wie oft Teambesprechung

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von zwuckelmama 28.02.11 - 13:42 Uhr

Hallo nochmal an Alle:-)!!!

Ich hab grad nochmal ne Frage wegen dem Kindergarten...wieoft finden in Euren Kindergärten Teambesprechungen statt...???
Bei uns sind die immer am Donnerstagmittag und dafür ist der Kindergarten immer geschlossen.
Ich kenne mich da nicht aus weil ich keine Kindergärtnerin bin...aber ist es wirklich nötig wöchentlich solche Treffs zu machen??? Wir(der Elternbereirat) meint das es doch gar nicht soviele Änderungen gibt das man sich dafür wöchentlich treffen muss...zumal die neue Kinderleitung immer so auf die Stunden schaut:-(

Freu mich schon auf eure Antworten

Grüssle die Zwuckelmama

Beitrag von floeppchen 28.02.11 - 13:44 Uhr

hallo zwuckelmama,

ich bin erzieherin in einer kinderkrippe und wir haben tatsächlich auch jede woche dienstbesprechung, allerdings beginnt unsere erst um 16.30 uhr, geöffnet haben wir bis 17 uhr, die letzte halbe stunde wird von zwei kolleginnen abgedeckt, bei uns wurden die eltern lediglich gebeten früher ihre kinder abzuholen, es ist aber keine pflicht.


liebe grüsse

Beitrag von sillysilly 28.02.11 - 13:47 Uhr

Hallo

ja es ist wöchentlich mehr als nötig
die Woche muß geplant werden, Projekte besprochen, sich austauschen über Probleme, Konflikte, - Absprachen müssen getroffen werden, Rahmenpläne entwickelt, über Förderungen gesprochen werden, teilweise müssen die Vorschulprojekte gemeinsam erarbeitet werden, dann gibt es ja zusammenarbeit mit Außenstellen wie Schule, Jugendamt, Frühförderung

Für eine qualifizierte Arbeit muß geplant, besprochen, erforscht, gelesen und Entscheidungen mit allen gemeinsam getroffen werden.
Denn nur eine gute Zusammenarbeit im Kindergartenteam macht einen guten Kindergarten aus.

Noch dazu kommen die menschlichen Konflikte - gerade bei einem Frauenhaufen gibt es viel zu klären und zu besprechen.


Wir haben es halt nach der Arbeitszeit 1x wöchentlich gemacht, und diese 1 -2 Stunden wurden dann unter der Woche eben vom Dienstplan abgezogen.

Kenne aber kaum einen Kindergarten der deswegen schließt -


Grüße Silly

Beitrag von loonis 28.02.11 - 13:57 Uhr




Hier auch wöchentlich ....aber die Betreuung ist
trotzdem gewährleistet

LG Kerstin

Beitrag von twins 28.02.11 - 14:21 Uhr

Hi,
bei uns ist die am Montag-Nachmittag aber die Betreuung geht normal weiter!!!! Nachmittags sind eh nicht sooo viele Kinder da (5-7).

Unser alter Kiga hatte gar keine Team-Besprechungen und genauso unorganisiert war alles! Kein Wochenthema, kein Austausch untereinander, keine Struktur in der Wochenplanung, etc. etc.

Jetzt steht der Wochenplan im voraus fest, so das die Eltern sehen, was alles geplant ist...Lieder, Thema etc.
Im alten Kiga wurde immer geschrieben was gemacht worden ist und es wurde jeden Tag das selbe geschrieben....da sie einfach null Plan hatten.

Grüße
Lisa

Beitrag von mauretania 28.02.11 - 14:26 Uhr

Hallo,

ich bin 1. Vorsitzende einer Elterninitiative und bei uns (80 Kinder, 10 Erzieherinnen) ist das so:

1. jeden Morgen von 8-8:15 Morgentreff: wer von den Erzieherinnen ist da, wer nicht, was stehen heute für Aktionen an, wer muss wo aushelfen
2. jede 2. Woche gibt es eine Mitarbeiterbesprechung, NACH den Öffnungszeiten, die aber auch zur Arbeitszeit zählt.
3. 2 x im jahr gibt es eine großes Teambesprechung, da ist die Kita auch zu. Da werden generelle Sachen besprochen oder neue Konzepte erarbeitet.
4. jede Gruppe hat einmal nachmittags Vorbereitsungszeit. Da werden die Bildungsdokumentationen für die Kinder erstellt, die nächste Woche vorbereitet etc. Da vertreten dann die anderern Erzieherinnen.

Da wir aber ein offenes Konzept haben, kennen alle Kinder alle Erzieherinnen sehr gut. Daher sind diese Vertretungen auch kein Problem.

Ich finde diese Zeiten vollkommen ok. Schließlich können die vieles mit den ganzes Kids dabei auch nicht vorbereiten oder besprechen.

Liebe Grüße, mauretania

Beitrag von nadeschka 28.02.11 - 14:34 Uhr

Bei uns ist das nur einmal im Monat und es scheint auszureichen. Und die Kita ist recht gross mit ca. 20 Gruppen.
LG

Beitrag von stefannette 28.02.11 - 14:54 Uhr

20 Gruppen#schock ???? Wie viele Kinder gehen denn da hin? Bei uns sind es 4 Gruppen +Krippengruppe (insgesamt 110Kids) das finde ich schon groß??

Beitrag von girl08041983 28.02.11 - 15:22 Uhr

Hallo,

wir haben jeden Montag morgen Teambesprechung, Di ist Berichte schreiben für die I-Helferin Zeit angesetzt und jeden letzten Mittwoch im Monat ist Kinderfreier Nachmittag, wo die Erzieher ihre Große Runde haben.

Lg

P.s. findet aber alles ohne Elternbeirat statt

Beitrag von zwuckelmama 28.02.11 - 15:31 Uhr

...bei uns ist der Elternbeirat auch nicht dabei...steht aber auch niergens...

Beitrag von girl08041983 28.02.11 - 15:35 Uhr

Nein, aber du hast geschrieben, dass ihr als Elternbeirat denkt dass es nicht so viele Änderungen gibt dass man sich wöchentlich treffen muss.

Bei uns wird Montags die ganze Woche besprochen, was ansteht, wer was wann macht, wer wann Notdienst und Frühdienst hat etc.

Beitrag von zwuckelmama 28.02.11 - 15:43 Uhr

ach so ja...aber da gings eher drum wegen den Stunden...weil bei uns im Kindi das Thema Arbeitszeit sehr aktuel ist und an anderen Tagen gekürzt werden soll:-[...und da hatten wir eher den gedanken das man vielleicht diese zeit bisschen "kürzen"könnte.

Beitrag von girl08041983 28.02.11 - 15:44 Uhr

Ich glaube da werdet ihr nicht auf Gegenliebe stossen.

Beitrag von juju277 28.02.11 - 15:58 Uhr

Hi,

ja, 1x pro Woche ist Minimum nötig, wir treffen uns auch oft noch privat im kleinen Team.
Die Betreuungszeiten sind bei uns aber davon nicht betroffen, das ist zusätzliche Zeit die wir einbringen.

LG juju

Beitrag von geli0178 28.02.11 - 17:01 Uhr

Hallo,

bei uns in der Einrichtung findet diese Besprechung auch sehr häufig statt, aber nach der Öffnungszeit bzw fängt sie so spät an das nur noch ein Erzieher den Bedarf abdecken muss. Da Du schon im Elternrat bist, liegt es an Dir und den anderen daran was zu ändern im Notfall mit Hilfe des Trägers der Einrichtung. Wie wird in dem Falle diie Betreuung der Kinder gewährleistet wo beide Eltern berufstätig sind und auch die Großeltern noch zur Arbeit gehen?

VG Geli

Beitrag von ich-halt 28.02.11 - 18:38 Uhr

Also unser Kindergarten hat immer Montags Teambesprechung. Allerdings ist dafür nicht der Kindergarten geschlossen sonder die Teambesprechung findet nach Schließung des Kindergartens statt.

Ich finde es wichtig, dass die Erzieherinen sich regelmäßig austauschen. Denn für vieles bleibt im hektischen Tagesablauf nicht die Zeit und Ruhe um es zu besprechen.

lg ich-halt

Beitrag von tweety12_de 28.02.11 - 20:57 Uhr

unsere kita hat immer montags abends ab 18 uhr team. um 18 uhr schließt die kita.

gruß alex

Beitrag von snoopyeva 28.02.11 - 21:07 Uhr

Hallo!

Ein Elternbeirat hat kein Mitspracherecht über die Arbeits- und Vorbereitungszeiten der Erzieherinnen.

Gute pädagogische Arbeit braucht weitaus mehr Vorbereitungs- und auch Teamzeit wie einmal die Woche. Das ist wirklich Minimum.


Den Beruf Kindergärtnerin gibt es übrigens nicht. Es gibt Erzieher und Kinderpfleger bzw. Erzieherin und Kinderpflegerin.

Eva

Beitrag von me-and-my 28.02.11 - 23:19 Uhr

#pro #danke

Liebe Grüße
Lena (Kindergärtnerin... ähhh Erzieherin;-))