Selbstgekochtes immer pürieren oder zerdrücken? 5.Monate

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von anne.cabi-fresh 28.02.11 - 13:02 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

Frage steht ja schon oben.....mein kleiner fängt gerade erst an mit Brei und ich frage mich, ob es nicht reicht wenn ich die Möhren stark zerdrücke/zermansche? Ist natürlich ein wenig gröber als der gekaufte Brei aber kann ich ihm das so geben?

LG Anne

Beitrag von perserkater 28.02.11 - 13:55 Uhr

Hallo

Ich habe nie etwas zerdrückt, mein Baby hat alles in babyhandgerechte Stücke bekommen und selber abgebissen/gekaut.

Probiere es einfach aus.

LG

Beitrag von muffin357 28.02.11 - 14:19 Uhr

bei mir wars grad andersrum .- julian wollte lange keine stückchen oder gröbere sachen ... -- da musst es fein püriert sein ...

wie gesagt: probiers aus, -- aber breianfänger tun sich allermeistens schwer mit stückigeren sachen und verschlucken sich leichter, bis sie mal das schlucken gelernt haben...

#winke tanja

Beitrag von littlelight 28.02.11 - 16:53 Uhr

Wir habens wie Perserkater gemacht und die Nahrung in die Hand gegeben. Wenn ein Baby nicht in der Lage ist mit weichen handlichen Stücken umzugehen (zB Banane) ist es noch nicht beikostreif und sollte weder fein pürierten, noch zwedrückten Brei bekommen.

LG littlelight