bräuchte mal bitte eure meinung....silopo!!! :-(

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von **123** 28.02.11 - 14:11 Uhr

ich habe durch einen blöden zufall meinem mann beim "selbst-handanlegen" erwischt. er hat es natürlich total abgestritten #rofl er meinte dann beim erwischt-werden: das ich ja unter verfolgungswahn leiden würde. im endeffekt hatten wir uns über den akt an sich lustig gemacht. hab ihm auch gesagt, dass es nix schlimmes ist, da ich es ja auch ab und an mache. naja, thema erledigt. hab ihm vorhin geschrieben, dass es mir quasi aber immer noch sauer aufstößt, dass er mich als psycho darstellt, weil er sich ertappt fühlt. das ist nicht i.o., bin ich jedenfalls der meinung. außerdem finde ich ehrlichkeit und offenheit wichtig in einer beziehung. hatte ihm auch gesagt, dass wenn er z.b. irgendwelche phantasien hat, er mir die ruhig sagen kann. ich bin offen für "fast" alles. seit ein paar stunden antwortet er nicht... ist er nun beleidigt das ich das thema angeschnitten habe???grrr mir brennt es halt so auf der seele. war bisher immer in sexuell offenen beziehungen. man hat sich alles sagen können, vieles gemacht und er, er ist irgendwie so....schüchtern?!?! manchmal kommt der "tiger" schon raus, aber irgendwie hab ich das gefühl, als wenn er sich schämen würde... mit ihm drüber sprechen kann man kaum, denn ihm ist das thema unangenehm und zu blöd (wie er sagt). ich finde es gehört aber halt in eine beziehung oder seh ich das falsch...?!??????:-(

Beitrag von frieda05 28.02.11 - 14:23 Uhr

Tja.

Erwischt.

Allein, daß Du es so formulierst kommt mir schon merkwürdig vor.

und dann wüßte ich gerne, ob man eigentlich alles thematisieren muß? Wenn Dein Mann nicht gerne darüber sprechen möchte, dann laß ihn doch mit dem Kram in Ruhe. Ist doch nicht Deine Sache wann und wie oft er es sich macht.

Er nannte Dich bestimmt nicht "Psycho", oder? Und wenn, dann kam es aus der Situation heraus. Das würde ich nicht überbewerten.

GzG
Irmi

Beitrag von gh1954 28.02.11 - 14:26 Uhr

>>>und dann wüßte ich gerne, ob man eigentlich alles thematisieren muß?<<<

Sehe ich auch so.

Man kann auch mal diskret etwas übergehen.

Beitrag von cinderella2008 28.02.11 - 14:45 Uhr

Dieser Meinung bin ich auch, einfach mal die Privatsphäre des Partners tolerieren und nicht um alles solchen Wind machen.

Und wenn es was zu klären gibt, warum um alles in der Welt "schreibt" man dann dem Partner (Mail/SMS???)? Auf dieser Kommunikationsebene sind Missverständnisse vorprogrammiert. Warum redet man nicht miteinander?

Beitrag von asimbonanga 28.02.11 - 15:16 Uhr

<<<er meinte dann beim erwischt-werden: das ich ja unter verfolgungswahn leiden würde. i<<<
vielleicht leidet er eher unter deiner Verfolgung seiner Privatsphäre?

<<<außerdem finde ich ehrlichkeit und offenheit wichtig in einer beziehung. <<<

Ja , ja aber doch nicht in allen Bereichen-lass ihn doch die Sache alleine händeln

<<<grrr mir brennt es halt so auf der seele.<<<
jetzt mach mal halblang und lass ihn in Ruhe---------

er weiß ja jetzt das er dir Alles sagen kann, ich bezweifle allerdings das er es nach diesem Nachsetzen sehr bald tun wird.

Beitrag von stormkite 28.02.11 - 16:31 Uhr

Hallo?

Ich finde es ziemlich daneben, das er ihre Wahrnehmung (ah, er hat sich einen runtergeholt) als falsch hin stellt, und ihr alles mögliche unterstellt, nur weil sie eben mitgekriegt hat, das er grad mit sich selber zugange ist.

Klar ist das seine Privatsache, und wenn er gesagt hätte: Hey, lass mir mal meine Ruhe, und stör mich jetzt nicht" wär das völlig im grünen Bereich. Aber dieses Ableugnen des Offensichtlichen verbunden mit der Zuschreibung von Verfolgungswahn würde mich auch deutlich stören.

Kite

Beitrag von gustav-g 28.02.11 - 18:03 Uhr

"Aber dieses Ableugnen des Offensichtlichen verbunden mit der Zuschreibung von Verfolgungswahn würde mich auch deutlich stören"

Ich auch. Es ist abstossend.

Beitrag von ***123*** 28.02.11 - 20:21 Uhr

danke für die antworten.
klar ist es blöd erwischt zu werden. leider hat er es drauf dann immer erstmal zu sagen, dass jemand anderes schuld hat, bevor er zugibt was passiert ist. im endeffekt haben wir darüber gelacht. es war / ist ihm unangenehm. klar!! jeder hat sein privatleben bzw. privatsphäre. wäre auch ziemlich dämlich ohne. aber das heisst ja nun nicht, dass man so schroff reagieren muss... das thema ist erledigt. wenn er meint sich einen zu "schruppen" soll er das tun, solange der rest bei uns stimmt (also was jetzt den sex angeht), ist das in ordnung. es ist halt über ihn gekommen.
war halt wütend was die art und weise angeht und natürlich im ersten moment ziemlich überrascht ihn dabei zu sehen #rofl

Beitrag von gustav-g 28.02.11 - 18:14 Uhr

Du hattest Alternativen:

- Wortlos zurückziehen und nicht darüber sprechen

- "Lass mich blasen"

- " bei mir darfst du zusehen"


"... hab ich das gefühl, als wenn er sich schämen würde"

Dieses Gefühl habe ich auch.

Lass ihn damit in Ruhe.