YAZ - wer kann mir was berichten???

Archiv des urbia-Forums Verhütung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Verhütung

Pille, Kondom oder doch Spirale? Im Laufe der Jahre probieren die meisten Frauen verschiedene Methoden der Verhütung aus. Da tauchen eine Menge Fragen auf, für die hier der Raum ist. Übrigens: Medikamente und Verhütungsmittel dürfen bei uns nicht weitergegeben werden.

Beitrag von yunamoon 28.02.11 - 12:23 Uhr

Hallo!

Wer hat Erfahrung mit der Pille Yaz?

Ich werde zum ersten Mal eine Pille nehmen, falls ich mich dafür entscheide.

Pro: soll gegen Akne, Agressionen, Stimmungsschwankung helfen

Anti: habe Angst, Migräne zu bekommen. Mir wurde von hormonpräp. abgeraten. Allerdings war dies in der Pubertät. Also nun 15 Jahre her...

#gruebel
Wer hat Erfahrung damit?

Liebe Grüße
y.

Beitrag von resume 28.02.11 - 13:01 Uhr

Wieso wurde dir von Hormonpräparaten abgeraten?

Beitrag von yunamoon 28.02.11 - 13:08 Uhr

Oh, sorry, ganz vergessen, den Satz zu vollenden.

Ich hatte in der Pubertät, vereinzelt auhc die letzten Jahre, starke (komplizierte) Migräneanfälle. Mit einseitigen Lähmungserscheinungen, Sprach- und Sehstörungen. Also quasi die Symptome eines Schlaganfalls.:-(

Der Neurologe riet mir von der Pile damals ab, weil eventuell Schäden bleiben könnten.#zitter

Deshalb also meine Bedenken.

LG
y.




















Beitrag von resume 28.02.11 - 13:48 Uhr

Verstehe.
Das gilt dann jetzt immer noch.

Auf alle Fälle sind für dich kombinierte Pillenpräparate sowie Verhütungsmethoden mit Östrogen und Gestagen tabu.

Yaz darf nicht angewendet werden bei:
Migräne, die mit Empfindungs-, Wahrnehmungs- und/oder Bewegungsstörungen einhergeht (Migraine accompagnée);

Kannst du hier nachlesen: http://www.kompendium.ch/Monographie.aspx?Id=966f74c4-4448-4e6d-8d39-29fa02878763&lang=de&MonType=pi

Schau' dir doch mal den Leitfaden für nicht-hormonelle Verhütungsmethoden an: http://www.med1.de/Forum/Verhuetung/333302/

Beitrag von yunamoon 28.02.11 - 14:21 Uhr

Na prima. Ich glaube, genau diese Form wurde diagnostiziert damals.

Jetzt hatte ich grade Hoffnung. mensch....

Krieg schon wieder schlechgte Laune....arrrgh!

Was soll ich n ur machen? Soll ich es vielleicht einfach trotzdem testen? gegen die PMS und schlechte Haut und meine starke Mens wäre es toll.

ABer bringt ja alles nix, wenn ich dann dauernd mit migräne im Bett lieg, ne!?#augen

ratlose grüße,
y.

Beitrag von resume 28.02.11 - 15:11 Uhr

Es kann passieren, dass die Pille die Migräne verstärkt bzw. sie öfter auftritt, aber was eigentlich wichtiger ist: Das Schlaganfallrisiko ist bei dieser Kombination erhöht.
Dann hast du vielleicht bessere Haut, eine schwächere Blutung, liegst aber möglicherweise demnächst im Krankenhaus (wenn es denn gut geht ...).

Bei schlechter Haut könntest du die BPO-Methode ausprobieren: http://www.aknewelt.de/forum/aeusserliche-aknetherapie-hautpflege/3359-erfolgreiches-vorbeugen-gegen-pickel-mit-bpo.html

Bei starken Blutungen (liegt denn etwas Organisches vor? Endometriose?) kann Hirtentäschelkraut helfen. (siehe Link unten)

Zu PMS findet sich auch was.
Lies doch mal hier: http://www.med1.de/Forum/Gynaekologie/516368/

Beitrag von yunamoon 28.02.11 - 15:53 Uhr

Vielen lieben Dank für deine Tipps!!!!

ich werde es auf alle Fälle überdenken. Das Risiko ist mir dann doch zu hoch!!

Beitrag von redrose2282 28.02.11 - 17:55 Uhr

huhu

joa ansich ist ne pille ja nicht verkehrt. habe so viele durch.

mein fa hat mir dann damals die YAZ empfohlen, nach der stillzeit. joa, hab ich dann mal genommen. war auch total zufrieden. bis ich meine tage nicht mehr bekam... bin mit dieser Pille ss geworden und der kleine wurm ist jetzt 5,5 monate alt. ohne einnahmefehler, kein AB genommen nichts... meine fä meinte, es könne mit der niedrigen dosierung zusammen hängen.

das war meine erfahrung mit der pille.

lg red

Beitrag von yunamoon 28.02.11 - 19:19 Uhr

Ach du lieber Gott!#schock Nee, das sollte auf keine Fall passieren! Ich hab schon 3!

Aber jetzt hat es sich ja eh erledigt. Einen Schlaganfall oder bleibende Schäden, wie Lähmungen, willich nicht riskieren!

Danke für eure Antworten!

LG