Nackenfaltemessung ja oder nein? Wie war sie bei Euch??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von paulina510 28.02.11 - 13:39 Uhr

Hey Mädels!

Bin heute in der 13. SSW, yeeeeeaaaaaah!!!!!

Jetzt hab ich morgen einen Termin zur NFM für 69,00 € und hab schon so viel positives und negatives drüber gelesen.

Wollte Euch mal fragen, wie es bei Euch war, ob Ihrs wieder machen würdet oder ob Ihr schlechte Erfahrungen damit gemacht habt?

Was erwartet mich?

Schießt los, ich wär Euch dankbar!

Beitrag von d-evas 28.02.11 - 13:43 Uhr

Die Nackenfaltenmessung habe ich bei meinen beiden Jungs gemacht! Das ist eine klasse Sache und ich kann dir sagen: Beide JUngs sind gesund und Munter!!! Zumal es auch fein ist....denn es besteht die möglichkeit bei der Messung das Geschlecht festzustellen. Wenn das kleine gut liegt! So habe ich bei beiden in der 13 Wo erfahren das es Jungs sind!

Lieben Gruß

Eva

Beitrag von schnucki22 28.02.11 - 13:43 Uhr

Ich würde sie nur machen lassen, wenn ich bei einem evtl. negativen Ergebnis , dann auch die Fruchtwasseruntersung machen lassen würde und die evtl. Konsequenzen daraus ziehen würde. Sonst würde ich mich definitiv dagegen entscheiden. HAbe schon oft gehört dass die Kinder trotzdem sie eine schlechte NFM hatten gesund auf die Welt gekommen sind.
LG Schnucki

Beitrag von chantal69 28.02.11 - 13:47 Uhr

Bei der NFM passiert dir ja nichts. Du bekommst eine schöne lange Ultraschall-Untersuchung. Nackenfalte wird vermessen (falls sie denn sichtbar ist, mein Krümel lag nämlich so dass man sie gar nicht messen konnte), Arme, Beine, Oberschenkel, Unterschenkel werden vermessen und dein Blut wird kontrolliert.

3-4 Wochen später wird dans ganze dann nochmal wiederholt, das ganze wird ans Labor weitergeleitet und die rechnen dir dann das Risiko einer Behinderung aus. Danach musst du dann selbst entscheidend ob du eine Fruchtwasser-Untersuchung machen lassen willst oder nicht.

Beitrag von mondfluesterin 28.02.11 - 13:52 Uhr

Ich habe es in der ersten Schwangerschaft machen lassen, weil ich total überängstlich war. Der Arzt meinte, es würde mich beruhigen - hat es auch. Auch bei meinem zweiten Kind und jetzt aktuell habe ich es wieder machen lassen. Dir wird lediglich Blut abgenommen und dann eben eine lange US-Untersuchung gemacht, bei der man evtl. sogar die Chance hat, das Geschlecht schon zu erkennen (ich hatte gesehen, dass es ein Junge wird, obwohl mir der Arzt es noch nicht bestätigen wird, und es war dann wirklich so).

Beitrag von kerstin0409 28.02.11 - 13:57 Uhr

Huhu!

Meine FÄ hat die NFM eigentlich automatisch gemacht...

wie schon geschrieben, es wird alles genau abgemessen.. sie sagte dann auch was von 1,9 glaub ich und dass der wert normal ist.

LG Kerstin
übermorgen 16.ssw #verliebt

Beitrag von zwergnummer3 28.02.11 - 14:33 Uhr

Hallo,

ich habe es in keiner Schwangerschaft machen lassen, da es für uns keine Konsequenzen gegeben hätte. Viele lassen es einfach machen, und wissen gar nicht, um was es geht, ausser um tolle US-Bilder und ggf. ein Outing. Meiner Meinung nach machen es viele Ärzte auch nur, weil es eine zusätzliche Einnahmequelle ist, da sie keine Risikopatienten nehmen, sondern alle, die dazu bereit sind!
Ich persönlich würde mich sehr gut informieren, was die NFM wirklich bedeutet und mich dann entscheiden!

Alles Gute.

LG #sonne

Beitrag von nudel-08 28.02.11 - 15:15 Uhr

Hallo,

die NFM sagt nur zu 85 % etwas aus,daher steht auch die KK nicht dahinter,trägt also die Kosten nicht. O.K. ich muss sagen,für 69 Euro,wer es übrig hat,geht das ganze noch. Die meißten zahlen viel mehr,dafür dass man hinterher genauso schlau ist wie vorher. Denn ein schlechtes Ergebnis muss gar nichts bedeuten,als auch ein gutes Ergebnis.
Ich lasse die nicht mehr machen.Hatte sie in der 1.SS nehmen müssen und es kamen super Ergebnisse raus. Ein Outing gab es nicht! Aber mein 1.Kind war schwerst behindert und ist in der 22.SSw gegangen,troz super Ergebnisse.
Diese Untersuchung ist nur Geldmacherei!
Es ist auch noch zu sagen,dass der Ultraschall der Nackenfalte zum ersten Screnning gehört,den zahlt die KK! Das Outing gibt es eben ein paar Wochen später,auch kostenlos ;-).
Nochmal: gegen 69 Euro kann man nichts sagen,da scheint man Dir wirklich nur die Blutabnahmegebühren abzuverlangen. Das ist von dem her völlig in Ordnung. Viele zahlen das Doppelte und mehr,ich damals 200 Euro.

Alles Gute!

Beitrag von paulina510 28.02.11 - 15:34 Uhr

Ich glaube, ich lass es einfach machen, weil ich meinen nächsten regulären Termin erst wieder am 17.03. hätte. Das ist noch soooo lange hin! Dann zahl ich einmal 69 Euro und schlage 2 Fliegen mit einer Klappe: NFM und ich seh mein Baby :-)

Beitrag von nudel-08 28.02.11 - 15:57 Uhr

O.K ich wünsche Dir alles Gute!

Beitrag von stern1581 28.02.11 - 15:58 Uhr

Zu meiner Erfahrung,

Ich war letzten Dienstag bei der NFM, wir hatten ein langes Gespräch mit dem Arzt vorher, der eben nochmal sagte, das es eine Wahrscheinlichkeitsrechnung ist und ein bisschen wie Lotto. Er klärte uns noch mal über gewisse Dinge auf, auch was man machen kann, wenn die Werte eben nicht i.O. seien und da war die FWU nicht das erste sondern ein weiteres Feinscreening etc.
Danach hatten wir fast eine dreiviertel Stunde lang US, wo alles erklärt wurde und vermessen wurde. Es war Wahnsinn, wir haben die Fingerschen und Zehen gesehen, die 2 Herzkammern wurden uns gezeigt, die Nieren. Arme und Beine wurden vermessen und auch die Durchblutung hat er sich genau angeschaut. Herzfrequenz festgestellt, die Wirbelsäule war erkennbar und 3 D Bilder hat er auch gemacht. Wir haben insgesamt 7 Bilder bekommen von Beinen, Füßchen und auch noch 3 D Bilder mit dabei, sah natürlich alienhaft aus :-)Die Ohren hat es schon mal von meinem Mann #augen - sind ziemlich groß.
Wir hatten sonographisch eine NF von 1,8 und lt. US eine Wahrscheinlichkeit von 1:6000 ( 30 Jahre alt ) und heute rief der Arzt an, dass mit den Blutwerten eine Wahrscheinlichkeit von 1 : 9000 vorliegt, also sogar noch besser und er entnahm ir auch Blut um mir schon sagen zu können wir hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass ich in meiner SS an Bluthochdruck erkranke und das lag bei 1 :10000.

Ich habe 115 € beim Arzt bezahlt und 34 € gehen noch an das Labor. Wenn das Ergebnis schlecht gewesen wäre, hätte ich eine FWU machen lassen.Chorionzottenbiopsie hätte nicht funktioniert, da ich eine Hinterwandplazenta habe.

Ich muss dazu sagen, mir ging es wie Dir, ich habe die ganze Nacht vorher fast kein Auge zu gemacht und hatte richtig eiskalte Hände im Wartezimmer. Gott sei Dank war mein Süßer mit, der hat mich aufgebaut.
Und es ist alles gut verlaufen.

LG Anja

Beitrag von paulina510 28.02.11 - 20:06 Uhr

Hey Anja!
Danke für Deine Antwort! Ich hoffe, dass sie bei uns auch mehr nachguckt, als "nur" die Nackenfalte!
Ich berichte dann morgen abend!