Wie reagiert ihr auf Schwangerschaften von Freundinnen?

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von rielan 28.02.11 - 13:09 Uhr

Hallo!

Wir besuchen nächste Woche eine sehr enge Freundin, die leider gerade ihre 3. Fehlgeburt hat. Wir wollten den Besuch schon absagen, aber sie meinte wir sollten trotzdem kommen, um sie etwas abzulenken und auf bessere Gedanken zu kommen.
Nun bin ich selber in der 10. Woche schwanger. Da wir ein paar Tage bei unseren Freunden bleiben, weiss ich nicht wie gut ich die Schwangerschaft geheim halten kann (kein Alkohol etc...).
Ich werde es natürlich auch etwas von der Situation abhängig machen. Aber wie reagiert ihr kurz nach einer FG auf Nachrichten von schwangeren Freundinnen?
Würde mich freuen, wenn ihr mir kurz antwortet.

Danke

Beitrag von juju0980 28.02.11 - 13:18 Uhr

Hm, ich würde mich freuen für sie... Traurig wäre ich vielleicht kurz und für mich - aber das würde ich nicht sagen - sie kann ja nichts dafür. Ich würde es ihr vielleicht unter 4 Augen in Ruhen sagen, nicht freudestrahlend in der ganzen Runde erzählen.

Wenn Dus noch nicht sagen willst, dann schieb den Alkoholverzicht auf die Fastenzeit...

Beitrag von sandrina-mandarina 28.02.11 - 13:19 Uhr

Hallo,

ich würde sagen, wenn es eine sehr enge Freundin von Dir ist, hat sie ja sicher von Eurem Kinderwunsch gewusst. Ich wurde ihr es in einer ruhigen MInute sagen, und dann hörst du, wie sie darauf reagiert. Ihr könnt ja ausmachen, deine SS nicht zum Thema zu machen, es sei denn, deine Freundin fragt dich was , oder so.
Aber ich würde es ihr auf jeden Fall sagen.

Ich wünsche Euch schöne Tage und viel Kraft für deine Freundin.

LG,
Sandra

Beitrag von schne82 28.02.11 - 13:29 Uhr

hm ich denke, es kommt drauf an, wie lange die FG her ist und wie du meinst, dass deine Fruendin damit umgeht, ob sie das verkraftet oder nicht. Also meine AS ist 3 Wochen her und wenn mir jetzt ne sehr gute Freundin erzählen würde, dass sie schwanger ist, würde ich mich freuen. Klar wäre ich auch kurz traurig, aber es wäre ok.

Falls du es nicht sagen willst, sag ihr doch, dass du Kopfschmerzen hast oder du eine Nacht vorher Magen-Darm hattest und jetzt lieber keinen Alkohol trinken möchtest.

Beitrag von alagdolwen 28.02.11 - 13:30 Uhr

Schwierige Situation.
Nach meiner FG waren wir bei Freunden zu Besuch und ich hatte auf dem Tisch eine Packung Folio liegen sehen... da dachte ich mir gleich, entweder sind sie schwanger oder sie wollen es grad werden. Die Packung war am nächsten Tag weggeräumt.

Den Freunden war es voll unangenehm und sie wußten nicht, ob sie es uns sagen sollen und wie ich reagiere.
Somal unser Kleines genau 4 Wochen vor ihrem hätte kommen sollen.
Sie haben eine Freundin gefragt, die mich die Woche vorher besucht hatte und die meinte, sagt es ihr, sie kann damit umgehen.

Sie haben es uns gesagt und ich hab mich rießig für sie gefreut. Natürlich war es für mich auch wieder komisch, da alles wieder hoch kam und ich natürlich traurig war. Aber wir haben gesagt, dass jetzt halt sie zuerst dran sind und wir nachziehen.

Das Kind von den Freunden ist nun da und herzallerliebst.
Inzwischen bin ich wieder schwanger und hoffe, dass diesesmal alles gut geht.

Mach es von der Situation abhängig. Kannst Du vielleicht jemanden fragen, der mehr Kontakt zu ihr hat, wie sie es aufnehmen würde?
Natürlich würde ich nicht rausposaunen "trallalla wir sind schwanger". Mit ein bißchen Feingefühl kann das schon klappen.

Beitrag von _sunny29_ 28.02.11 - 13:44 Uhr

ich habe ein problem gerade mit schwangeren und babies.
eventuell würde es mit vielen tränen enden, aber grundsätzlich freue ich mich für andere, auch wenn es mich traurig macht, da es an mein pünktchen erinnert.

aber besser gleich sagen, als dass sie später drauf kommt.

Beitrag von 19face84 28.02.11 - 13:48 Uhr

Ich bin im Moment in einer ganz ähnlichen Situation.

Meine Nachbarin direkt neben an hatte im Januar eine Fehlgeburt im 4. Monat und ich bin jetzt in der 9. woche. Da mein Mann es am Freitag unbedingt den Freunden beim Kegeln erzählen wollte, bin ich dann abends einfach zu den beiden rüber. Es ist mir echt nicht leicht gefallen. Wir haben dann erst so über alles mögliche gesprochen, auch über eine andere Nachbarin, die letzten Freitag schon Termin hatte. Dann hab ich es den beiden gesagt. Sie haben sich äußerlich sehr gefreut, aber an den augen konnte ich sehen, dass da auch noch viel Traurigkeit zu vorhanden war. Es war aber die richtige Entscheidung es denen zu sagen. Das sagten sie auch. Schließlich wohne ich in einem kleinen Dorf und da kann man keinen Furtz lassen ohne dass jeder weiß welche Farbe der hat. ;-)
Das spricht sich hier sehr schnell rum und die sagten, es ist schöner das persönlich zu hören als von jemand anderem.

Ich würde also auf jeden Fall mit ihr sprechen und ihr auch sagen, dass dir das Gespräch nicht so leicht fällt. Sie wird sich bestimmt für euch freuen!

Beitrag von glimmerfee 28.02.11 - 13:55 Uhr

Ich würde es ihr auch sagen.

Sie wird sich bestimmt trozdem mit dir freuen.

Ich wäre zwar im ersten Moment doch auch traurig aber grundsätzlich freue ich mich für jeden der Schwanger ist und habe auch kei Problem damit wenn ich jetzt Schwangere oder Baby´s sehe.

lg
#winke

Beitrag von morla29 28.02.11 - 14:15 Uhr

Hallo,

es ist echt schwierig.

Mir gehts immer ein bisschen schlecht, wenn ich wieder von einer ss höre, auch wenn es eine Freundin ist.

Mir hat auch eine sehr gute Freundin an Hl. Abend mitgeteilt, dass sie ss ist. Danach musste ich zwei Stunden heulen. Aber es liegt an mir und das, was uns passiert ist und inzwischen freu ich mich sehr für meine Freundin.

Würde es auch unter vier Augen sagen und nicht in der fröhlichen Feierrunde.

Eine Bekannte sagte zum mir ca. zwei Monate nach meiner Stillen Geburt: Ich kann es dir nicht erst sagen, wenn ich einen dicken Bauch habe, deshalb sag ich es dir jetzt.

Trotzdem ist es echt eine schwierige Situation.

Mach nach Gefühl.

Gruß
morla
mit zwei Mädels an der Hand (3,5 und 5)
und einem Mädel tief im Herzen (still geb. 29.1.10 - 31. ssw)

Beitrag von sarahjane 28.02.11 - 15:26 Uhr

Ich würde es beim nun geplanten Besuch verschweigen, es sei denn, Ihr werdet gezielt danach gefragt.

Gerade, wenn Deine Freundin noch gar kein Kind hat, tut es einfach zu sehr weh, mit der Schwangerschaft von Freunden/Verwandten klar zu kommen.

Ich würde Rücksicht üben.

Beitrag von nuckenack 28.02.11 - 22:10 Uhr

Hallo
wenn eine enge Freundin mir nicht sagen würde dass sie schwanger ist wäre ICH eher traurig darüber...und sehr enttäuscht.

Setz dich mit ihr in einer ruhigen Minute zusammen und sag es ihr. Auch wenn sie weint oder sich dann erst etwas zurückzieht...ICH würde es wissen wollen. Stell dir mal vor sie erfährt es erst wenn man es schon sieht und dann vielleicht von anderen.

Ich hatte im April eine FG und war die erste die es von einer Freundin erfahren hat und das tat mir so gut! Auch wenn es für mich traurig war, war ich doch nicht traurig darüber dass sie jetzt schwanger ist und ich nicht.

Ich fand es auch sehr hilfreich wenn ich nach meinen Gefühlen bzgl. der FG gefragt wurde und es nicht verschwiegen wurde. Dieses totschweigen und zum Alltag übergehen so kurz danach fand ich einfach schrecklich.

nuckenack