23.SSW - Jetzt kommt die Angst!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von butter-blume 28.02.11 - 13:38 Uhr

Hallo an alle Kugelbäuche,

ich glaube ich brauch mal etwas Zuspruch! (

Ich bin jetzt in der 23. ssw und eigentlich verläuft alles total super bisher. Leider habe ich bei meiner letzten SS in der 26. ssw einen Blasensprung gehabt und meine beiden Jungs mussten geholt werden. Danach haben wir wirklich eine ganz schlimme Zeit gehabt! Der 1. Geborene ist nach 2 Wochen gestorben und der 2. musste noch über 4 Monate auf der Intensivstation liegen und mehrfach operiert werden (jetzt geht es ihm gut!).

Ich habe so eine Angst das noch einmal durchstehen zu müssen! Nichts in meinem Leben hat mich so viel Kraft gekostet, wie diese Zeit und auch wenn mein Mann und ich das wirklich gut verarbeitet haben, ich weiß nicht, wie/ob ich das noch einmal schaffen würde.

Was macht ihr, wenn ihr Angst um Eure Baby´s bekommt? Wie kommt ihr da raus? Ich kann ja schlecht jeden 2. Tag zum Arzt laufen und mich vorsorglich untersuchen lassen. Aber letztes Mal passierte es auch ohne Vorankündigung...

Lg Butter-blume, die es kaum erwarten kann in der 30. ssw zu sein!

Beitrag von hanni2007 28.02.11 - 13:42 Uhr

Hallo

Allso mit den Ängsten was ist,wenn es jetzt losgeht......usw.habe ich zur Zeit auch zu kämpfen.
Habe hier zuhause vier Kinder und einen Mann der selbstständig ist und von daher auch viel zu tun hat und auch nicht eben mal zuhause bleiben könnte.
Da mach ich mir schon des öfteren Gedanken was ist wenn ich jetzt ins Krankenhaus müsste.

Ich versuche mich dann mit meinen Kindern abzulenken und immer Freitags eine Woche weiter rechenen zu können.
Oder ich spreche mit meiner Hebamme.

Es wird alles Gut werden.

Lg.Miri (25.Woche)

Beitrag von sisa1978 28.02.11 - 13:43 Uhr

Hallo!

Unser Jüngster ist im November 09 mit nur 5 Wochen gestorben. Ich hab auch immer Angst, aber ich sage mir immer wieder, das ich alles gut wird. Es ist Schicksal und das können wir nicht beeinflussen. Wir können nicht mehr machen, als immer brav zu jeder Vorsorge zu gehen und darauf zu vertrauen, das diesmal alles gut wird.

Ich bin übrigens auch in der 23. SSW!

Kopf hoch und versuche positiv zu denken. Du merkst doch sicher den Wurm, oder? Da nem das doch als Zeichen, das es ihm gut geht.

So mache ich das, sonst macht man sich nur verrückt!

LG sisa1978

Beitrag von d-evas 28.02.11 - 13:48 Uhr

Halt durch! Das ist doch eine neue SS und wieso soll dir das nochmal passieren!? Geh ein bisschen bummeln und lenk dich ab mit deinem kleinen!
Habe in der ersten SS das Kind in der 12 wo verloren und habe in meinen nachfolgenden SS richtig Angst gehabt das es wieder passiert! Aber alles war dann gut!

LG Eva#winke

Beitrag von kitti27 28.02.11 - 14:17 Uhr

Hu hu,

ich kann Dich super verstehen! Wenn man einmal sowas mitgemacht hat, hat man beim nächsten Mal natürlich wieder Angst!
Aber ich denke,es ist eher unwahrscheinlich, dass DU nochmal dassselbe mitmachen musst! Es wird sicher alles gut verlaufen!

Ich habe auch immer Angst! Wir übten seid 2,5 Jahren für´s 2. Kind, hatte dann 2 FG, und nun bin ich in der fast 20. SSW! :-) Aber die Angst begleitet mich immer !Mal mehr mal weniger! Nun habe das Problem, dass der Freund von meinem SOhn, der Freitag hier war, Samstag an Windpocken erkrankt ist! Und mein Sohn hatte sie noch nichtm und ich weiss es nicht! Musste dann eben zum FA, den Windpocken Titer bestimmen lassen, Ergenis kommt morgen! Naja, und jetzt sitz ich hier, und habe Angst vor einer evtl. Infektion, die ja nicht ungefährlich wäre in der SS!

Ich denke, die Angst wird uns leider bis Ende der SS begleiten!

Ich wünsche Dir alles Gute, dass alles prima verläuft!

Kitti

Beitrag von piroska77 28.02.11 - 17:35 Uhr

oha was für ein schicksal.

ich hab sowas zwar noch nicht mitgemacht. aber habe gehört, dass man die untersuchungen bei FA und Hebamme abwechseln kann, so dass nur 2 wochen zwischen den Untersuchungen liegen.
ich bin beruhigt, wenn ich meine kleine strampeln spüre, dann weiss ich, es ist alles i.o.

es ist eine neue Schwangerschaft. verbringe sie ruhig und optimistisch. das wäre mein tipp.