kurzer Zyklus, wer noch?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von trottelfant 28.02.11 - 13:30 Uhr

Ich gehöre eigentlich noch gar nicht wieder in dieses Forum, aber hier wissen wohl die meisten über ihren Zyklus bestens Bescheid.;-)

Ich habe vor einem knappen Jahr meine Tochter bekommen und so langsam hatte ich wieder einen regelmäßigen 4 Wochen Zylus.

Die letzten beiden mal waren es aber nur 23 bzw 24. Tage.
An ZT 9 bzw. 10 hatte ich einen Mittelschmerz. Den hatte ich auch vor der Schwangerschaft schon und durch positive Ovus in der Zeit, bin ich mir auch sicher, dass der Schmerz mit dem ES unmittelbar zusammenhing. Auch in meinem Glückszyklus mit Nia war es so.

Jetzt nach der Geburt habe ich noch keine Ovus gemacht, noch steht der Kinderwunsch für das zweite Kind nicht ganz vorne, aber ewig wird es nicht mehr dauern.

In diesen letzten beiden kurzen Zyklen hatte ich halt diesen Mittelschmerz und habe auch pünktlich zwei Wochen später die Mens bekommen, es passt also mit dem ES.

Jetzt frage ich mich, ob es normal sein kann, eine 1. Zyklushälfte von nur 9-10 Tagen zu haben und wie es da mit dem Kinderkriegen klappen soll?
Ich hatte bis kurz vor dem Mittelschmerz, sprich ES, meine Mens, also wäre das Zeitfenster zum Kinderzeugen ja recht eng?

Also noch mal um es zu verdeutlichen, meine 2. Zyklushälfte scheint normal lang zu sein, ich habe lediglich einen frühen ES.
Ist das hier bei jemandem vielleicht auch der Fall und gibt es da Probleme mit dem Kinderwunsch?
danke für die Antworten.

Ich hoffe, das war jetzt nicht zu kuddelmuddelig.#hicks




P.S.: und wenn ich das jetzt alles so durchlese, fühle ich mich wie kurz vor dem Zeitpunkt, als wir beschlossen haben, Kind NR1 zu planen. da habe ich auch meinen kompletten Zyklus hinterfragt aus Angst, nicht so einfach schwanger werden zu könne.
Vielleicht ist es mit der aktiven Planung für Kind NR.2 ja doch nocht mehr so weit hin...;-)

Beitrag von moglibalu 28.02.11 - 13:32 Uhr

Hi...also wenn die zweite Zyklushälfte normal lang ist brauchst Du Dir vorerst keine Gedanken machen.

LG Mogli

Beitrag von trottelfant 28.02.11 - 13:38 Uhr

Ja, dass die zweite Zyklushälfte normallang ist, ist schon mal gut. Aber ich hatte z.B. im letzten Zyklus bis freitags Blutungen und am nächsten Tag schon den Mittelschmerz, sprich (wahrscheinlich) einen ES.
Da ich nicht zu den Frauen gehöre, die während der Blutunge GV haben, hätte man da ja kaum noch Zeit Bienchen zu setzten. Weißt du, was ich meine?

Beitrag von xanadu1977 28.02.11 - 13:51 Uhr

Ich hab seit 3 Monaten auch 24 Tage Zyklen. ES am Tag 9/10. und im Mom frag ich mich ob das auf meinem SSw-Test ne Verdunstungslinie ist oder nicht ;-).
Kannst ja mal in meiner VK schauen, ZB führe ich nicht.

Beitrag von trottelfant 28.02.11 - 13:54 Uhr

Hm, wenn das ein "frischer" Test ist, dürfte es wohl eher positives Ergebnis und keine VL sein.;-)
Ich drück die Daumen!