Kosten Einschulung

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von pyttiplatsch 28.02.11 - 12:46 Uhr

Hallo!

Eigentlich haben wir noch Zeit, mein Großer wird voraussichtlich 2013 eingeschult. Aber da ich das gnaze gleich 4 Mal mache, denke ich natürlich jetzt schon etwas über das finanzielle nach.

Wie viel habt ihr für die Einschulung ausgegeben, also jetzt nicht die Feier und das Einschulungoutfit, sondern das ganze Material. Also Ranzen, Stifte, Bücher etc.?
Und was war das alles, was ihr von der Schule aus besorgen musstet? Ich weiß noch von meinem kleinen Bruder her, das es unbedingt ein Pelikan Tuschkasten sein musste und so wurden auch einige Dinge vorgeschrieben.
Wie viel musstet ihr im ersten Jahr für die Bücher zahlen?
Welchen Ranzen habt ihr? Scout, McNeil oder einen anderen? Was braucht man noch außer Turnbeutel und Federmappe?

Haben bei euch die Verwandten was zu gesteuert? Wie war das mit Schreibtisch und Co?
Mein Großer wird im März 6 und im August/September ist Einschulung. Ich wollte ihm dann zum Geburtstag den Schreibtisch schenken.

Worüber ich mir richtig Gedanken machen ist, ob ich gleich so eine "Schubkarre" für den Ranzen holen soll. Mein Bruder brauchten den bereits in der 3. Klasse, weil er soooo viele schwere Bücher hatte.

Ach ja, bei uns wird es sehr wahrscheinlich eine Ganztagsgrundschule.

Wäre schön, wenn ihr mir ein bisschen was berichten könntet.

Danke schon mal.
LG Sarah

Beitrag von ungeheuerlich 28.02.11 - 12:55 Uhr

Hallo,

ich weiß nicht wo Du wohnst, wir müssen nämlich auch die Schulbücher kaufen.
Wir haben für die Bücher um die 130 Euro gezahlt, für den Ranzen, Mäppchen und Co. um die 100 Euro (war der einzigste Posten an dem man sparen konnte). Dann kamen noch Stifte ect. drauf (alles vorgeschrieben, auch die Marke), diese Sachen waren dann nochmal um die 60 Euro.

Also alles in allem knapp an die 300 Euro.

LG

Kerstin

Beitrag von pyttiplatsch 28.02.11 - 13:22 Uhr

Ich wohne in Niedersachsen. Und ihr?

Beitrag von ungeheuerlich 28.02.11 - 15:14 Uhr

In Niedersachsen :-)

Beitrag von pyttiplatsch 28.02.11 - 16:31 Uhr

Wir wohnen in Süd-Ost Niedersachsen, in der Nähe von Hannover, Braunschweig, direkt über Wolfsburg an der Grenze zu Sachsen-Anhalt.

Beitrag von ungeheuerlich 28.02.11 - 17:06 Uhr

*lach*
Mal liebe Grüße nach Rühen #winke
Wir wohnen in Tülau Ortsteil Voitze. Unser Großer geht in die Realschule in Rühen.
Ist ja witzig!
:-D

Beitrag von pyttiplatsch 28.02.11 - 17:58 Uhr

Da ist ja cool!

In der Realschule wird sich ja jetzt ne Menge tun. Genauso wie mit dem Gymnasium und der Grundschule.

Beitrag von risala 28.02.11 - 13:12 Uhr

Hi,

unser McNeill Schulranzen hat incl. gefülltem Mäppchen, Trinkflasche, Brotdose und Turnbeutel 156€ gekostet. Dazu gab es als Geschenk einen Pelikan Farbkasten.

Hefte und Mappen waren ca. 10-15€ (Lineatur und Farben der Mappen waren vorgegeben - mehr nicht).

Schulbücher waren ca. 130€.

Ach so, unsere Lehrerin gibt EMPFEHLUNGEN zu den Stiften etc, es bleibt aber den Eltern überlassen, was sie kaufen. Ich würde mir das auch nicht vorschreiben lassen, sondern das kaufen, was mein Geldbeutel hergibt.

Gruß
Kim

Beitrag von pyttiplatsch 28.02.11 - 13:24 Uhr

Meine Eltern haben sich damals versucht gegen dieses Vorgeschreibe zu wehren. Aber dann hieß es, dass mein Bruder dann halt nicht am Unterricht teilnehmen könne, wenn er icht diesen betimmsten Tuschkasten hätte. Fand ich auch total lächerlich. Aber war leider so.

Beitrag von frech1995 28.02.11 - 13:51 Uhr

Wir lagen pro Kind bei über 400,- Euro. Hinzu kam dann noch Schreibtisch und Schreibtischstuhl.

Als meine Zwei eingeschult wurden, mussten wir die Schulbücher noch kaufen. Die lagen bei 150,- Euro. Hinzu kam der Ranzen mit 170,- Euro. Dann der ganze Kleinkram, Hefte, Stifte, Sportsachen, Sportschuhe, usw.

Beitrag von anja9002000 28.02.11 - 14:04 Uhr

Hallo,

also sowas wie Tuschkasten gibts immer mal wieder im Angebot, da würd ich halt jetzt schon mal schauen. Verdirbt ja nicht. Bei uns hieß es auch Markenprodukte, weil die Farben wohl besser wären, deshalb hab ich bei den zweitklassmuttis nachgefragt und die Sachen im Angebot gekauft. Federmappe und Turnbeutel sind meist beim Ranzen im Set dabei und alles andere (Hefte etc.) kannst du eh erst kaufen, wenn der Elternabend ist (war bei uns ca 2 monate vor Schulbeginn), da bekamen wir eine "Einkaufsliste". Aber: Bei Aldi und Co. gibts immer mal wieder Hefte und Heftschoner (auch mit erstklassliniatur) sehr günstig. Da kann man mal so nen dreierpack Hefte kaufen.

LG Anja

Beitrag von maeuschen1980 28.02.11 - 14:14 Uhr

Hallo Sarah,

wir haben einen McNeill ErgoLight 2-Schulranzen im Set mit Turnbeutel, Federmäppchen, Brotdose und Trinkflasche gekauft: Kostenpunkt 149 Euro.

Ausserdem bekamen wir am Eltern-Info-Abend in der Schule eine Liste ausgehändigt, was wir vor Schulbeginn noch alles besorgen sollte: Kosten 85 Euro.

Den Rest hat die Schule besorgt, dafür mussten wir beim ersten Elternabend 50 Euro hinlegen.

Rechne aber lieber von vorneherein nochmal etwas mit ein. Ich musste nämlich bereits jeweils die dritte Garnitur von Farbstiften kaufen, da meine Emilie die alle schon kurz und klein gemalt hat. Ausserdem haben wir bereits den dritten Spitzer (alle vorher waren totaler Mist) und ungefähr den 4. Radiergummi.

Also alles in allem habe ich bestimmt fürs erste Schuljahr bis jetzt schon 350 Euro hingelegt!

LG

Julia

Beitrag von h-m 28.02.11 - 14:45 Uhr

Meine Tochter hat ein Schulranzenset von Lego bekommen. Es hat ca. 80 Euro gekostet. Den Farbkasten von Pelikan (den mit 12 Farben) hab ich für 5 Euro gekauft. Kurz vor Schulbeginn gibt's die Farbkästen und auch Stifte in zahlreichen Geschäften im Angebot.

Die Schulbücher mussten wir nicht komplett bezahlen, aber einen Elternanteil von... hm... etwas unter 20 Euro?

Genau nachgehalten hab ich das alles nicht. Schnellhefter z.B. hab ich beim Discounter gekauft und mir den Preis nicht gemerkt.

Schreibtisch und Schreibtischstuhl bekam meine Tochter "einfach so" zum Schulanfang.

Der Vater meiner Tochter hat sich finanziell am Schulranzen und den Möbeln beteiligt (bin ae).
Verwandte haben nichts bezuschußt.

Beitrag von geli0178 28.02.11 - 15:58 Uhr

Hallo,

frag mich das nochmal im August. Wir sind gerade über den Schulvorbereitungen. Den Schulranzen haben wir bereits seit letzten Sommer bei uns im Schrank stehen, da es das Set von Samsonite für 60€ gab und das nur weil es das Motiv von 2009 war. Meinem Junior hats gefreut und mein Geldbeutel auch weil die aktuellen Motive bei 170€ liegen. Für die Schulvorbereitungen sollten die Kids im Kiga noch ein extra Federmäppchen mitbringen - Aktion sei dank im Spielwarengeschäft nach der Schulanfangszeit für 5,00€ gefüllt mit Pelikanstiften. Beim Schreibtisch hatten wir unsere Vorstellungen und haben dank Ebay auch ein Schnäppchen gemacht. Allerdings hatten wir eine Kleinanzeige aufgegeben und uns dann das für uns beste Angebot entschieden. Stuhl brauchten wir nicht, da den Stuhl den die Kids haben mitwächst seit der Babyzeit. Bücher gibts wohl bei uns umsonst, aber für Sonderhefte uä plane ich nochmal 50€ ein. Dank Aldi und co gibts in der Zeit nach dem Schulanfang die Überbleibsel fast geschenkt. Hatte das Glück im September für drei A4 Hefe 0,20€ zu zahlen. Bei uns in der Schule werden glücklicherweise keine Vorschriften bei den Herstellern gemacht, sondern es wird nur das Produkt vorgeschrieben und mir ist es dann überlassen wo und von welcher Firma ich es kaufe.
Ob Omas und Opas was dazu geben weiß ich nicht. Wenn ja wird das Geld gut invenstiert zB in einer Jahresmitgliedschaft für den Sportverein.
Mein Tip an Dich: Wenn Du Zeit hast und nicht ganz auf die aktuellen Modelle wert legst dann schaue wann immer Du möchtest nach günstigen und guten Angeboten. Dein Geldbeutel wird es Dir danken.

VG Geli

Beitrag von purtzel04 28.02.11 - 18:44 Uhr

hallo
leon wurde im september eingeschult 2010
wir haben einen scout war ein 9 teiliges set für 220 euro bekam er von oma und opa. (der ranzen, schlamperrolle, etui, geldbörse, regenschirm, trinkflasche, brotbox, sporttasche mit nassfach und einen rucksack)

schreibtisch hatte er schon vorher und für den stuhl 60 euro

sportschuhe hose und shirt lag bei ca. 30 euro bekam er von meiner schwester

fürs erste halbjahr mussten wir 15 euro zahlen darin sind hefte, kopiergeld usw enthalten jetzt im 2. halbjahr waren es noch mal 5 euro

wir bekamen auch eine liste über stifte, wasser farbe (pelikan) usw...lag da bei ca. 60 euro plus ein rechenbuch 18 euro...die anderen bücher werden gestellt von der schule

also bei leon ist es so das nur das im ranzen ist was sie grad für die hausaufgaben brauchen der rest bleibt alles in der klasse...die haben da jeder 2 fächer

ja ansonsten hab ich nun schon das 3. mal buntstifte geholt, den 3. radierer, ich glaub den 10 bleistift, usw usw

lg ela

Beitrag von njeri 28.02.11 - 20:00 Uhr

Also :

Schulranzen 70€
Hefte, Stifte usw 30€
Arbeitsheft 30€
Schultüte plus Füllung ca 20€

Schreibtisch hatten wir schon, Bücher gabs von der Schule


Der Schulranzen meines Sohnis war bis heute (4. klasse) nie richtig voll und deshalb auch nicht schwer. Bei uns wird sehr darauf geachtet, dass die Kinder nicht zuviel schleppen. Das hat allerding den Nachteil, dass man manche Hefte kaum zu sehen bekommt.

Beitrag von josey22 28.02.11 - 20:44 Uhr

Hallo!

Unser Schulranzen hat 144€ gekostet. Die Schulbücher gab es für 62€ und das selbe haben wir auch nochmal für den ganzen Kleinkram bezahlt (inkl. 2 Füller).

Ich lege 2€ die Woche in eine extra Spardose, dass tut uns nicht weh und bis 2012, wenn Lenas Einschulung ist, haben wir über 200€ angespart (in 2 Jahren). Unsere kleinste ist dann 2014 dran...#herzlich

LG Anja

Beitrag von sarahg0709 02.03.11 - 16:52 Uhr

Hallo Sarah,

alleine das Material von der Liste der Schule hat alles in allem ca. 150 € gekostet (dabei bin ich in einem Laden, gewesen, der das alles billiger hat). Dazu kamen noch 80 € für Bücher, Arbeitshefte und Bastel-/Werkmaterial. In der 2. Klasse waren das dann schon 100 € :-(


LG

Beitrag von sarahg0709 02.03.11 - 16:56 Uhr

Hallo Sarah,


da man hier nicht editieren kann, noch ein Nachtrag von mir:

Das Ranzenset von DerDieDas (leichteste Variante, mit Turnbeutel und Federmäppchen) kostete 150 € (haben die Großeltern bezahlt), Schreibtisch und Schreibtischstuhl waren in etwa auch so teuer.

Da sind also schnell mal 500 € über den Ladentisch gewandert.


LG