Leni,

ich kann dich total gut verstehen, da ich so eine Situation auch hatte... Ich hatte lange Zeit extreme Ängste, Nicolay zu verlieren, da mein Papa 4 Wochen vor Nicos Geburt leider verstorben ist..Dann musste Nico 2 Tage nach seiner Geburt auf die Kinderintensivstation und lag dort in so nem doofen Gitterbettchen an Schläuche angeschlossen #schock..

Als wir dann zuhause waren schrie Nico die ersten 4 Monate extrem ( teils wegen Koliken, aber ich denk im nachhinein auch, daß er meine ganze Anspannung mitbekommen hat und dies erstmal verarbeiten musste )

Ich kann dir nur raten : HÖR AUF DEIN BAUCHGEFÜHL... und wenn deine Süße viel Nähe braucht gib sie ihr....Bedürfnisse verschwinden nicht einfach, sondern müssen erfüllt werden....

Wenn du merkst, daß das Nähe-Bedürfnis weniger wird, dann kannst du sie auch mit einem guten Gefühl zur Oma geben...

Nico war die ersten 6 Monate nur um mich herum; meine Mama kam 2-3 mal in der Woche und nahm ihn auf den Arm oder ging kurze Zeit mit ihm spazieren, sodaß ich auch mal etwas zur Ruhe kam ( es ist gaaaaaaanz wichtig, daß du mal etwas Ruhe bekommst....)

Dann haben wir langsam die Zeiten verlängert, die Nico ohne Mama war..Mit einem Jahr übernachtete er das erste Mal alleine bei der Oma und es klappte sehr gut !!!

Mittlerweile schläft er immer mal wieder bei der Oma oder verbringt ganze Tage bei Oma und Opa...

Jedes Kind ist anderst, aber in einem sind alle Kinder gleich : sie können nie zuviel Liebe bekommen #verliebt

Ich wünsch dir ganz viel Sicherheit im Umgang mit deinem Schatz: und immer drandenken: DU bist die Mama und niemand war und ist deinem Kind näher als DU

Beitrag von maylu28 28.02.11 - 11:18 Uhr

Hallo Leni,

Deine kleine ist 5 Monate alt und man sagt, dass man in diesem Alter nicht verwöhnen kann....vorallem wenn sie weint..es ist momentan die einzige Ausdrucksweise die sie hat...sie kann noch nicht sprechen und daher sich nicht mitteilen....
Versuche sie immer zu trösten, je mehr vertrauen sie in Dich hat, desdo eher wird sie nicht mehr so häufig weinen....
In diesem Altern kann man auch noch viel tragen, aber klar versuch sie trotzdem immer wieder hinzu legen....ich hab so ziemlich im jedem Zimmer einen Teppich am Boden und da schlepp ich meinen Kleinen immer mit...dann darf er da liegen solange ich irgendetwas mache..
Mit 5 Monaten ist es vielleicht auch mal Zeit über eine Wippe nach zu denke, damit würde sie besser sehen ohne dass Du sie hinsetzen musst...klar nicht stundenlang aber mal zwischendurch um Dich zu entlasten....

Lass Dich nicht von der Oma unterkriegen, ich sag meinen Schwiegereltern immer klipp und klar, was ich will und was nicht...und es funktioniert..ich bin die Mama und es sind meine Regeln.....

Ich muss mir von meiner Oma auch immer anhören, dass ich ihn ja viel zu viel herumtrage und ach Gott, dass ich meinen Großen 10 Monate voll gestillt habe...aber ich sag immer, die Zeiten ändern sich halt und heute macht man die Dinge anders...

Fühl Dich gedrückt,
liebe Grüße,
Maylu

Beitrag von leni...86 28.02.11 - 11:32 Uhr

Juhu Danke schon mal für eure Antworten!
was ich noch schreiben wollte es ist ja nicht so das ich sie bei jedem piep gleich hoch nehme...jetzt wo sie etwas älter ist lass ich sie auch mal liegen wenn sie nölt!auch wenn besuch da ist geht sie auch mal in andere Arme (und das mach ich auch öfters) nur wenn sie halt richtig anfängt zu weinen nehm ich sie halt zu mir!
verhätscheln tu ich sie glaube ich nicht.....hab vielleichtt angst den zeit punkt irgendnwie zu verpassen das sie dann doch zu viel hoch nehme!aber wie gesagt ich lass sie auch mal etwas nölen......

Naja udn dann hat ja noch wer geschrieben zu oma abgeben irgendwann muss das auch mal sein!ich will ja auch mal wieder mit meinem mann mal weg!und jetzt im März hat sein kollege geb. wo er mit mir hin will....#gruebel
das nächste problem ist das ich sozusagen komplett alleine bin meine eltern wohne über ne std auto fahrt weg von uns und waren so in den 5 monaten gefühlte 5-6 mal hier.....wo liara dann auch nicht weißt wer das nun ist????!!!!
wenn meine mom dann mal aufpasst muss das schon hier bei uns sein...denn wenn was wäre müsste ich ne std erstmal fahren um bei ihr dann zu sein

lg

Beitrag von engelshexle 28.02.11 - 11:46 Uhr

Du machst das schon richtig !!!!

Habt ihr die Möglichkeit, daß deine Mama mal bei euch übernachtet ? Dann würd ich versuchen, daß sie nachts die Kleine zu sich nimmt, wenn sie meckert/Weint...

Und dann plan einfach den Geb im März ein...Es wird schon klappen !!

Beitrag von susasummer 28.02.11 - 11:53 Uhr

Mein Sohn ist jetzt 15 monate alt und hat auch noch nicht bei den Großeltern geschlafen.Er war bisher nicht soweit.Ich habe auf Einladungen dann lieber verzichtet,auch wenn es schwer fällt.Aber das hat man noch oft genug.
Wir waren jetzt vor kurzem auf einer Hochzeit,da hat mei Vater bei uns übernachtet.Das war ok,da er ihn kennt und ich da kein Problem mit hatte.
Ich hab mich übrigens selber gekümmert,er ist erst wach geworden,als wir wieder zuhause waren.
Also man muss sen Kind nicht woanders schlafen lassen,wenn man kein gutes Gefühl dabei hat.Bei euch ist es ja sowieso dann schwer.Da müsstet ihr das auch so machen,wie wir jetzt.
lg Julia

Beitrag von berry26 28.02.11 - 13:21 Uhr

Hi,

mach dir keine Gedanken. Ein Baby hat nur reine Grundbedürfnisse und die MÜSSEN gestillt werden! Du kannst ein Baby nicht verwöhnen ABER pass auf mit diesem "Sitzen lassen" und "helfen"! Man kann ein Baby nämlich durchaus an sowas gewöhnen und dann ist es unzufrieden wenn es das nicht mehr darf...

Beitrag von leni...86 28.02.11 - 13:29 Uhr

hi
danke!ja wir versuchen so gut wie es geht dies zu unterbinden!aber sie ist da echt dickköpfig, unglaublich!ich leg sie ganz viel auch auf den Bauch...aber das mag sie nicht so!aber es wird schon besser...am anfang hat sie es nur ne min. ausgehalten auf dem bauch jetzt sidn es schon so 5-10 min

Beitrag von monab1978 28.02.11 - 15:35 Uhr

Hi,

ich persönlcih habe meine Kinder immer hochgenommen BEVOR sie geweint haben, hab ihnen jeden Winsch von den Augen abgelesen und mir "auf dem kopf" rumtanzen lassen. Jetzt ist der Grosse 2 und wahnsinnig selbstbewusst, geht auf leute zu und hat 100% Vertrauen zu mir....


Mona