Stillen und Schwangerschaft!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von kris0712 28.02.11 - 14:11 Uhr

Hallo,

da unsere Maus nun bald acht Monate ist, möchten wir gerne am zweiten Kind basteln. Nun sagt mann ja, stillen verhütet. Wie verläßlich ist das? Möchte ungerne abstillen.

LG Kris

Beitrag von lilly7686 28.02.11 - 14:22 Uhr

Hallo!

Na, also eine 100%ige Verhütungsmethode ist das Stillen definitiv nicht.

Ich würde dir raten, einfach nicht zu verhüten. Es kann dir niemand genau sagen, wie schnell du schwanger werden kannst.

Manche Frauen haben wenige Wochen nach der Geburt wieder einen Zyklus und können schwanger werden, trotz Voll-Stillens. Andere Frauen sind einige Monate nach dem Abstillen immernoch unfruchtbar.

Lass es einfach auf dich zukommen ;-)

Lg

Beitrag von uta27 28.02.11 - 14:23 Uhr

Hallo!
Hast Du denn Deine Periode schon wieder?
LG, Uta

Beitrag von stefannette 28.02.11 - 14:28 Uhr

Ich hatte, trotz vollstillens, meine TAge immer recht schnell wieder. Da war nichts mit verhütender Wirkung;-)Mein Arzt meinte immer,das Verhütung bei mir kein Luxus ist.
Wenn Du Deine TAge wieder hast, ist die Verhütende Wirkung bestimmt vorbei!

Beitrag von urmel29 28.02.11 - 15:58 Uhr

Hallo,

Stillen gilt nur dann als sicheres Verhütungsmittel, wenn man alle 2 Std. stillt, was ja Nachts eigentlich nicht gegeben ist...
Sobald man einen längeren Abstand hat zwischen den Stillmahlzeiten kann man jederzeit Schwanger werden, auch wenn man seine Periode noch nicht hat.

lg
s´urmel

Beitrag von sarahjane 28.02.11 - 20:31 Uhr

Es bietet absolut keinen zuverlässigen Schutz.