Seepferdchen-wie lange haben eure gebraucht im Alter von 5 Jahren

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von frauimbestenalter 28.02.11 - 12:06 Uhr

Mich würde mal interessieren, wie lange eure Kinder gebraucht haben, bis sie richtig schwimmen konnten und ihr Seepferdchen bekommen haben.
Meine Tochter hat mit genau 4 Jahren einmal wöchentlich einen Kurs besucht, der 45 Minuten ging und bei zwei Schwimmlehrern etwa 10 Kinder da waren. Sie hat etwas über ein halbes Jahr gebraucht bis sie schwimmen konnte.....

jetzt hatte ich mit einer Freundin eine Diskussion, dass sie ihren Sohn, gerade 5 geworden, in einem Kurs anmelden will, der genau 8 mal geht (jeweils eine Stunde glaube ich) und dann anegblich so gut wie alle Kinder danach ihr Seepferdchen machen.
Es sind wohl auch nur 3 Kinder in dem Kurs, und die Eltern gehen auch noch mit ins Wasser.

Mal ehrlich, kann das wirklich sein, dass der Kurs so erfolgreich ist? Ich kenne kaum einen, bei dem das Kind sooo schnell schwimmen gelernt hat (zumindest auch nicht in dem ALter), und dann soll angeblich sogar fast der ganze Kurs so schnell sein?
Die Kinder müssen doch auch erstmal die Koordination verinnerlichen. SIcher üben die in einem solchen Intensivkurs mehr, aber 60 Minuten durchschwimmen werden die doch auch nicht können. Das ist doch super anstrengend für die Kleinen....und mit den Eltern zusammen wollen die meisten doch sowieso nicht schwimmen......also ich kann das echt kaum glauben.

Beitrag von schnuffelschnute 28.02.11 - 12:15 Uhr

Hallo!

Maya hat mit 4,5 Jahren ihren Kurs im September angefangen einmal in der Woche und hat Mitte November ihr Seepferdchen gemacht.
Sie war aber auch vorher durchgehend in Wassergewöhnungskursen

LG

Beitrag von scura 28.02.11 - 12:15 Uhr

Vielleicht geht man bei dem Kurs einfach davon aus das die Kinder schon Grunderfahrungen haben?

Ich habe übrigens mein Schwimmabzeichen gemacht ohne jeglichen Kurs. Meine Eltern haben mir schwimmen beigebracht. Ich habe mich zur Prüfung angemeldet und fertig.

Beitrag von visilo 28.02.11 - 12:18 Uhr

Das hängt nicht von dem Kurs ab sondern von dem Kind, das eine lernt schneller das andere braucht viel mehr Zeit. Mein Sohn konnte mit 4,5 Jahren schwimmen ohne je einen Kurs besucht zu haben ( wir standen auf verschiedenen Wartelisten aber bis es soweit war konnte er es dann von sich aus und wir haben keinen Kurs gebucht), eine Freundin von ihm hat mit knapp 4 das Seepferdchen gemacht, nach 5 Stunden Schwimmkurs. Ich kenne aber auch ein Kind das ist 8 und hat unzählige Kurse hinter sich und kann immer noch nicht schwimmen.
Ich denke schon je intensiver der Kurs ist und je weniger Kinder im Kurs sind desto schneller lernen die Kinder es allerdings finde ich es nicht sinnvoll wenn die Eltern mit in´s Wasser müssen ich kann mir nicht vorstellen das das förderlich is#kratzt.

LG
visilo+Lukas der mitlerweile im Schwimmverein mit den 8-9 jährigen mittrainiert

Beitrag von hannah1010 28.02.11 - 12:18 Uhr

Hallo!

Meine Tochter hat auch mit 5 einen Schwimmkurs gemacht, der ging 10 Mal 30 Minuten.
Es waren 5 Kinder in der Gruppe ohne Eltern ( nur 1 Schwimmlehrerin).

Von den 5 Kindern haben am Ende 3 das Seepferdchen gemacht, einer konnte sich zumindest etwas über Wasser halten und meine Tochter konnte danach auch sicher schwimmen. Sie hat nur das Seepferdchen nicht bekommen ,da sie nicht tauchen wollte ( macht sie heute mit 6 auch noch nicht,aber hauptsache, sie kann schwimmen).
Also..ich halte das wie du sieht für sehr gut möglich.


lg tina

Beitrag von dori1972 28.02.11 - 12:30 Uhr

Hallo,
es kommt meiner Meinung nach auch nicht darauf an, dass man das Seepferdchen schafft, sondern darum, dass die Kinder nach einem Kurs sich auch vernünftig schwimmend über Wasser halten können. Das die Technik stimmt und die Kinder es so erlernt haben, dass sie es auch dauerhaft können. Das geht bei einem Kind schneller und bei dem anderen dauert es länger.

Meine Tochter ist im Schwimmverein und dort wird das Seepferdchen auf der 25 m Bahn gemacht, auf der es auf der einen Seite auch sehr tief ist. Viele Kinder brauchen da länger, weil sie erst mit der Tiefe und der Kälte klarkommen müssen, sowie damit, dass mehrer Bahnen "beschwommen" werden. Im Anfängerkurs war das Training aber im Kinderbecken, dort war es wärmer, nicht so viel los und überall konnten sie stehen.

VG
Dori

Beitrag von sillysilly 28.02.11 - 13:04 Uhr

Hallo

7 x 45 Min. Schwimmkurs - regulärer Schwimmkurs
5 x 1 Std. Schwimmkurs - täglich in den Ferien
1x 10 Std. Schwimmkurs - regulärer Schwimmkurs


danach hat sie es geschafft - aber ich hätte es noch nicht als freies Schwimmen bezeichnet.
Sie hat alles zwar geschafft, aber halt sehr mühsam

Die meisten Kinder die ich kenne, brauchten 2 Schwimmkurse

und wenn die Eltern privat zusätzlich mit Schwimmen üben gehen, auch mal schneller


Grüße Silly

Beitrag von anela- 28.02.11 - 13:22 Uhr

Unsere Tochter hat mit 4,5 ihr Seepferdchen geschafft. Der Kurs war 2x die Woche, insgesamt 10 x. Nach der 5. Stunde konnte sie sich schon einige Züge über Wasser halten.

Im Kurs waren 12 Kinder und 3 Schwimmlehrer. Eltern durften aus "Ablenkungsgründen" nicht mit im Schwimmbad bleiben.

Beitrag von unikat2208 28.02.11 - 13:44 Uhr

meine hat zwei monate vor ihrem 5. geburtstag einen kurs mit 10 std gemacht..jede woche so 2mal...
nach dem kurs hat sie gleich ihr seepferdchen gemacht...

Beitrag von huhn1 28.02.11 - 14:06 Uhr

Hallo,

meine Tochter hat mit fast 5 Jahren eine Schwimmkurs besucht - Ziel war es (laut Lehrerin), dass die Kinder die Grundzüge beherrschen und sich ein paar Schwimmzüge über Wasser halten können.

Der Kurs ging 10 x über 45 Minuten, 1 Mal die Woche. Es waren ca. 12 Kinder, 4 Lehrerinnen. Die Eltern mussten draußen bleiben wegen Ablenkungsgefahr.

Am Ende des Kurses wurden dann in der letzten Stunden eben die Seepferdchen gemacht - oder Delphine ect. Meine Tochter hat da das Seepferdchen gemacht, sie hatte zwar Wassererfahrung, ist auch supergerne im Wasser, aber Schwimmzüge konnte sie überhaupt nicht.

Sie war aber von den 12 Kindern eine der einzigsten, die das Seepferdchen geschafft hatten - das waren ca. 2-3 Kinder, also nicht soo viele.

Fakt ist: Ich halte es für möglich, aber nicht mit den Eltern im gleichen Becken. Außerdem finde ich nicht, dass man mit dem Seepferdchen schon sagen könnte, dass die Kinder schwimmen können - da fehlt die Ausdauer alleine schon, um sich länger über Wasser halten zu können. Die Koordination dagegen hat super geklappt - zumindest bei meiner Tochter.;-)

Beitrag von loonis 28.02.11 - 14:08 Uhr




Luca hatte mit knapp 5 seinen 1.Schwimmkurs ...
das waren 21 Einheiten a 30 min ....allerdings 3x die Woche ...

Er hat den Kurs geschafft ,ABER das Seepferdchen hat nichts mit RICHTIG
schwimmen können zu tun ...
die Kids können sich da eine Bahn über Wasser halten ...
Danach sollte man "dran" bleiben u. weiter üben ,am besten einen Folgekurs ....
Wir gehen aber auch so oft schwimmen.

Hier wird das alles spielerisch beigebracht.

Inzwischen ist Luca fast 8 u. schwimmt seit 3 Jahren ,seit 2 J. aktiv im Verein u. das richtig gut ...

LG Kerstin

Beitrag von beba114 28.02.11 - 14:41 Uhr

Hallo,

wollte auch mal kurz meine Meinung dazu schreiben. Ich gebe selber Schwimmkurse und bin der Meinung, dass man das nicht so pauschal sagen kann. Wir geben Kurse mit 15x45 Minuten (pro Schwimmlehrer 5 Kinder) 1xwöchentlich. Wenn es organisatorisch möglich wäre, wäre es mir lieber den Kurs 2x die Woche zu geben, da ich denke, dass die Kinder es so intensiver lernen würden, da die Zeit zwischen den Stunden nicht so lange ist. Ich habe auch schon im Ausland, in Ferienclubs, Schwimmkurse gegeben und es gab 5jährige Kinder die konnten nach 5x30 Minuten wirklich die Schwimmbewegung und konnten so 10-15 Meter Schwimmen (hätte es vorher nicht gedacht). Allerdings kommt hier halt dazu, dass die Kinder fast den ganzen Tag im Wasser sind und das immer wieder üben.
Allerdings hab ich ein ganz großes Problem mit diesem Seepferdchen. Wir haben für uns beschlossen, dass die Kinder bei uns das Seepferdchen bekommen, wenn sie wirklich 25 Meter alleine auf der langen Bahn (auch tiefes Wasser) schwimmen können. Ich verstehe von daher wirklich nicht wie hier oft geschrieben wird, wie Kinder mit 3,5 das Seepferdchen machen.

LG
Beba


es gibt genug andere Abzeichen, die man den Kindern als "Ansporn" bzw. "Belohnung" verleihen kann

Beitrag von h-m 28.02.11 - 14:51 Uhr

Meine hat es problemlos mit etwas über 5 Jahren nach 10 Kursstunden gemacht.

Sie war vorher schon im Eltern-Kind-Schwimmen mit mir und konnte schon vorher etwas schwimmen.

Beitrag von luzie2 28.02.11 - 18:05 Uhr

Hallo,
unsere Tochter war damals knapp 5 als sie den Schwimmkurs besucht hat. Allerdings war es ein Crash-Kurs. Jeden Tag 1x 60 Min., über 2 Wochen hinweg. Also insgesamt 10 Tage. Der Kurs fand ohne Eltern statt (wir haben uns im restlichen Bad aufgehalten und entspannt :-) ). Im Kurs waren 10 Kinder mit 2 Schwimmlehrern. 6 Kinder haben nach 2 Wochen ihr Seepferdchen gemacht.
Sie sind während des Unterrichtes nicht 60 Min. durchgeschwommen #schwitz. Zwischendurch wurden immer wieder Spielchen gemacht.
Ich würde es immer wieder so machen. Dadurch dass sie jeden Tag im Wasser war hat sie super schnell gelernt. Wir sind nach dem Kurs in Abständen immer wieder schwimmen gegangen, damit sie es nicht wieder verlernt.
Ach ja, der Kurs hat 60€ gekostet.

LG Kiki

Beitrag von amma1211 28.02.11 - 20:01 Uhr

hallo,

du kannst es ruhig glauben.
mein sohn besuchte auch solchen kurs 10x45 minuten.
von montag bis donnerstag täglich. zwei wochen lang. wer bedarf hatte konnte noch zwei weitere tage zum training.
mein sohn hat nach 8 tagen sein seepferdchen gemacht. von vielleicht 10 kindern, konnten neun am 8. tag schwimmen.
ein 6-jähriges mädchen hat das seepferdchen nicht geschafft, sie war zu kraftlos, konnte aber bestimmt 20 m schwimmen.
die freunde und freundinnen meines sohnes besuchten auch solch crash-kurse. sie können alle schwimmen und sind 5 jahre alt.
dann gibt es zwei geschwisterkinder, die besuchen ich glaube die kurse der schwimmschule hannover, die 1 mal die woche im wellnessbereich eines hotels ihre kurse anbieten.
diese beiden kinder sind seit einem jahr dabei.

gruß

Beitrag von frauimbestenalter 28.02.11 - 21:32 Uhr

na, der kurs findet aber auch nur einmal wöchentlich statt. und dann sollen die kinder trotzdem nach 8 mal schwimmen können.
ich denke, es kommt eben wirklich sehr auf die kinder an. der sohn meiner freundin ist ansonsten aber eher immer recht spät mit allem gewesen. wenn wir sonst zusammen schwimmen waren, wollte er immer nur auf dem arm der mutter sein, er konnte sich nicht mal mit schwimmflügeln alleine über wasser halten.
da kann ich mir bei den vorraussetzungen einfach nicht vorstellen, dass er in zwei monaten das ganze lernt.

Beitrag von ichclaudia 01.03.11 - 11:03 Uhr

Hallo,

in dem Alter gibt es bei uns Intensivkurse (sprich unser Sohn hat mit 4 Jahren Seepferdchen in 6 Wochen gemacht). Intensivkurs bedeutet bei uns: Jeden 2. Tag 45 minuten Unterricht (also Montag, Mittwoch und Freitag).
Die meisten haben das in der Zeit auch geschafft.

LG Claudia